B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
HWK bietet Schülern Orientierung
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Handwerkskammer Ulm

HWK bietet Schülern Orientierung

Der Weg zum Traumberuf führt über die richtige Berufsorientierung. Foto: Handwerkskammer Ulm

Um den künftigen Fachkräftebedarf zu decken, braucht es eine etablierte Berufsorientierung an den Schulen. Die Handwerkskammer Ulm zieht derweil eine positive Bilanz ihres Projekts für vertiefte Berufsorientierung. 

Dr. Tobias Mehlich, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Ulm: „Wir legen uns für unseren Nachwuchs ins Zeug und wissen, dass es Teil unserer Bildungsverantwortung ist, denn Jugendlichen bei der Berufswahl eine ernsthafte Orientierung zu bieten. Um der Vielfalt der Berufe gerecht zu werden, braucht es aber eine Grundlage für unsere Arbeit mit einem eigenen Fach „Berufsorientierung“ an den Schulen. So können wir auch die große Zahl der Studienabbrecher in den Griff bekommen.“

Schüler können Traumberuf selbst finden

Im Jahr 2012 haben insgesamt 19 Schulen am Angebot für Berufsorientierung der Handwerkskammer teilgenommen. Etwa 1.000 Schüler haben den Schreibtisch gegen die Werkbank getauscht. Die Jugendlichen kommen für einen Block von zwei Wochen oder für zweimal eine Woche an die Bildungsakademie der Handwerkskammer. Dort bekommen sie Handwerk zum Anfassen und lernen, welche unterschiedlichen und vielfältigen Berufsfelder es gibt. Werkstoffe wie Metall und Holz werden unter Anleitung der Ausbildungsmeister begreifbar gemacht und selbst bearbeitet. So kann jeder Schüler für sich besser erkennen, ob er seinen Traumberuf gefunden hat. Mehlich: „Das Prinzip heißt raus aus der Theorie und rein ins Praktische, ins Erleben und Tun.“

Partnerschaften zwischen Schulen und Betrieben sinnvoll

Weitere Impulse zur Berufsorientierung setzt die Handwerkskammer Ulm mit dem Ausbau der Bildungspartnerschaften zwischen Schulen und Handwerksbetrieben, der Ausbildungsberatung oder der Einstellung einer Ausbildungsberaterin für türkische Jugendliche. Die Schüler erfahren auf diesen Wegen von den möglichen Karrierewegen in den über 130 Handwerksberufen und den Perspektiven, wie beispielsweise der Möglichkeit  eines Hochschulzugangs mit dem Meisterabschluss.

Info

Informationen zu den Ausbildungsberufen und Karrierechancen im Handwerk bei Martin Maier, Ausbildungsberater der Handwerkskammer Ulm, Tel.: 0731/1425-6227, Email: m.maier@hk-ulm.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema