Wechsel auf Führungsebene

Neuer Geschäftsführer bei Konrad Kleiner GmbH aus Mindelheim

Das Mindelheimer Unternehmen meldet einen Wechsel in der Geschäftsführung: Werner Steffan löst künftig Dr. Bernd-Michael Brunck ab.

In den letzten Monaten habe die Konrad Kleiner GmbH ein Zielbild mit einer schrittweisen Veränderung der strategischen Marktausrichtung entwickelt, wie das Unternehmen mitteilte. Dies gelte es nun auszugestalten und umzusetzen. Für diese richtungsweisende Aufgabe gewann Kleiner Werner Steffan.

Neuer Geschäftsführer seit Sommer 2019

Steffan übernahm als Geschäftsführer bereits zum 1. August die Verantwortung für die Bereiche Haustechnik und Schreiner-Zimmerer-Ausbaugewerke sowie deren strategische Marktausrichtung. Er ist in der Branche kein Unbekannter. Werner Steffan verfügt über Erfahrung auf allen Ebenen der Haustechnik-Branche, ob Handwerker, Hersteller, Verbundgruppe und Großhandel. Mit seinem Mix aus Branchenerfahrung und strategischem „Nachvornedenken“ bringt Herr Werner Steffan zudem die besten Voraussetzungen für die Aufgabe mit, so das Unternehmen. „Herrn Werner Steffan wünschen wir viel Erfolg und viel Freude an seiner neuen Aufgabe sowie einen guten Start zum 1. August 2019“, so das Unternehmen.

Dr. Brunck und Kleiner uneins

Der neue Geschäftsführer löste bei Kleiner Dr. Bernd-Michael Brunck ab, denn: Wie die neue strategische Ausrichtung in Prozessen und Strukturen umgesetzt werden soll, darin schieden sich die Geister von Dr. Brunck und Beirat sowie Gesellschaftern. Die Vorstellungen der Parteien seien nicht in Einklang zu bringen gewesen. Deshalb kamen Kleiner und Herr Dr. Brunck in gegenseitigem Einvernehmen überein, den Weg nicht gemeinsam fortzusetzen. „Wir danken Herrn Dr. Brunck ausdrücklich für seine Initiative und den Anstoß zur strategischen Neuausrichtung ebenso wie für seine hochprofessionelle Weiterentwicklung des kaufmännischen Bereichs“, erklärte das Unternehmen.

Mehr zur Konrad Kleiner GmbH

Seit der Gründung der Firma KLEINER im Jahre 1853 stellt sich diese nach einer langen Reihe von erfolgreichen Erweiterungen heute im Gewerbegebiet Nord von Mindelheim mit über 500 Mitarbeitern, einem Warensortiment von etwa 60.000 Artikeln und einem Umsatz von 160 Millionen Euro als Partner für Industrie und Handwerk dar. Neben dem Stammsitz in Mindelheim gibt es drei weitere Niederlassungen in Kempten, Kaufbeuren und Ulm. Im Laufe der vergangenen Jahre wurden speziell in den Bereichen EDV und Logistik unternehmerische Prozesse erfolgreich modernisiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Wechsel auf Führungsebene

Neuer Geschäftsführer bei Konrad Kleiner GmbH aus Mindelheim

Das Mindelheimer Unternehmen meldet einen Wechsel in der Geschäftsführung: Werner Steffan löst künftig Dr. Bernd-Michael Brunck ab.

In den letzten Monaten habe die Konrad Kleiner GmbH ein Zielbild mit einer schrittweisen Veränderung der strategischen Marktausrichtung entwickelt, wie das Unternehmen mitteilte. Dies gelte es nun auszugestalten und umzusetzen. Für diese richtungsweisende Aufgabe gewann Kleiner Werner Steffan.

Neuer Geschäftsführer seit Sommer 2019

Steffan übernahm als Geschäftsführer bereits zum 1. August die Verantwortung für die Bereiche Haustechnik und Schreiner-Zimmerer-Ausbaugewerke sowie deren strategische Marktausrichtung. Er ist in der Branche kein Unbekannter. Werner Steffan verfügt über Erfahrung auf allen Ebenen der Haustechnik-Branche, ob Handwerker, Hersteller, Verbundgruppe und Großhandel. Mit seinem Mix aus Branchenerfahrung und strategischem „Nachvornedenken“ bringt Herr Werner Steffan zudem die besten Voraussetzungen für die Aufgabe mit, so das Unternehmen. „Herrn Werner Steffan wünschen wir viel Erfolg und viel Freude an seiner neuen Aufgabe sowie einen guten Start zum 1. August 2019“, so das Unternehmen.

Dr. Brunck und Kleiner uneins

Der neue Geschäftsführer löste bei Kleiner Dr. Bernd-Michael Brunck ab, denn: Wie die neue strategische Ausrichtung in Prozessen und Strukturen umgesetzt werden soll, darin schieden sich die Geister von Dr. Brunck und Beirat sowie Gesellschaftern. Die Vorstellungen der Parteien seien nicht in Einklang zu bringen gewesen. Deshalb kamen Kleiner und Herr Dr. Brunck in gegenseitigem Einvernehmen überein, den Weg nicht gemeinsam fortzusetzen. „Wir danken Herrn Dr. Brunck ausdrücklich für seine Initiative und den Anstoß zur strategischen Neuausrichtung ebenso wie für seine hochprofessionelle Weiterentwicklung des kaufmännischen Bereichs“, erklärte das Unternehmen.

Mehr zur Konrad Kleiner GmbH

Seit der Gründung der Firma KLEINER im Jahre 1853 stellt sich diese nach einer langen Reihe von erfolgreichen Erweiterungen heute im Gewerbegebiet Nord von Mindelheim mit über 500 Mitarbeitern, einem Warensortiment von etwa 60.000 Artikeln und einem Umsatz von 160 Millionen Euro als Partner für Industrie und Handwerk dar. Neben dem Stammsitz in Mindelheim gibt es drei weitere Niederlassungen in Kempten, Kaufbeuren und Ulm. Im Laufe der vergangenen Jahre wurden speziell in den Bereichen EDV und Logistik unternehmerische Prozesse erfolgreich modernisiert.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben