Innung für Sanitär und Heizungstechnik Memmingen-Mindelheim

SHK-Innung Memmingen-Mindelheim hat neugewählt

Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Innung für Sanitär und Heizungstechnik Memmingen-Mindelheim standen die Wahlen an. Diese Veränderungen haben sich ergeben.

Die Wahlen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Memmingen-Mindelheim. Dieser Tagesordnungspunkt ging in gewohnter Harmonie über die Bühne, zumal es an der Spitze keine Veränderung gab.

Wahlergebnisse

Johann Kneipp, der langjährige bewährte Obermeister, erklärte sich bereit, für eine weitere Amtsperiode die Innung zu leiten, unterstützt von Helmut Egger (Markt Rettenbach-Gottenau) als stellvertretender Obermeister. Ihnen zur Seite stehen weiterhin die bisherigen Vorstandsmitglieder Franz Hoffmann (Ottobeuren), Franz Neukamm (Memmingen-Steinheim), Martin Urlbauer (Markt Rettenbach – Eutenhausen) und Werner Manz (Woringen). Werner Manz ist auch weiter als Lehrlingswart tätig. Neu in dem fünfköpfigen Vorstand ist Markus Freundorfer (Buxheim).

Aktuelle Ereignisse auf der Tagesordnung

Auch Informationen zu aktuellen Ereignissen und neuen Vorschriften durch den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Memmingen-Mindelheim und der Innung, Gottfried Voigt sind immer ein wichtiger Punkt bei den Versammlungen der SHK-Innung Memmingen-Mindelheim. In diesem Zusammenhang verwies Voigt die Beratungsleistungen der Innung und der Kreishandwerkerschaft. Er ermunterte die Mitglieder, sich bei Fragen und Problemen an die Innung, die Kreishandwerkerschaft oder ihren Fachverband zu wenden.

Auch fachliche Informationen kamen nicht zu kurz. Klaus Rüttinger, Referent Technik vom Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bayern, informierte über „richtige Heizanlagenbefüllung“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Innung für Sanitär und Heizungstechnik Memmingen-Mindelheim

SHK-Innung Memmingen-Mindelheim hat neugewählt

Bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Innung für Sanitär und Heizungstechnik Memmingen-Mindelheim standen die Wahlen an. Diese Veränderungen haben sich ergeben.

Die Wahlen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Innung für Sanitär- und Heizungstechnik Memmingen-Mindelheim. Dieser Tagesordnungspunkt ging in gewohnter Harmonie über die Bühne, zumal es an der Spitze keine Veränderung gab.

Wahlergebnisse

Johann Kneipp, der langjährige bewährte Obermeister, erklärte sich bereit, für eine weitere Amtsperiode die Innung zu leiten, unterstützt von Helmut Egger (Markt Rettenbach-Gottenau) als stellvertretender Obermeister. Ihnen zur Seite stehen weiterhin die bisherigen Vorstandsmitglieder Franz Hoffmann (Ottobeuren), Franz Neukamm (Memmingen-Steinheim), Martin Urlbauer (Markt Rettenbach – Eutenhausen) und Werner Manz (Woringen). Werner Manz ist auch weiter als Lehrlingswart tätig. Neu in dem fünfköpfigen Vorstand ist Markus Freundorfer (Buxheim).

Aktuelle Ereignisse auf der Tagesordnung

Auch Informationen zu aktuellen Ereignissen und neuen Vorschriften durch den Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Memmingen-Mindelheim und der Innung, Gottfried Voigt sind immer ein wichtiger Punkt bei den Versammlungen der SHK-Innung Memmingen-Mindelheim. In diesem Zusammenhang verwies Voigt die Beratungsleistungen der Innung und der Kreishandwerkerschaft. Er ermunterte die Mitglieder, sich bei Fragen und Problemen an die Innung, die Kreishandwerkerschaft oder ihren Fachverband zu wenden.

Auch fachliche Informationen kamen nicht zu kurz. Klaus Rüttinger, Referent Technik vom Fachverband Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik Bayern, informierte über „richtige Heizanlagenbefüllung“.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben