B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
HWK ermöglicht Austauschprogramm: Französische Azubis zu Gast in Ulm
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Handwerkskammer Ulm

HWK ermöglicht Austauschprogramm: Französische Azubis zu Gast in Ulm

Die HWK Ulm begrüßt zehn französische Azubis zum Austauschprogramm. Foto: HKW Ulm

Ein Auslandssemester gilt unter vielen Studierenden als eines der Traumziele. Doch nicht nur im Studium sind Aufenthalte außerhalb der Bundesgrenzen möglich. Die Handwerkskammer Ulm ermöglicht es nun zehn Azubis aus Frankreich, einen Blick in Ulmer Kfz-Betriebe zu werfen.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

„Das ist ein einmaliger Erfahrungsaustausch für unsere Betriebe und Azubis, aber auch für die französischen Jugendlichen“, betonte Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm bei der Begrüßung der französischen Austauschschüler. Das Austauschprogramm wurde mit der Partnerkammer in Angers organisiert. Im Zuge eines Azubiaustausches sollen die Azubis das Handwerk und die Ausbildungsinhalte in einem anderen Land kennenlernen. Dazu reisten insgesamt zehn Jugendliche aus Franzreich an.

Auslandserfahrungen im Handwerk sind praxisorientierter

„Man muss nicht studieren um im Ausland Erfahrungen zu bekommen – im Handwerk gibt es das Gleiche, nur viel praxisorientierter“, erklärte Mehlich bei der Begrüßung weiter. Diesen Praxiseinblick erhalten die Azubis aktuell bei Praktika in fünf Kfz-Betrieben in Ulm. Als Unterkünfte stellt die Handwerkskammer Ulm den Jugendlichen ihr Internat zur Verfügung.

Buntes Programm für die Austausch-Azubis

Neben den Praktika in den Betrieben und Werkstattunterricht in der Robert-Bosch-Schule in Ulm stehen für die französischen Azubis auch Führungen bevor. Zum einen werden sie die Bildungsakademie in Friedrichshafen mit der Überbetrieblichen Ausbildungsstätte in der eigenen Kfz-Werkstatt besichtigen. Zum anderen steht ein Besuch in bei der Fahrzeugtechnik Klinger auf dem Programm. Auch für die Freizeit sind Ausflüge geplant: das Ulmer Münster, das Mercedes Benz Museums und der Fernsehturm in Stuttgart.

Mehlich: Deutsches duales Ausbildungssystem ist im Ausland sehr gefragt

Im Rahmen des Austauschprograms hob Dr. Tobias Mehlich auch das deutsche duale Ausbildungssystem nochmals hervor. Dieses sei im Ausland sehr gefragt, so Mehlich. „Wir haben es geschafft, dass unser Ausbildungssystem nun zum europäischen Standard ernannt wurde. Da ist es umso erfreulicher, dass unsere französischen Nachbarn, die eine völlig andere Ausbildung genießen, von uns lernen möchten.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema