Bioland Bayern

Öko-Erlebnistag: Bauernhof mit allen Sinnen

Auf der diesjährigen BioFach in Nürnberg erhielt Sabine Friedl den 2. Platz für die schönste Veranstaltung, Foto: Bioland Bayern
Auf der diesjährigen BioFach in Nürnberg erhielt Sabine Friedl den 2. Platz für die schönste Veranstaltung, Foto: Bioland Bayern

Sabine Friedl lässt sich für die Kinder-Veranstaltungen auf ihrem Allgäuer Biolandhof in Niederrieden immer wieder etwas Neues einfallen. Im Rahmen der „12. Bayerischen Öko-Erlebnistage 2012“ durften die kleinen Landwirte nun Apfelsaft selbst machen. Auf der BioFach in Nürnberg erhielt Friedl damit sogar den 2. Preis für die „Schönste Veranstaltung“.

Sabine Friedls Kinderveranstaltung „Vom Apfel bis zum Apfelsaft“ ist erreichte nun im Wettbewerb "Schönste Veranstaltung der Öko-Erlebnistage" mit über 200 bayernweiten Veranstaltungen den 2. Platz. Den Preis überreichte der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner auf der Nürnberger Messe BioFach 2013.

Bio-Apfelfest mit selbst gemachtem Saft, Bogenschießen und Gedichte-Wettbewerb

Bei "Friedl's Stadl-Leben" in Niederrieden im schwäbischen Unterallgäu drehte sich im vergangenen Jahr alles um den Apfel. Im Rahmen der „12. Bayerischen Öko-Erlebnistage“ im September 2012 fand auf dem Hof ein buntes „Bio-Apfelfest“ statt. Zunächst wurden die hofeigenen Äpfel von über 100 Jahre alten Bäumen gesammelt, dann das Obst gewaschen und gepresst. Zur Freude der Gäste konnte der frisch verarbeitete Saft gleich im Anschluss gekostet werden. Außerdem gab es ein aufregendes Bogenschießen auf einen Apfel nach Wilhelm-Tell-Art und einen kreativen Gedichte-Wettbewerb.

Bio-Bauern treten in Kontakt mit der Gesellschaft

Staatsminister Helmut Brunner dankte den Bio-Bäuerinnen und Bauern dafür, dass sie ihre Türen und Tore für die Besucher offen halten. Er würdigte das hohe persönliche Engagement der Bio-Bäuerinnen und Bauern, die mit ihren Veranstaltungen in einen Dialog mit der Gesellschaft treten und somit einen wichtigen Beitrag zu Transparenz und Offenheit leisten. „Bei den vielfältigen und kreativen Veranstaltungen erlangt die Öffentlichkeit einen praktischen und plastischen Eindruck von der Bio-Landwirtschaft. Unsere bayerischen Bio-Bauern zeigen, wie hochwertige Qualitätsprodukte erzeugt werden. Damit lernen die Verbraucher den Mehrwert biologischer Qualitätsprodukte kennen und schätzen. Die Mitbürger werden das honorieren“, ist sich Minister Brunner sicher.

Kinder lernen mit Spiel und Spaß die Herkunft von Alltagsprodukten kennen

Auch Josef Wetzstein, Bioland-Landesvorsitzender Bayern, würdigte die Leistung der aktiven Bioland-Bäuerinnen und Bauern: „Im Friedl’s Stadl-Leben können Kinder einen Bauernhof hautnah erleben. Sabine und Josef Friedl zeigen immer wieder begeistert, wie sie Bio-Lebensmittel herstellen und wie ihre Tiere leben. Mit Spiel und Spaß lernen die Kinder so die Herkunft von Produkten des täglichen Lebens kennen“, erläuterte Wetzstein.

Ein Apfelfest mit Wir-Gefühl im Allgäuer Bio-Landhof

Sabine Friedl ist sich sicher, dass das Fest ohne ihre Gäste bei Weitem nicht so schön gelungen wäre: „Unsere sehr neugierigen und aktiven Gäste haben aus unserem Apfelfest ein Gemeinschaftsfest mit Wir-Gefühl gemacht. Dafür danken wir allen unseren Gästen.“ Friedl fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr über den zweiten Platz und werden weiterhin unsere Ideen bei den Öko-Erlebnistagen einbringen.“

Bayerische Öko-Erlebnistage seit über zehn Jahren ein voller Erfolg

Seit 2001 tragen Öko-Bäuerinnen und Bauern, Verarbeiter und Händler mit Hoffesten, Tagen der offenen Tür oder kulinarischen Erlebnissen zum großen Erfolg der Bayerischen Öko-Erlebnistage bei. Rund 300.000 interessierte Besucher haben sich 2012 auf rund 200 Veranstaltungen über die Vielfalt bayerischer Bio-Lebensmittel informiert, sie probiert und mehr über Produktion und Verarbeitung von Bio-Produkten sowie über das Leben auf einem Bio-Bauernhof erfahren. Auch 2012 wurden wieder die Kreativität und das Engagement der Veranstalter im Wettbewerb "Schönste Veranstaltung der Öko-Erlebnistage" ausgezeichnet. Die Preisverleihung durch Staatsminister Helmut Brunner fand auf der BioFach 2013 in Nürnberg statt. Die nächsten Bayerischen Öko-Erlebnistage finden vom 13. September bis zum 06. Oktober 2013 statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bioland Bayern

Öko-Erlebnistag: Bauernhof mit allen Sinnen

Auf der diesjährigen BioFach in Nürnberg erhielt Sabine Friedl den 2. Platz für die schönste Veranstaltung, Foto: Bioland Bayern
Auf der diesjährigen BioFach in Nürnberg erhielt Sabine Friedl den 2. Platz für die schönste Veranstaltung, Foto: Bioland Bayern

Sabine Friedl lässt sich für die Kinder-Veranstaltungen auf ihrem Allgäuer Biolandhof in Niederrieden immer wieder etwas Neues einfallen. Im Rahmen der „12. Bayerischen Öko-Erlebnistage 2012“ durften die kleinen Landwirte nun Apfelsaft selbst machen. Auf der BioFach in Nürnberg erhielt Friedl damit sogar den 2. Preis für die „Schönste Veranstaltung“.

Sabine Friedls Kinderveranstaltung „Vom Apfel bis zum Apfelsaft“ ist erreichte nun im Wettbewerb "Schönste Veranstaltung der Öko-Erlebnistage" mit über 200 bayernweiten Veranstaltungen den 2. Platz. Den Preis überreichte der bayerische Landwirtschaftsminister Helmut Brunner auf der Nürnberger Messe BioFach 2013.

Bio-Apfelfest mit selbst gemachtem Saft, Bogenschießen und Gedichte-Wettbewerb

Bei "Friedl's Stadl-Leben" in Niederrieden im schwäbischen Unterallgäu drehte sich im vergangenen Jahr alles um den Apfel. Im Rahmen der „12. Bayerischen Öko-Erlebnistage“ im September 2012 fand auf dem Hof ein buntes „Bio-Apfelfest“ statt. Zunächst wurden die hofeigenen Äpfel von über 100 Jahre alten Bäumen gesammelt, dann das Obst gewaschen und gepresst. Zur Freude der Gäste konnte der frisch verarbeitete Saft gleich im Anschluss gekostet werden. Außerdem gab es ein aufregendes Bogenschießen auf einen Apfel nach Wilhelm-Tell-Art und einen kreativen Gedichte-Wettbewerb.

Bio-Bauern treten in Kontakt mit der Gesellschaft

Staatsminister Helmut Brunner dankte den Bio-Bäuerinnen und Bauern dafür, dass sie ihre Türen und Tore für die Besucher offen halten. Er würdigte das hohe persönliche Engagement der Bio-Bäuerinnen und Bauern, die mit ihren Veranstaltungen in einen Dialog mit der Gesellschaft treten und somit einen wichtigen Beitrag zu Transparenz und Offenheit leisten. „Bei den vielfältigen und kreativen Veranstaltungen erlangt die Öffentlichkeit einen praktischen und plastischen Eindruck von der Bio-Landwirtschaft. Unsere bayerischen Bio-Bauern zeigen, wie hochwertige Qualitätsprodukte erzeugt werden. Damit lernen die Verbraucher den Mehrwert biologischer Qualitätsprodukte kennen und schätzen. Die Mitbürger werden das honorieren“, ist sich Minister Brunner sicher.

Kinder lernen mit Spiel und Spaß die Herkunft von Alltagsprodukten kennen

Auch Josef Wetzstein, Bioland-Landesvorsitzender Bayern, würdigte die Leistung der aktiven Bioland-Bäuerinnen und Bauern: „Im Friedl’s Stadl-Leben können Kinder einen Bauernhof hautnah erleben. Sabine und Josef Friedl zeigen immer wieder begeistert, wie sie Bio-Lebensmittel herstellen und wie ihre Tiere leben. Mit Spiel und Spaß lernen die Kinder so die Herkunft von Produkten des täglichen Lebens kennen“, erläuterte Wetzstein.

Ein Apfelfest mit Wir-Gefühl im Allgäuer Bio-Landhof

Sabine Friedl ist sich sicher, dass das Fest ohne ihre Gäste bei Weitem nicht so schön gelungen wäre: „Unsere sehr neugierigen und aktiven Gäste haben aus unserem Apfelfest ein Gemeinschaftsfest mit Wir-Gefühl gemacht. Dafür danken wir allen unseren Gästen.“ Friedl fügte hinzu: „Wir freuen uns sehr über den zweiten Platz und werden weiterhin unsere Ideen bei den Öko-Erlebnistagen einbringen.“

Bayerische Öko-Erlebnistage seit über zehn Jahren ein voller Erfolg

Seit 2001 tragen Öko-Bäuerinnen und Bauern, Verarbeiter und Händler mit Hoffesten, Tagen der offenen Tür oder kulinarischen Erlebnissen zum großen Erfolg der Bayerischen Öko-Erlebnistage bei. Rund 300.000 interessierte Besucher haben sich 2012 auf rund 200 Veranstaltungen über die Vielfalt bayerischer Bio-Lebensmittel informiert, sie probiert und mehr über Produktion und Verarbeitung von Bio-Produkten sowie über das Leben auf einem Bio-Bauernhof erfahren. Auch 2012 wurden wieder die Kreativität und das Engagement der Veranstalter im Wettbewerb "Schönste Veranstaltung der Öko-Erlebnistage" ausgezeichnet. Die Preisverleihung durch Staatsminister Helmut Brunner fand auf der BioFach 2013 in Nürnberg statt. Die nächsten Bayerischen Öko-Erlebnistage finden vom 13. September bis zum 06. Oktober 2013 statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben