IHK Ulm

IHK Ulm, frauen- und familienfreundlichere Unternehmensführung

Die Kontaktstelle Frau und Beruf und die IHK Ulm informieren über die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Es werden Beispiele für eine frauen- und familienfreundlichere Unternehmensführung in der Region aufgezeigt.

In vielen Unternehmen ist der Fachkräftemangel heute bereits Realität geworden. Rund ein Drittel der regionalen Betriebe können ihre offenen Stellen nicht besetzen. Dieser Trend wird sich in Zukunft noch weiter verschärfen. Es gibt viele Wege, dem Fachkräftemangel frühzeitig entgegenzuwirken. Eine Möglichkeit ist die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Kontaktstelle Frau und Beruf und die IHK Ulm greifen dieses Thema auf. Gerade für eine frauen- und familienfreundliche Personalpolitik in der Zukunft im Wettbewerb um die besten Fachkräfte wird dieses Thema immer wichtiger.

Frauen- und familienfreundliche Unternehmensführung aus der Region

Beispiele für eine frauen- und familienfreundlichere Unternehmensführung gibt es in der Region. „Viele Betriebe haben bereits vorbildliche Initiativen ergriffen“, sagt Martina Doleghs, Leiterin der Kontaktstelle Frau und Beruf in der IHK-Region Ulm. Daher werden Möglichkeit einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gemeinsam mit Unternehmen in der Region erarbeitet.

Veranstaltung in der Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG

Die erste Veranstaltung findet am 18. April 2012 um 15 Uhr in der Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG in Ochsen-hausen statt. Es wird eine Unternehmens-Besichtigung unter dem Motto „Einblick in die Einsatzbereiche von Mädchen und Frauen in technischen Berufen“ geben. „Neben der Besichtigen wird über Berufs- und Karrierewege im gewerblich-technischen Bereich informiert“, so Professor Dr. Petra Bormann von der DHBW Heidenheim, Fachrichtung Maschinenbau.

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe

Am 5. September 2012, um 15 Uhr wird die Veranstaltungsreihe bei der EADS Deutschland GmbH, Cassidian fortgesetzt. Am 14. November 2012, um 15 Uhr folgt eine Veranstaltung bei der ratiopharm GmbH. Auch bei diesen Veranstaltungen wird es um die Möglichkeiten einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.ulm.ihk24.de

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
IHK Ulm

IHK Ulm, frauen- und familienfreundlichere Unternehmensführung

Die Kontaktstelle Frau und Beruf und die IHK Ulm informieren über die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Es werden Beispiele für eine frauen- und familienfreundlichere Unternehmensführung in der Region aufgezeigt.

In vielen Unternehmen ist der Fachkräftemangel heute bereits Realität geworden. Rund ein Drittel der regionalen Betriebe können ihre offenen Stellen nicht besetzen. Dieser Trend wird sich in Zukunft noch weiter verschärfen. Es gibt viele Wege, dem Fachkräftemangel frühzeitig entgegenzuwirken. Eine Möglichkeit ist die bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Die Kontaktstelle Frau und Beruf und die IHK Ulm greifen dieses Thema auf. Gerade für eine frauen- und familienfreundliche Personalpolitik in der Zukunft im Wettbewerb um die besten Fachkräfte wird dieses Thema immer wichtiger.

Frauen- und familienfreundliche Unternehmensführung aus der Region

Beispiele für eine frauen- und familienfreundlichere Unternehmensführung gibt es in der Region. „Viele Betriebe haben bereits vorbildliche Initiativen ergriffen“, sagt Martina Doleghs, Leiterin der Kontaktstelle Frau und Beruf in der IHK-Region Ulm. Daher werden Möglichkeit einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gemeinsam mit Unternehmen in der Region erarbeitet.

Veranstaltung in der Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG

Die erste Veranstaltung findet am 18. April 2012 um 15 Uhr in der Südpack Verpackungen GmbH & Co. KG in Ochsen-hausen statt. Es wird eine Unternehmens-Besichtigung unter dem Motto „Einblick in die Einsatzbereiche von Mädchen und Frauen in technischen Berufen“ geben. „Neben der Besichtigen wird über Berufs- und Karrierewege im gewerblich-technischen Bereich informiert“, so Professor Dr. Petra Bormann von der DHBW Heidenheim, Fachrichtung Maschinenbau.

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe

Am 5. September 2012, um 15 Uhr wird die Veranstaltungsreihe bei der EADS Deutschland GmbH, Cassidian fortgesetzt. Am 14. November 2012, um 15 Uhr folgt eine Veranstaltung bei der ratiopharm GmbH. Auch bei diesen Veranstaltungen wird es um die Möglichkeiten einer besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf gehen.

Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.ulm.ihk24.de

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben