B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Hochwasser: HWK Ulm empfiehlt Kurzarbeit für geschädigte Betriebe
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Handwerkskammer Ulm

Hochwasser: HWK Ulm empfiehlt Kurzarbeit für geschädigte Betriebe

Hochwasser. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Betriebe mit Hochwasserschäden sollten möglichst schnell Kurzarbeit beantragen. Das rät die Handwerkskammer Ulm. Begleitend dazu steht sie den Firmen für Fragen beratend zur Seite.

Die Handwerkskammer Ulm empfiehlt diese Maßnahme allen betroffenen Betrieben, deren Arbeitsabläufe vom vergangenen Unwetter negativ beeinträchtigt wurden. „Kurzarbeit ist immer dann relevant, wenn die Betriebstätigkeit durch wirtschaftliche Gründe oder unabwendbare Ereignisse eingestellt werden muss“, erklärt Dr. Stefan Rössler, Geschäftsbereichsleiter der Betriebsberatung der Handwerkskammer Ulm. Für die entsprechenden Arbeitsausfälle von Mitarbeitern würden die zuständigen Arbeitsagenturen dann Gelder für entfallenen Lohn zur Verfügung stellen.

Ausnahmezustand Hochwasser – auch im Gesetz gibt es dafür Regelungen

Hochwasser und seine Schäden bewertet das Gesetz dabei als unabwendbares Ereignis. Die entsprechenden Regelungen gelten ebenso wenn ein Betrieb nicht arbeiten kann, weil beispielsweise sein Zulieferer davon betroffen ist. Der Anspruch auf Kurzarbeitergeld geht ebenso nicht verloren, wenn die Arbeitnehmer im geschädigten Betrieb bei den Aufräumarbeiten helfen. In diesem Fall müssen auch Arbeitszeit- oder Urlaubskonten nicht zwingen reduziert werden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema