Nachwuchskräfte

Salamander: 14 junge Menschen starten ins Ausbildungsjahr 2019

Anfang September starten 14 neue Auszubildende ihre berufliche Zukunft bei Salamander. Der Systemgeber und Hersteller von hochenergiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff bildet im 2019/20 in insgesamt 8 verschiedenen Berufen aus.

Diesen September starten 14 junge Menschen in ihre berufliche Zukunft bei Salamander am Hauptstandort in Türkheim. Nachdem die jungen Erwachsenen den Schulabschluss erfolgreich hinter sich gebracht haben, stehen sie nun vor einer neuen Herausforderung – der Ausbildung. In den insgesamt 8 Berufsfeldern werden sie die kommenden drei Jahre auf das spätere Arbeitsleben vorbereitet und sammeln wertvolle Erfahrungen.

Die acht Ausbildungsberufe 2019/20 bei Salamander

Das familiengeführte Unternehmen SALAMANDER Industrie-Produkte GmbH ist einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von hochenergiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff. Die SALAMANDER-Azubis starten ihre Karriere als Industriekaufleute, Technische Produktdesigner, Fachinformatiker, Industriemechaniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Papiertechnologe, sowie als Verfahrensmechaniker.

So ist die Ausbildung bei Salamander gestaffelt

Die kaufmännischen Auszubildenden durchlaufen beim Unternehmen die verschiedenen Abteilungen, um alle erforderlichen betriebswirtschaftlichen Prozesse kennenzulernen. Die gewerblichen Industrie- und Verfahrensmechaniker sowie Elektroniker wechseln nach einer Einarbeitungszeit in der Lehrwerkstatt ebenso in diverse Bereiche der industriellen Fertigung. Spezifische Fachberufe wie die des Papiertechnologen, des Fachinformatikers sowie die der Produktdesignerin werden von Anfang an abteilungsintern ausgebildet.

„Eine erstklassige Bildung und starke Ausbildung ist Kern und Basis für die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Salamander. So liegt es uns am Herzen, unseren Auszubildenden den Start ins Berufsleben qualitativ hochwertig zu gestalten und mit den Werten unseres Familienunternehmens ideal auf das weitere Berufsleben vorzubereiten“, so Götz Schmiedeknecht, CEO der Salamander Gruppe.

Ihre Ausbildung durchlaufen ab diesem Jahr Nico Dachwald, Sergen Sener, Mert Tarhan, Max Waldmann, Maximilian Vogt, Fabian Hölzle. Maik Rüb, Luca Aschner, Alexander Laufer, Aliihsan Kuscali, Julia Wagner, Isabell Hörtrich, Alicia Vogt, und Owen Menner.

Über SALAMANDER Industrie-Produkte GmbH

Die SALAMANDER Industrie-Produkte GmbH, eigentümergeführtes Unternehmen mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Weltweit beschäftigt das Unternehmen insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon 47 Auszubildende gruppenweit und vertreibt seine Profilsysteme in über 70 Ländern der Welt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Nachwuchskräfte

Salamander: 14 junge Menschen starten ins Ausbildungsjahr 2019

Anfang September starten 14 neue Auszubildende ihre berufliche Zukunft bei Salamander. Der Systemgeber und Hersteller von hochenergiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff bildet im 2019/20 in insgesamt 8 verschiedenen Berufen aus.

Diesen September starten 14 junge Menschen in ihre berufliche Zukunft bei Salamander am Hauptstandort in Türkheim. Nachdem die jungen Erwachsenen den Schulabschluss erfolgreich hinter sich gebracht haben, stehen sie nun vor einer neuen Herausforderung – der Ausbildung. In den insgesamt 8 Berufsfeldern werden sie die kommenden drei Jahre auf das spätere Arbeitsleben vorbereitet und sammeln wertvolle Erfahrungen.

Die acht Ausbildungsberufe 2019/20 bei Salamander

Das familiengeführte Unternehmen SALAMANDER Industrie-Produkte GmbH ist einer der führenden europäischen Systemgeber und Hersteller von hochenergiesparenden Qualitätsfenstersystemen aus Kunststoff. Die SALAMANDER-Azubis starten ihre Karriere als Industriekaufleute, Technische Produktdesigner, Fachinformatiker, Industriemechaniker, Elektroniker für Betriebstechnik, Papiertechnologe, sowie als Verfahrensmechaniker.

So ist die Ausbildung bei Salamander gestaffelt

Die kaufmännischen Auszubildenden durchlaufen beim Unternehmen die verschiedenen Abteilungen, um alle erforderlichen betriebswirtschaftlichen Prozesse kennenzulernen. Die gewerblichen Industrie- und Verfahrensmechaniker sowie Elektroniker wechseln nach einer Einarbeitungszeit in der Lehrwerkstatt ebenso in diverse Bereiche der industriellen Fertigung. Spezifische Fachberufe wie die des Papiertechnologen, des Fachinformatikers sowie die der Produktdesignerin werden von Anfang an abteilungsintern ausgebildet.

„Eine erstklassige Bildung und starke Ausbildung ist Kern und Basis für die internationale Wettbewerbsfähigkeit von Salamander. So liegt es uns am Herzen, unseren Auszubildenden den Start ins Berufsleben qualitativ hochwertig zu gestalten und mit den Werten unseres Familienunternehmens ideal auf das weitere Berufsleben vorzubereiten“, so Götz Schmiedeknecht, CEO der Salamander Gruppe.

Ihre Ausbildung durchlaufen ab diesem Jahr Nico Dachwald, Sergen Sener, Mert Tarhan, Max Waldmann, Maximilian Vogt, Fabian Hölzle. Maik Rüb, Luca Aschner, Alexander Laufer, Aliihsan Kuscali, Julia Wagner, Isabell Hörtrich, Alicia Vogt, und Owen Menner.

Über SALAMANDER Industrie-Produkte GmbH

Die SALAMANDER Industrie-Produkte GmbH, eigentümergeführtes Unternehmen mit seinem Stammsitz in Türkheim/Unterallgäu, gehört zu den führenden Systemgebern für hochenergiesparende Fenster- und Türsysteme aus Kunststoff. Weltweit beschäftigt das Unternehmen insgesamt rund 1.400 Mitarbeiter, davon 47 Auszubildende gruppenweit und vertreibt seine Profilsysteme in über 70 Ländern der Welt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben