Bauliche Verzögerung

Eröffnung der Ulmer Bahnhof-Tiefgarage verschoben

Die Fertigstellung der Tiefgarage am Bahnhof verzögert sich.  Nun bestätigt der Bürgermeister Tim von Winning, dass die neue Tiefgarage erst Anfang nächsten Jahres eröffnet wird. Die Gründe für die Verzögerung sind vielfältig.

Hauptursache sind Lieferprobleme vor allem bei Stahl und Glas, da Lieferketten in der Corona-Pandemie zusammengebrochen und zahlreiche Rohstoffe nur schwer zu bekommen sind. Hinzu kommen personelle Probleme in der Baubranche: Zahlreiche Mitarbeiter insbesondere der großen Firmen sind zu Beginn der Pandemie in ihre Heimatländer zurückgereist und fehlen nun auf den Baustellen.

Die zeitlichen Puffer sind aufgebraucht

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 "Lieferschwierigkeiten und Personalengpässe sind derzeit ein Thema auf vielen Baustellen. Nun hat es auch uns erwischt", sagt Bürgermeister Tim von Winning, zusammen mit dem Ersten Bürgermeister Martin Bendel, dem Geschäftsführer der städtischen Parkbetriebsgesellschaft PBG, die das Parkhaus baut und betreiben wird. Die im Zeitplan eingebauten "Puffer" seien inzwischen aufgebraucht, der angepeilte Eröffnungstermin am 20. November sei nicht zu halten. bestätigt auch PBG-Betriebsleiter Klaus Linder.

Arbeiten mit Hochdruck

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie Linder betont, seien die Arbeiten an der Tiefgarage ebenso wie am Bahnhofsplatz und an der Haltestelle vor dem Bahnhof in den letzten Monaten gut vorangekommen, man sei noch bis zum Ende des Sommers im Zeitplan gewesen. "Trotz feuchter Witterung und trotz Corona haben wir mit Hochdruck das Ziel vorangetrieben, im November eröffnen zu können." Nun aber seien die für eine sichere Eröffnung unverzichtbaren Gewerke wie Brandschutzeinrichtungen und Rettungswege nicht rechtzeitig fertig, auch die Folgearbeiten, zum Beispiel die Installation der Technik für Parkautomaten, verzögerten sich dadurch.

Genügend Parkplätzte zur Vorweihnachtszeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch wenn die neue Tiefgarage am Bahnhof daher für das Weihnachtsgeschäft noch nicht zur Verfügung steht, sind die Verantwortlichen bei der Stadt sicher, dass es auch in der Vorweihnachtszeit genügend Parkplätze in Ulm geben wird. "Alle städtischen Parkhäuser stehen uneingeschränkt zur Verfügung. Auch die Ein- und Ausfahrten beim Parkhaus Deutschhaus sind ab dem achten November wieder alle nutzbar", versichert PBG-Betriebsleiter Linder. Zusätzlich stehe Parkplatzsuchenden auch das Parkhaus der Sedelhöfe mit den zusätzlich von der Stadt finanzierten Stellplätzen zur Verfügung. Alles in allem gibt es nach Angaben der PBG rund 4.200 städtische und privat betriebene Parkhaus-Parkplätze in der Ulmer Innenstadt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauliche Verzögerung

Eröffnung der Ulmer Bahnhof-Tiefgarage verschoben

Die Fertigstellung der Tiefgarage am Bahnhof verzögert sich.  Nun bestätigt der Bürgermeister Tim von Winning, dass die neue Tiefgarage erst Anfang nächsten Jahres eröffnet wird. Die Gründe für die Verzögerung sind vielfältig.

Hauptursache sind Lieferprobleme vor allem bei Stahl und Glas, da Lieferketten in der Corona-Pandemie zusammengebrochen und zahlreiche Rohstoffe nur schwer zu bekommen sind. Hinzu kommen personelle Probleme in der Baubranche: Zahlreiche Mitarbeiter insbesondere der großen Firmen sind zu Beginn der Pandemie in ihre Heimatländer zurückgereist und fehlen nun auf den Baustellen.

Die zeitlichen Puffer sind aufgebraucht

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

 "Lieferschwierigkeiten und Personalengpässe sind derzeit ein Thema auf vielen Baustellen. Nun hat es auch uns erwischt", sagt Bürgermeister Tim von Winning, zusammen mit dem Ersten Bürgermeister Martin Bendel, dem Geschäftsführer der städtischen Parkbetriebsgesellschaft PBG, die das Parkhaus baut und betreiben wird. Die im Zeitplan eingebauten "Puffer" seien inzwischen aufgebraucht, der angepeilte Eröffnungstermin am 20. November sei nicht zu halten. bestätigt auch PBG-Betriebsleiter Klaus Linder.

Arbeiten mit Hochdruck

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Wie Linder betont, seien die Arbeiten an der Tiefgarage ebenso wie am Bahnhofsplatz und an der Haltestelle vor dem Bahnhof in den letzten Monaten gut vorangekommen, man sei noch bis zum Ende des Sommers im Zeitplan gewesen. "Trotz feuchter Witterung und trotz Corona haben wir mit Hochdruck das Ziel vorangetrieben, im November eröffnen zu können." Nun aber seien die für eine sichere Eröffnung unverzichtbaren Gewerke wie Brandschutzeinrichtungen und Rettungswege nicht rechtzeitig fertig, auch die Folgearbeiten, zum Beispiel die Installation der Technik für Parkautomaten, verzögerten sich dadurch.

Genügend Parkplätzte zur Vorweihnachtszeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch wenn die neue Tiefgarage am Bahnhof daher für das Weihnachtsgeschäft noch nicht zur Verfügung steht, sind die Verantwortlichen bei der Stadt sicher, dass es auch in der Vorweihnachtszeit genügend Parkplätze in Ulm geben wird. "Alle städtischen Parkhäuser stehen uneingeschränkt zur Verfügung. Auch die Ein- und Ausfahrten beim Parkhaus Deutschhaus sind ab dem achten November wieder alle nutzbar", versichert PBG-Betriebsleiter Linder. Zusätzlich stehe Parkplatzsuchenden auch das Parkhaus der Sedelhöfe mit den zusätzlich von der Stadt finanzierten Stellplätzen zur Verfügung. Alles in allem gibt es nach Angaben der PBG rund 4.200 städtische und privat betriebene Parkhaus-Parkplätze in der Ulmer Innenstadt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben