B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Cassidian vergibt Forschungspreis
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Cassidian

Cassidian vergibt Forschungspreis

 Der Cassidian-Wissenschaftspreis ARGUS wurde zum zehnten Mal verliehen, Foto: Cassidian

Cassidian unterstützt die Wissenschaft und Forschung. Bereits zum zehnten Mal vergibt das Unternehmen den Forschungspreis "ARGUS". Damit ehrt Cassidian herausragende Nachwuchswissenschaftler auf dem Gebiet der Nachrichten-, Radar- bzw. Hochfrequenztechnik.

enge Zusammenarbeit, die das Unternehmen Cassidian mit der Wirtschaft und Forschung pflegt, vor allem für die Nachwuchsgewinnung ein bedeutender Faktor. „Darüber hinaus eröffnen Initiativen wie ARGUS den Hochschulabsolventen wertvolle Kontakte in die Industrie, und damit gute Berufsperspektiven." erklärt Werner Stockburger. Jetzt wurde der Forschungspreis „ARGUS“ bereits zum zehnten Mal von Cassidian für herausragende Arbeiten von Nachwuchswissenschaftlern auf dem Gebiet der Nachrichten-, Radar- bzw. Hochfrequenztechnik vergeben.

Neuentwicklung sind wichtig für Cassidian

Der Forschungspreis „ARGUS“ ist mit 1.500 Euro dotiert. Cassidian vergibt den Preis für herausragende Studienleistungen auf den Gebieten der Nachrichten-, Radar- und  Hochfrequenztechnik, denn es handelt sich hier um relevante Technologieschwerpunkte von Cassidian in Ulm. Neuentwicklungen auf diesen Gebieten sind in der Sicherheitselektronik zum Beispiel für Sensorsysteme in der Flugsicherheit, der Erdvermessung oder auch für den Schutz von Flugzeugen und Fahrzeugen von höchster Bedeutung.

Preisverleihung im Rahmen des Professorentages

Jährlich findet am Ulmer Standort von Cassidian ein Professorentag statt. Im Rahmen dieses Tages findet auch die Preisverleihung des Forschungspreises „ARGUS“ statt. Am Professorentag haben etwa 50 Professoren renommierter Universitäten und Hochschulen teilgenommen. Sie nutzen den Tag für einen intensiven Wissensaustausch mit den Experten von Cassidian. Insgesamt hat die Jury, bestehend aus Hochschulprofessoren und Cassidian-Experten, fünf herausragende Abschlussarbeiten ausgezeichnet, zwei davon von der Universität Ulm.

Die Preisträger

Michael Volpp wurde für seine Bachelorarbeit über Antennentechnik bei Professor Wolfgang Menzel am Institut für Mikrowellentechnik der Universität Ulm mit dem „ARGUS“ ausgezeichnet. Ebenfalls von der Universität Ulm kommt Florian Waeckerle, der den Preis für seine Masterarbeit über eine neuartige Methode zur signifikanten Verbesserung der Linearisierung von Sendesignalen beim Modulationsverfahren OFDM erhielt. Er wurde an der Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Informatik von Professor Robert Fischer betreut. Sven Thomas, betreut von Professor Nils Pohl an der Ruhr-Universität Bochum in der Fakultät für Elektro- und Informationstechnik, überzeugte die Jury mit einer Bachelorarbeit über die Verwendung neuer Materialien in der Radartechnik. Ebenfalls preiswürdig war die Masterarbeit von Simran Singh von der Hochschule Aalen über Signalauswertungs-software für Radarsysteme. Betreut wurde er an der Fakultät für Elektrotechnik und Informatik von Professor Heinz-Peter Bürkle.

Artikel zum gleichen Thema