B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
HNU setzt Vertrauen erneut in Prof. Dr. Uta M. Feser – die Präsidentin bleibt im Amt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Hochschule für angewandte Wissenschaften Neu-Ulm

HNU setzt Vertrauen erneut in Prof. Dr. Uta M. Feser – die Präsidentin bleibt im Amt

Marcus Dingel, Dr. Matthias Metz, Prof. Dr. Uta M. Feser und Prof. Dr. Barbara Brandstetter. Foto: HNU

Prof. Dr. Uta M. Feser bleibt Präsidentin der Hochschule Neu-Ulm. Das bestätigte nun der Hochschulrat. Mit eindeutiger Mehrheit entschied dieser sich am 1. Dezember für eine erneute Wiederwahl der seit 2006 amtierenden HNU-Präsidentin. Damit bleibt Prof. Dr. Uta M. Feser ab März 2016 für weitere fünf Jahre an der Spitze der Hochschule Neu-Ulm.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Die Hochschule Neu-Ulm hält an ihrer Führungsspitze fest. Der Hochschulrat entschloss sich am 1. Dezember mit deutlicher Mehrheit Prof. Dr. Uta M. Feser in ihrem Amt als Hochschulpräsidentin zu bestätigen. Sie setzte sich damit gegen zwei externe Mitbewerber durch. Ab März 2016 steht Prof. Dr. Uta M. Feser für weitere fünf Jahre an der Spitze der HNU.

Prof. Dr. Uta M. Fester will HNU weiterentwickeln

„Es freut mich, dass die Mitglieder des Hochschulrats großes Vertrauen in meine Arbeit haben und mich durch die Wiederwahl in der Weiterentwicklung der HNU bestätigen“, freute sich Prof. Dr. Uta M. Feser. „Gemeinsam werden wir das Profil der HNU als Business School mit internationalem Campus stärken. Die HNU hat eine ausgezeichnete Kultur und ich freue mich über das Engagement aller Hochschulmitglieder bei der weiteren Entwicklung unserer Hochschule. Mein Ziel ist es, Herausforderungen mit einer starken Gemeinschaft innerhalb der Hochschule, aber auch mit Partnern der Region zu meistern und den lebendigen Dialog und Austausch zu fördern“, so die 56-Jährige.

Die HNU-Präsidentin setzt auf Vernetzung von Unternehmen und Bildungsträger

Prof. Dr. Uta M. Feser möchte den Fachkräftebedarf der Region so gut wiemöglich abdecken. Die Lösung dafür sieht sie in einer engen Vernetzung mit Unternehmen und Bildungsträgern. Indem bereits bei der Berufs- oder Studienwahl die richtigen Weichen gestellt werden, soll dem Fachkräftemangel entgegen gewirkt werden. „Zusammen mit IHKs, Handwerkskammern und Schulen müssen wir jeder potenziellen Fach- und Führungskraft den jeweils richtigen Karriereweg aufzeigen und sie für die Region gewinnen.“ Dazu gehört auch, die Attraktivität der Region für potenzielle Arbeitnehmer, Wissenschaftler und Studierende zu steigern. „Regional, national, international – mit rund 20.000 Studierenden in Ulm und Neu-Ulm ist die Region ein Garant für hervorragend ausgebildete Fach- und Führungskräfte. Wir müssen als Dienstleister der Region sichtbar nach außen auftreten, damit die Region als Fachkräftemagnet weiter an Strahlkraft gewinnt“, erklärt die HNU-Präsidentin. 

Mehr zur HNU-Präsidentin

Prof. Dr. Uta M. Feser ist seit 2006 Präsidentin der HNU. 2009 wurde sie erstmals wiedergewählt. Ihre erneute Bestätigung ist als ein Vertrauenserweis und Würdigung ihrer Leistungen zu betrachten. Die HNU durchlief in ihrer Amtszeit einen Wachstumsprozess, der sich auch im Ausbau der räumlichen Infrastruktur durch den Erweiterungsbau widerspiegelt. Prof. Dr. Uta M. Feser verfolgte ebenso die Stärkung der Hochschule als familiengerechter Studien- und Arbeitsort, so wie den Ausbau der internationalen Beziehungen.   

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema