B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Unterallgäu
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Unterallgäu

Unterallgäu

Über eine Woche ist der feige Öl-Anschlag auf einen 37-jährigen Motorradfahrer im Unterallgäu her. Die Polizei hat zwar keine heiße Spur, ist aber zuversichtlich, den Täter zu fassen.

Die neu gebildete 20-köpfige Ermittlungsgruppe „Ölfleck“ hat noch keine heiße Spur. Die abgebrochenen Flaschenhälse, die am Tatort gefunden wurden, sind Massenware – sie gehören zu Weinflaschen eines Discounters. Damit ist diese Spur kaum noch zu gebrauchen. Der einzige Hinweis: bei dem Öl handelt es sich um Motorenöl.

Der Täter: ein Einheimischer?

Weitere 100 Hinweise wurden über die Osterfeiertage ausgewertet und 50 Personen vernommen. Polizeisprecher Klinke äußert sich zuversichtlich gegenüber der Augsburger Allgemeinen: „Unsere Chancen stehen gut. Die Aufklärungsquote bei solch öffentlichkeitswirksamen Delikten ist hoch. Erfahrungsgemäß macht der Täter über kurz oder lang einen Fehler. Oder uns erreicht der entscheidende Hinweis.“ Einer dieser Hinweise könnte sein, dass die besagte Strecke eher unbekannt ist und es sich bei dem oder den Tätern um Ortskundige handeln könnte.

Absichtlich Öl in Kurven gelegt – Familienvater stirbt bei feigem Anschlag

Am Sonntag vor einer Woche, davon geht die Polizei aus, warfen ein oder mehrere Täter absichtlich zehn Ölflaschen auf die Straße – auf unübersichtlichen Stellen und in Kurven. Deshalb könnten der oder die Täter Motoradhasser sein. Ein 37-jähriger Familienvater rutschte mit seinem Motorrad in einer dieser Kurven aus, prallte mit einem entgegenkommenden Fahrzeug zusammen und starb.

Menschen im Markt Rettenbach sind wütend

In Rettenbach stehen die Menschen derweil immer noch unter Schock. Bürgermeister Alfons Weber ist wütend über den feigen Anschlag und sagte der Augsburger Allgemeinen: „Es war so ein gemeiner, ein so sinnloser Anschlag, der nun eine Ehefrau und zwei Kinder ohne ihren Mann und Vater lässt“.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema