Expansion

Beschlossene Sache: Amazon kommt nach Neu-Ulm

Der Online-Händler expandiert in ganz Deutschland. Auch in Neu-Ulm wird ein neues Verteilzentrum entstehen. Was das für die Region bedeutet.

Heute gab Amazon bekannt, weiter in Deutschland zu investieren und Arbeitsplätze schaffen zu wollen. Davon betroffen ist auch Bayerisch-Schwaben. Denn das Unternehmen plant, bis zum ersten Halbjahr 2022 acht neue Logistikgebäude in Deutschland zu errichten. Ein Verteilzentrum wird dabei in Neu-Ulm gebaut. Planungen dazu wurden bereits im Frühjahr diesen Jahres bekannt.

Neue Arbeitsplätze in Westschwaben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Stefano Perego, Vice President Customer Fulfillment in Europa, erklärt mit Blick auf die Arbeitsplätze in der Region: „Allein in den letzten 12 Monaten haben wir in Deutschland mehr als 3.000 unbefristete Arbeitsplätze in der Logistik geschaffen. Jetzt kommen im nächsten Jahr mehr als 3.000 weitere hinzu. Diese Arbeitsplätze unterstützen Gemeinden jeder Größe.“

So funktioniert das Verteilzentrum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Manuel Lesch ist Sprecher von Amazon. Im Frühjahr erklärte er, weshalb Neu-Ulm für Amazon der ideale Standort ist: „Es handelt sich bei dem Vorhaben um ein Verteilzentrum. Verteilzentren benötigen wir dort, wo die Kundennachfrage steigt und wir zusätzliche Kapazitäten benötigen, um den Kundinnen und Kunden die schnellen und flexiblen Lieferoptionen anbieten zu können, die sie gewohnt sind.“ Konkret bedeutet das, dass in Neu-Ulm, wenn das Projekt abgeschlossen ist, meist während der Nacht die Pakete angeliefert werden. Dort werden sie dann von den Mitarbeitern sortiert und zur Auslieferung bereit gestellt. Hierfür nutze man bei Amazon auch eine Software, welche die optimale Route für die Lieferanten berechnet.

Welchen Nutzen können die Gemeinden ziehen?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Derzeit besteht in Bayerisch-Schwaben bereits ein Verteilzentrum. Nämlich in Graben im südlichen Landkreis Augsburg. Der Erste Bürgermeister von Graben, Andreas Scharf, äußerte sich, als die Planungen in Neu-Ulm bekannt wurden gegenüber unserer Redaktion so: „Amazon ist der größte Arbeitgeber und Steuerzahler der Gemeinde. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer haben in den letzten Jahren einige große Investitionen möglich gemacht, darunter eine neue Sporthalle. Durch die Lage des Logistikzentrums an der B 17 hat der LKW-Verkehr kaum Auswirkungen auf den Wohnort. Die Zusammenarbeit mit Amazon vor Ort ist ausgezeichnet und von einem engen Austausch geprägt. Für die Gemeinde Graben war die Ansiedlung von Amazon 2011 ein Glücksfall.“  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Expansion

Beschlossene Sache: Amazon kommt nach Neu-Ulm

Der Online-Händler expandiert in ganz Deutschland. Auch in Neu-Ulm wird ein neues Verteilzentrum entstehen. Was das für die Region bedeutet.

Heute gab Amazon bekannt, weiter in Deutschland zu investieren und Arbeitsplätze schaffen zu wollen. Davon betroffen ist auch Bayerisch-Schwaben. Denn das Unternehmen plant, bis zum ersten Halbjahr 2022 acht neue Logistikgebäude in Deutschland zu errichten. Ein Verteilzentrum wird dabei in Neu-Ulm gebaut. Planungen dazu wurden bereits im Frühjahr diesen Jahres bekannt.

Neue Arbeitsplätze in Westschwaben

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Stefano Perego, Vice President Customer Fulfillment in Europa, erklärt mit Blick auf die Arbeitsplätze in der Region: „Allein in den letzten 12 Monaten haben wir in Deutschland mehr als 3.000 unbefristete Arbeitsplätze in der Logistik geschaffen. Jetzt kommen im nächsten Jahr mehr als 3.000 weitere hinzu. Diese Arbeitsplätze unterstützen Gemeinden jeder Größe.“

So funktioniert das Verteilzentrum

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Manuel Lesch ist Sprecher von Amazon. Im Frühjahr erklärte er, weshalb Neu-Ulm für Amazon der ideale Standort ist: „Es handelt sich bei dem Vorhaben um ein Verteilzentrum. Verteilzentren benötigen wir dort, wo die Kundennachfrage steigt und wir zusätzliche Kapazitäten benötigen, um den Kundinnen und Kunden die schnellen und flexiblen Lieferoptionen anbieten zu können, die sie gewohnt sind.“ Konkret bedeutet das, dass in Neu-Ulm, wenn das Projekt abgeschlossen ist, meist während der Nacht die Pakete angeliefert werden. Dort werden sie dann von den Mitarbeitern sortiert und zur Auslieferung bereit gestellt. Hierfür nutze man bei Amazon auch eine Software, welche die optimale Route für die Lieferanten berechnet.

Welchen Nutzen können die Gemeinden ziehen?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Derzeit besteht in Bayerisch-Schwaben bereits ein Verteilzentrum. Nämlich in Graben im südlichen Landkreis Augsburg. Der Erste Bürgermeister von Graben, Andreas Scharf, äußerte sich, als die Planungen in Neu-Ulm bekannt wurden gegenüber unserer Redaktion so: „Amazon ist der größte Arbeitgeber und Steuerzahler der Gemeinde. Die Einnahmen aus der Gewerbesteuer haben in den letzten Jahren einige große Investitionen möglich gemacht, darunter eine neue Sporthalle. Durch die Lage des Logistikzentrums an der B 17 hat der LKW-Verkehr kaum Auswirkungen auf den Wohnort. Die Zusammenarbeit mit Amazon vor Ort ist ausgezeichnet und von einem engen Austausch geprägt. Für die Gemeinde Graben war die Ansiedlung von Amazon 2011 ein Glücksfall.“  

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben