B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Handwerkskammer Ulm feiert 22 Landessieger
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Handwerkskammer Ulm

Handwerkskammer Ulm feiert 22 Landessieger

Die Landessieger der Handwerkskammer Ulm 2016. Foto: HWK Ulm

Die Investitionen in die handwerkliche Ausbildung zahlen sich aus: In der Region Ulm konnten 22 ausgelernte Azubis einen Platz auf dem Treppchen als Landessieger erringen.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Unter den Gewinnern fanden sich zwölf Erst-, drei Zweit- und sieben Drittplatzierte Landessieger aus dem Kammergebiet der Handwerkskammer (HWK) Ulm. Am Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks „Profis leisten was“ nehmen jährlich über 3.000 Junghandwerker teil. Mit dem Titel Landessieger geht es dann im nächsten Schritt für 800 Preisträger um den Bundessieg.

„Erstklassige Azubis“ im Kammerbezirk der HWK Ulm

„Ein Landessieg beim Leistungswettbewerb ist die Krönung einer jeden Ausbildung. Die Vielzahl an Siegern in unserer Region beweist, wie leistungsfähig und erstklassig unsere Azubis sind und wie gut in unseren Betrieben ausgebildet wird. Ich gratuliere den Siegern und den Ausbildungsbetrieben herzlich zu ihren hervorragenden Leistungen“, so Joachim Krimmer, Präsident der Handwerkskammer Ulm. Mit dem Sieg hätten die Junghandwerker eine erste große Herausforderung ihres Fachs gemeistert.

Wettbewerb wirbt für Handwerk

Ziel des Wettbewerbs ist es, die betriebliche Ausbildung zu fördern und das Ansehen der beruflichen Arbeit im Handwerk zu bewerben. Gleichzeitig werden Lehrlinge wie Ausbilder als auch Ausbildungs-Berater gefördert. Gerade in Zeiten des Fachkräfte-Bedarfs stehen den erfolgreichen Junghandwerkern viele Türen offen. Die Region profitiert wiederum von gut ausgebildeten Handwerkern für ihre Aufträge.

Krimmer: Beste Voraussetzungen für weitere Karriere

Die Ausbildung ist jedoch nur der erste Schritt. „Ihr überdurchschnittlicher Einsatz und ihre große Leistungsfähigkeit sind die besten Voraussetzungen für weitere Karriereschritte wie den Meisterbrief, aber auch für eine tolle Weiterentwicklung der Betriebe, die jetzt auf dieses Know-how zurückgreifen können um die Wünsche Ihrer Kunden zu erfüllen“, so Krimmer weiter.

Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks wird seit den 50er Jahren ausgetragen

Der Wettbewerb wird jährlich seit 1951 in allen über 130 Handwerksberufen durchgeführt. Bis 2006 lief der Wettbewerb unter dem Namen „Praktischer Leistungswettbewerb der Handwerksjugend (PLW)“. Die Handwerksorganisation stießen danach erfolgreich eine Umbenennung in: „Leistungswettbewerb des Deutschen Handwerks (PLW – Profis leisten was)“ an. Zugangs-Voraussetzung für die Junghandwerker ist die Note „Gut“ oder besser sowie das Alter: Die Teilnehmer dürfen maximal 27 Jahre alt sein.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema