Investitionen

Bosch investiert 80 Millionen Euro in den Standort Elchingen

Bosch Rexroth investiert innerhalb der nächsten fünf Jahre 80 Millionen Euro in das Werk Elchingen. Mit neuen Maschinen will das Unternehmen den steigenden Bedarf der Kunden besser bedienen. Über die weiteren Gründe für diese Investition und was dies konkret für den Standort bedeutet.

Mit dieser Investition soll die Wettbewerbsfähigkeit des Werkes gesichert werden. Betriebsrat und Werkleitung haben Maßnahmen vereinbart, um Auftragsspitzen und Auftragstäler flexibler abzufangen. Am Standort Elchingen entwickeln und produzieren über 2.300 Mitarbeitende von Bosch Rexroth Hydraulikpumpen und -motoren sowie elektronische Steuerungen für mobile Arbeitsmaschinen.


„Klares Bekenntnis zu Elchingen“

 „Mit den umfangreichen Investitionen in neue Produktionsanlagen erweitern wir die Kapazität, machen das Werk energieeffizienter, flexibler und produktiver. Das sind entscheidende Vorteile für unsere Kunden, insbesondere im Hinblick auf die Qualität und Verfügbarkeit unserer Produkte“, sagt Thomas Donato, Mitglied des Vorstandes von Bosch Rexroth und Leiter des Geschäftsbereichs Mobilhydraulik. „Die Investition ist auch ein klares Bekenntnis zu Elchingen und zur dortigen Fertigungskompetenz.“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Elchingen hat zentrale Rolle inne

Die 80 Millionen Euro fließen in Maschinen der neuesten Generation, die rund 100 Anlagen im Bestand ersetzen. Als Leitwerk für Mobilhydraulik übernimmt Elchingen im weltweiten Fertigungsverbund von Bosch Rexroth eine zentrale Rolle. Fünf „Schwesterwerke“ werden von hier aus unterstützt. Die Produkte aus Elchingen kommen weltweit in mobilen Arbeitsmaschinen wie Baggern, Radladern, Mobilkränen, Traktoren oder Mähdreschern sowie in Industrieanlagen zum Einsatz.

 


Gespräche mit dem Betriebsrat

„Gemeinsam mit dem Betriebsrat haben wir in vertrauensvollen und konstruktiven Gesprächen Maßnahmen definiert, um auf schwankende Nachfragen besser zu reagieren. Neben moderner Technologie hilft uns die flexible, bedarfsorientierte Personalplanung, im Wettbewerb der Standort erfolgreich zu sein und so Beschäftigung zu sichern“, sagt Nicolet Eglseder, kaufmännische Werkleiterin bei Bosch Rexroth in Elchingen. Die Vereinbarung umfasst eine neue Regelung zu Gleitzeit und Zeitkonten, die Möglichkeit, mehr Leiharbeit am Standort einzusetzen, sowie ein neues Schichtmodell für die Fertigung.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


„Gewappnet für zukünftige Herausforderungen“

So kann das Werk flexibler auf den Kundenbedarf reagieren: Bei hoher Auslastung bauen die Mitarbeitenden ein Zeitguthaben auf, bei niedriger Auslastung verringern sie es ohne Einkommenseinbußen. „Wir haben intensiv mit der Werkleitung verhandelt, um gemeinsam das Beste für unsere Kollegen zu erreichen. Für die Mitarbeitenden in Elchingen ist die Investition eine sehr gute Nachricht. Unser Standort ist gut gewappnet für zukünftige Herausforderungen“, sagt Horst Schwürzinger, Vorsitzender des Betriebsrats bei Bosch Rexroth in Elchingen.

 


Der Standort Elchingen vergrößert sich

Die Richtung steht: Elchingen wächst. Bosch Rexroth hat dort seit Anfang 2021 rund 150 Mitarbeitende zusätzlich eingestellt und über 50 befristete beziehungsweise Leiharbeitsverträge in unbefristete Stellen umgewandelt. Der Aufbau von bis zu 50 weiteren Stellen ist für dieses Jahr vorgesehen. „Vor allem in technischen Berufen suchen wir Fachkräfte und Auszubildende“, erklärt Eglseder. Im Mobilhydraulikwerk in Elchingen werden nicht nur Hydraulikpumpen und -motoren sowie elektronische Steuerungen gefertigt. Auch die Entwicklung dieser Produkte ist dort angesiedelt, außerdem Vertrieb und Service. Der Standort verfügt über eine eigene Teststrecke für Fahrzeuge und Maschinen, in denen Produkte von Bosch Rexroth zum Einsatz kommen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Investitionen

Bosch investiert 80 Millionen Euro in den Standort Elchingen

Bosch Rexroth investiert innerhalb der nächsten fünf Jahre 80 Millionen Euro in das Werk Elchingen. Mit neuen Maschinen will das Unternehmen den steigenden Bedarf der Kunden besser bedienen. Über die weiteren Gründe für diese Investition und was dies konkret für den Standort bedeutet.

Mit dieser Investition soll die Wettbewerbsfähigkeit des Werkes gesichert werden. Betriebsrat und Werkleitung haben Maßnahmen vereinbart, um Auftragsspitzen und Auftragstäler flexibler abzufangen. Am Standort Elchingen entwickeln und produzieren über 2.300 Mitarbeitende von Bosch Rexroth Hydraulikpumpen und -motoren sowie elektronische Steuerungen für mobile Arbeitsmaschinen.


„Klares Bekenntnis zu Elchingen“

 „Mit den umfangreichen Investitionen in neue Produktionsanlagen erweitern wir die Kapazität, machen das Werk energieeffizienter, flexibler und produktiver. Das sind entscheidende Vorteile für unsere Kunden, insbesondere im Hinblick auf die Qualität und Verfügbarkeit unserer Produkte“, sagt Thomas Donato, Mitglied des Vorstandes von Bosch Rexroth und Leiter des Geschäftsbereichs Mobilhydraulik. „Die Investition ist auch ein klares Bekenntnis zu Elchingen und zur dortigen Fertigungskompetenz.“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Elchingen hat zentrale Rolle inne

Die 80 Millionen Euro fließen in Maschinen der neuesten Generation, die rund 100 Anlagen im Bestand ersetzen. Als Leitwerk für Mobilhydraulik übernimmt Elchingen im weltweiten Fertigungsverbund von Bosch Rexroth eine zentrale Rolle. Fünf „Schwesterwerke“ werden von hier aus unterstützt. Die Produkte aus Elchingen kommen weltweit in mobilen Arbeitsmaschinen wie Baggern, Radladern, Mobilkränen, Traktoren oder Mähdreschern sowie in Industrieanlagen zum Einsatz.

 


Gespräche mit dem Betriebsrat

„Gemeinsam mit dem Betriebsrat haben wir in vertrauensvollen und konstruktiven Gesprächen Maßnahmen definiert, um auf schwankende Nachfragen besser zu reagieren. Neben moderner Technologie hilft uns die flexible, bedarfsorientierte Personalplanung, im Wettbewerb der Standort erfolgreich zu sein und so Beschäftigung zu sichern“, sagt Nicolet Eglseder, kaufmännische Werkleiterin bei Bosch Rexroth in Elchingen. Die Vereinbarung umfasst eine neue Regelung zu Gleitzeit und Zeitkonten, die Möglichkeit, mehr Leiharbeit am Standort einzusetzen, sowie ein neues Schichtmodell für die Fertigung.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


„Gewappnet für zukünftige Herausforderungen“

So kann das Werk flexibler auf den Kundenbedarf reagieren: Bei hoher Auslastung bauen die Mitarbeitenden ein Zeitguthaben auf, bei niedriger Auslastung verringern sie es ohne Einkommenseinbußen. „Wir haben intensiv mit der Werkleitung verhandelt, um gemeinsam das Beste für unsere Kollegen zu erreichen. Für die Mitarbeitenden in Elchingen ist die Investition eine sehr gute Nachricht. Unser Standort ist gut gewappnet für zukünftige Herausforderungen“, sagt Horst Schwürzinger, Vorsitzender des Betriebsrats bei Bosch Rexroth in Elchingen.

 


Der Standort Elchingen vergrößert sich

Die Richtung steht: Elchingen wächst. Bosch Rexroth hat dort seit Anfang 2021 rund 150 Mitarbeitende zusätzlich eingestellt und über 50 befristete beziehungsweise Leiharbeitsverträge in unbefristete Stellen umgewandelt. Der Aufbau von bis zu 50 weiteren Stellen ist für dieses Jahr vorgesehen. „Vor allem in technischen Berufen suchen wir Fachkräfte und Auszubildende“, erklärt Eglseder. Im Mobilhydraulikwerk in Elchingen werden nicht nur Hydraulikpumpen und -motoren sowie elektronische Steuerungen gefertigt. Auch die Entwicklung dieser Produkte ist dort angesiedelt, außerdem Vertrieb und Service. Der Standort verfügt über eine eigene Teststrecke für Fahrzeuge und Maschinen, in denen Produkte von Bosch Rexroth zum Einsatz kommen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben