Bayerische ÖkoErlebnistage

Einkaufssonntag und Ökomarkt in Donauwörth

Der Ökomarkt in Donauwörth. Foto: Christiane Kickum/Markus M. Sommer
Die Große Kreisstadt Donauwörth richtet am 3. September 2017 einen Einkaufssonntag inklusive Ökomarkt aus. Dieser ist zu einem der größten Ökomärkte im süddeutschen Raum und zu einer beliebten Tradition in Donauwörth geworden.

Der Ökomarkt wird wieder von dem Förderverein der Pfadfinder Donauwörth in Zusammenarbeit mit der City-InitiativeDonauwörth im Heilig-Kreuz-Garten veranstaltet. Der Biergarten mit Bewirtung sowie das Kinderprogramm werden von den Pfadfindern Donauwörth organisiert. Aufgrund der großen Nachfrage erfreut sich der Markt immer größerer Beliebtheit bei den Standbetreibern. Deshalb werden heuer wohl erstmalig über 60 Stände das Angebot des Marktes füllen.

Ökologische und regionale Produkte im Fokus

Geöffnet hat der Markt im Heilig-Kreuz-Garten am 3. September von 10 bis 18 Uhr. Angeboten werden unter anderem Öle und Düfte, kunsthandwerklicher Schmuck, Räucherwerk, Biomöbel, Gartenmöbel aus Massivholz, Holzspielwaren uund -Schnitzereien, Töpfer- und Korbwaren, Windspiele, Baumschulgehölze, Vogelhäuschen in verschiedenen Variationen, fair gehandelte Waren, handgefertigte Türkränze, Puppen und Fahrräder. Der Ökomarkt ist zudem für ein reichhaltiges Sortiment an hochqualitativer Naturkost, wie beispielsweise Biokäse, Tee, Gewürze und gut sortierte Öko-Weine bekannt.

Ökomarkt ist Teil der ÖkoErlebnistage

Der Donauwörther Ökomarkt gehört auch dieses Jahr wieder zu den Bayerischen ÖkoErlebnistagen. Diese werden in Bayern zum 17. Mal veranstaltet. Zwischen dem 2. September und dem 3. Oktober 2017 bieten bayernweit rund 270 Veranstaltungen die Gelegenheit, ökologische Landwirtschaft und Bio-Produkte ganz direkt kennenzulernen.

Marktsonntag in Donauwörth

Der Ökomarkt ist nicht als einziges am Sonntag geöffnet: Knapp 200 Donauwörther Geschäfte begrüßen am 3. September beim verkaufsoffenen Sonntag Kunden. Von 13 bis 18 Uhr können die Besucher in Ruhe durch die Stadt flanieren und bummeln. Das Thema Verkaufsoffene Sonntage wurde in Schwaben jüngst stark debattiert. Das Verwaltungsgericht in München entschied, dass in Augsburg Marktsonntage nicht mehr zulässig sind. Die beiden geplanten Verantsaltungen in diesem Jahr müssen daher ausfallen. City Initiative Augsburg Chef Heinz Stinglwagner sieht aber noch eine Chance, dieses Verbot wieder aufzuheben, wenn auch nicht mehr vor der Bundestagswahl.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bayerische ÖkoErlebnistage

Einkaufssonntag und Ökomarkt in Donauwörth

Der Ökomarkt in Donauwörth. Foto: Christiane Kickum/Markus M. Sommer
Die Große Kreisstadt Donauwörth richtet am 3. September 2017 einen Einkaufssonntag inklusive Ökomarkt aus. Dieser ist zu einem der größten Ökomärkte im süddeutschen Raum und zu einer beliebten Tradition in Donauwörth geworden.

Der Ökomarkt wird wieder von dem Förderverein der Pfadfinder Donauwörth in Zusammenarbeit mit der City-InitiativeDonauwörth im Heilig-Kreuz-Garten veranstaltet. Der Biergarten mit Bewirtung sowie das Kinderprogramm werden von den Pfadfindern Donauwörth organisiert. Aufgrund der großen Nachfrage erfreut sich der Markt immer größerer Beliebtheit bei den Standbetreibern. Deshalb werden heuer wohl erstmalig über 60 Stände das Angebot des Marktes füllen.

Ökologische und regionale Produkte im Fokus

Geöffnet hat der Markt im Heilig-Kreuz-Garten am 3. September von 10 bis 18 Uhr. Angeboten werden unter anderem Öle und Düfte, kunsthandwerklicher Schmuck, Räucherwerk, Biomöbel, Gartenmöbel aus Massivholz, Holzspielwaren uund -Schnitzereien, Töpfer- und Korbwaren, Windspiele, Baumschulgehölze, Vogelhäuschen in verschiedenen Variationen, fair gehandelte Waren, handgefertigte Türkränze, Puppen und Fahrräder. Der Ökomarkt ist zudem für ein reichhaltiges Sortiment an hochqualitativer Naturkost, wie beispielsweise Biokäse, Tee, Gewürze und gut sortierte Öko-Weine bekannt.

Ökomarkt ist Teil der ÖkoErlebnistage

Der Donauwörther Ökomarkt gehört auch dieses Jahr wieder zu den Bayerischen ÖkoErlebnistagen. Diese werden in Bayern zum 17. Mal veranstaltet. Zwischen dem 2. September und dem 3. Oktober 2017 bieten bayernweit rund 270 Veranstaltungen die Gelegenheit, ökologische Landwirtschaft und Bio-Produkte ganz direkt kennenzulernen.

Marktsonntag in Donauwörth

Der Ökomarkt ist nicht als einziges am Sonntag geöffnet: Knapp 200 Donauwörther Geschäfte begrüßen am 3. September beim verkaufsoffenen Sonntag Kunden. Von 13 bis 18 Uhr können die Besucher in Ruhe durch die Stadt flanieren und bummeln. Das Thema Verkaufsoffene Sonntage wurde in Schwaben jüngst stark debattiert. Das Verwaltungsgericht in München entschied, dass in Augsburg Marktsonntage nicht mehr zulässig sind. Die beiden geplanten Verantsaltungen in diesem Jahr müssen daher ausfallen. City Initiative Augsburg Chef Heinz Stinglwagner sieht aber noch eine Chance, dieses Verbot wieder aufzuheben, wenn auch nicht mehr vor der Bundestagswahl.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben