Berufsstarter

Ausbildungsstart bei der Kreissparkasse Augsburg

Im September starten 13 neue Auszubildende bei der Kreissparkasse in Augsburg ihren Berufsweg.

Wie jedes Jahr starten zum Ausbildungsstart viele junge Menschen in ihr Berufsleben. Bei der Kreissparkasse Augsburg waren das am 2. September 2019 zwölf angehende Bankkaufleute, sowie eine Auszubildende zur Kauffrau für Dialogmarketing. Dies steigert die Anzahl der Auszubildenden, sowie dualen Studenten, im Unternehmen auf 36.

Stelle des Dialogmarketing erstmals besetzt

Die Stelle des Dialogmarketing bringt eine Neuerung mit sich, da sie in diesem Jahr erstmals besetzt wird. Der Beruf umfasst das Betreuen sowie Gewinnen der Kunden auf digitaler und medialer Ebene. Vorstandsvorsitzender Richard Frank erläutert diese Änderung folgendermaßen: „Unsere Kunden fragen immer mehr Dienstleistungen telefonisch oder auf digitalen Kommunikationswegen nach. Deshalb wollen wir auch in diesem Sektor junge Nachwuchskräfte aufbauen.“

Es ist kein Kinderspiel


Die Auszbildung bei der Kreissparkasse dauert insgesamt drei Jahre. In dieser Zeit lernen sie Kunden zu beraten, sowie betriebliche Abläufe und sie bearbeiten auch eigenständig individuelle Projekte. Dadurch sieht Richard Frank die Möglichkeit, das Unternehmen voranzutreiben: „Die jungen Leute übernehmen von Anfang an Verantwortung und bringen ihre eigenen Ideen und Sichtweisen in die tägliche Arbeit ein“.

Zukunftsorientierte Innovation

Ergänzt wird die praxisorientierte Ausbildung durch den Theorieunterricht in der Berufsschule beziehungsweise beim dualen Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Ravensburg. Hier wird mit Workshops gearbeitet, welche den Schwerpunkt auf gegenwärtige Entwicklungen, beispielsweise innovative Bezahlmethoden, legen. Laut Frank liegt der Fokus jedoch auch darauf, dass die Auszubildenden sich Wissen auch selbst erarbeiten und umsetzen können: „Dort findet kein Frontalunterricht statt, sondern alles kann direkt ausprobiert werden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Berufsstarter

Ausbildungsstart bei der Kreissparkasse Augsburg

Im September starten 13 neue Auszubildende bei der Kreissparkasse in Augsburg ihren Berufsweg.

Wie jedes Jahr starten zum Ausbildungsstart viele junge Menschen in ihr Berufsleben. Bei der Kreissparkasse Augsburg waren das am 2. September 2019 zwölf angehende Bankkaufleute, sowie eine Auszubildende zur Kauffrau für Dialogmarketing. Dies steigert die Anzahl der Auszubildenden, sowie dualen Studenten, im Unternehmen auf 36.

Stelle des Dialogmarketing erstmals besetzt

Die Stelle des Dialogmarketing bringt eine Neuerung mit sich, da sie in diesem Jahr erstmals besetzt wird. Der Beruf umfasst das Betreuen sowie Gewinnen der Kunden auf digitaler und medialer Ebene. Vorstandsvorsitzender Richard Frank erläutert diese Änderung folgendermaßen: „Unsere Kunden fragen immer mehr Dienstleistungen telefonisch oder auf digitalen Kommunikationswegen nach. Deshalb wollen wir auch in diesem Sektor junge Nachwuchskräfte aufbauen.“

Es ist kein Kinderspiel


Die Auszbildung bei der Kreissparkasse dauert insgesamt drei Jahre. In dieser Zeit lernen sie Kunden zu beraten, sowie betriebliche Abläufe und sie bearbeiten auch eigenständig individuelle Projekte. Dadurch sieht Richard Frank die Möglichkeit, das Unternehmen voranzutreiben: „Die jungen Leute übernehmen von Anfang an Verantwortung und bringen ihre eigenen Ideen und Sichtweisen in die tägliche Arbeit ein“.

Zukunftsorientierte Innovation

Ergänzt wird die praxisorientierte Ausbildung durch den Theorieunterricht in der Berufsschule beziehungsweise beim dualen Studium an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Ravensburg. Hier wird mit Workshops gearbeitet, welche den Schwerpunkt auf gegenwärtige Entwicklungen, beispielsweise innovative Bezahlmethoden, legen. Laut Frank liegt der Fokus jedoch auch darauf, dass die Auszubildenden sich Wissen auch selbst erarbeiten und umsetzen können: „Dort findet kein Frontalunterricht statt, sondern alles kann direkt ausprobiert werden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben