Corona-Krise

Salamander aus Türkheim unterstützt lokale Versorger

Derzeit greift das Corona-Virus noch immer um sich. Bei einer weiteren Ausbreitung und einem eventuellen Krankheitsfall sei die Salamander Window & Door Systems vorbereitet.

Bei Salamander Window & Door Systems sei aufgrund von bereits getroffenen Präventionsmaßnahmen die Sicherheit der Mitarbeiter sowie die laufende Produktion und die Erreichbarkeit für Kunden und Lieferanten gewährleistet. Des Weiteren stärkt das Familienunternehmen die gewerblichen Abteilungen mit einer Brotzeit. Gleichzeitig werden dadurch lokale Bäckereien und Metzgereien in diesen schwierigen Zeiten unterstützt.

Basis- und Eskalationsmaßnahmen

Die Ausbreitung des Corona-Virus erfordert einen umsichtigen und strukturierten Plan von Basis- und Eskalationsmaßnahmen. Im Zeichen der Vorsorge wurde ein mehrstufiger „Corona-Notfallplan“ ausgearbeitet. Dieser umfasst detaillierte Szenarien und Vorsichtsmaßnahmen. Von der Betriebsärztin werden regelmäßig aktuelle Infos und Anweisungen für die Beschäftigten bekannt gegeben. Sie überwacht die aktuelle Lage, indem sie die neuesten Informationen vom Robert-Koch-Institut und dem Gesundheitsamt im Auge behält und bespricht diese im regelmäßig tagenden Krisenstab. Auf diese Weise kann Salamander schnell auf Veränderungen reagieren und die neuesten Erkenntnisse umgehend mit den Mitarbeitern teilen.

Kleine Wertschätzung für Mitarbeiter

Die Gesundheit der Beschäftigten stehe für Salamander an erster Stelle. Die Geschäftsführung bedankt sich auf diesem Wege bei dem gesamten Salamander-Team für die Flexibilität und Einsatzbereitschaft in diesen schweren Zeiten. Salamander bringt deshalb den gewerblichen Abteilungen eine kleine Wertschätzung entgegen. In den Bereichen Extrusion, Mischerei, Recycling, Rüsttruppe, Technologie, Kaschierung, Logistik, Technikum, Labor und Betriebstechnik ist die Anwesenheit im Betrieb unumgänglich. Mit der Aktion „Brotzeit auf Bestellung“ bringt Salamander die Dankbarkeit für den Einsatz zum Ausdruck und vereinfacht die Lebensmittelversorgung am Standort Türkheim. In Zusammenarbeit mit der Metzgerei Maischberger aus Buchloe liefert ein Produktionsmitarbeiter die Brotzeitwünsche an die Salamander-Mitarbeiter aus. So unterstützt Salamander die regionalen Betriebe, die in diesen Tagen unter der Corona Krise leiden. Außerdem gibt es wöchentlich in den kaufmännischen Abteilungen frische Obstkörbe.

Über Salamander Industrie-Produkte GmbH

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH mit Stammsitz in Türkheim gehört zu den führenden europäischen Qualitäts-Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Bei einem Umsatz von 250 Millionen Euro beschäftigt Salamander weltweit insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon rund 60 Auszubildende an mehreren Standorten. Das Unternehmen vertreibt seine Profilsysteme in über 70 Ländern der Welt. Der international tätige Geschäftsbereich Salamander Window & Door Systems trägt den größten Anteil am Umsatz. Neben dem Kerngeschäft ist die Salamander-Gruppe mit der Tochtergesellschaft Salamander Bonded Leather GmbH & Co. KG weltmarktführend in der Fertigung von Lederfaserstoffen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Krise

Salamander aus Türkheim unterstützt lokale Versorger

Derzeit greift das Corona-Virus noch immer um sich. Bei einer weiteren Ausbreitung und einem eventuellen Krankheitsfall sei die Salamander Window & Door Systems vorbereitet.

Bei Salamander Window & Door Systems sei aufgrund von bereits getroffenen Präventionsmaßnahmen die Sicherheit der Mitarbeiter sowie die laufende Produktion und die Erreichbarkeit für Kunden und Lieferanten gewährleistet. Des Weiteren stärkt das Familienunternehmen die gewerblichen Abteilungen mit einer Brotzeit. Gleichzeitig werden dadurch lokale Bäckereien und Metzgereien in diesen schwierigen Zeiten unterstützt.

Basis- und Eskalationsmaßnahmen

Die Ausbreitung des Corona-Virus erfordert einen umsichtigen und strukturierten Plan von Basis- und Eskalationsmaßnahmen. Im Zeichen der Vorsorge wurde ein mehrstufiger „Corona-Notfallplan“ ausgearbeitet. Dieser umfasst detaillierte Szenarien und Vorsichtsmaßnahmen. Von der Betriebsärztin werden regelmäßig aktuelle Infos und Anweisungen für die Beschäftigten bekannt gegeben. Sie überwacht die aktuelle Lage, indem sie die neuesten Informationen vom Robert-Koch-Institut und dem Gesundheitsamt im Auge behält und bespricht diese im regelmäßig tagenden Krisenstab. Auf diese Weise kann Salamander schnell auf Veränderungen reagieren und die neuesten Erkenntnisse umgehend mit den Mitarbeitern teilen.

Kleine Wertschätzung für Mitarbeiter

Die Gesundheit der Beschäftigten stehe für Salamander an erster Stelle. Die Geschäftsführung bedankt sich auf diesem Wege bei dem gesamten Salamander-Team für die Flexibilität und Einsatzbereitschaft in diesen schweren Zeiten. Salamander bringt deshalb den gewerblichen Abteilungen eine kleine Wertschätzung entgegen. In den Bereichen Extrusion, Mischerei, Recycling, Rüsttruppe, Technologie, Kaschierung, Logistik, Technikum, Labor und Betriebstechnik ist die Anwesenheit im Betrieb unumgänglich. Mit der Aktion „Brotzeit auf Bestellung“ bringt Salamander die Dankbarkeit für den Einsatz zum Ausdruck und vereinfacht die Lebensmittelversorgung am Standort Türkheim. In Zusammenarbeit mit der Metzgerei Maischberger aus Buchloe liefert ein Produktionsmitarbeiter die Brotzeitwünsche an die Salamander-Mitarbeiter aus. So unterstützt Salamander die regionalen Betriebe, die in diesen Tagen unter der Corona Krise leiden. Außerdem gibt es wöchentlich in den kaufmännischen Abteilungen frische Obstkörbe.

Über Salamander Industrie-Produkte GmbH

Die Salamander Industrie-Produkte GmbH mit Stammsitz in Türkheim gehört zu den führenden europäischen Qualitäts-Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Bei einem Umsatz von 250 Millionen Euro beschäftigt Salamander weltweit insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon rund 60 Auszubildende an mehreren Standorten. Das Unternehmen vertreibt seine Profilsysteme in über 70 Ländern der Welt. Der international tätige Geschäftsbereich Salamander Window & Door Systems trägt den größten Anteil am Umsatz. Neben dem Kerngeschäft ist die Salamander-Gruppe mit der Tochtergesellschaft Salamander Bonded Leather GmbH & Co. KG weltmarktführend in der Fertigung von Lederfaserstoffen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben