Elektro-Mobilität

Neue E-Ladestation am Flughafen Memmingen

Immer mehr Passagiere kommen mit dem E-Auto zum Flughafen. Deshalb hat der Flughafen Memmingen Ende Juni die neue E-Tankstelle eingeweiht. Wie diese neue Ladestation aussieht.

Am Flughafen Memmingen hat ein neues Zeitalter der Elektro-Mobilität begonnen: Da immer mehr Passagiere mit dem E-Auto zum Airport kommen, können sie ab sofort ihre Fahrzeuge an einer neuen Ladestation vor Ort mit Energie versorgen. Eingeweiht wurde die neue E-Tankstelle am 23. Juni vom Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Steffen Bilger.

Förderung vom Bund

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch. Deshalb freut es mich sehr, dass der Allgäu Airport dieser Entwicklung nun mit einer solch modernen Anlage Rechnung trägt“, erklärte Staatssekretär Bilger. Gemeinsam mit dem Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke (CSU) weihte er die Anlage ein. „Die Elektromobilität startet im Allgäu weiter durch. Dazu braucht es eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Ich freue mich sehr, dass der Bund diese zukunftsfähige Mobilität am Allgäu Airport mit 145.000 Euro gefördert hat,“ erläuterte Stracke.

Ökostrom aus eigener Photovoltaik-Anlage

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die neue E-Ladestation verfügt über zehn Ladesäulen, die alle mit Ökostrom aus der Photovoltaik-Anlage des Flughafens versorgt werden. „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität und machen die An- und Abreise noch umweltfreundlicher“, betonte Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid. Die neue E-Tankstelle befindet sich in Nähe des Terminals. Die Ladesäulen sind überdacht und an ein sogenanntes Backend-System angeschlossen, über das die Abrechnung erfolgt. Solange ein Fahrzeug geladen wird, fallen keine Parkgebühren an. Die Ladesäulen sind mit einer telefonischen Störungshotline ausgestattet, über die man rund um die Uhr Hilfe bei Ladeproblemen bekommen kann.

Gemeinsames Projekt

Die neue Tankstelle ist ein Projekt der Airport Energie Management GmbH, einer Tochtergesellschaft des Flughafens und der e-con AG aus Memmingen. In der Airport Energie Management GmbH sollen die Kompetenzen in Bereich der erneuerbaren Energien am Flughafen gebündelt und zukünftig weiter ausgebaut werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Elektro-Mobilität

Neue E-Ladestation am Flughafen Memmingen

Immer mehr Passagiere kommen mit dem E-Auto zum Flughafen. Deshalb hat der Flughafen Memmingen Ende Juni die neue E-Tankstelle eingeweiht. Wie diese neue Ladestation aussieht.

Am Flughafen Memmingen hat ein neues Zeitalter der Elektro-Mobilität begonnen: Da immer mehr Passagiere mit dem E-Auto zum Airport kommen, können sie ab sofort ihre Fahrzeuge an einer neuen Ladestation vor Ort mit Energie versorgen. Eingeweiht wurde die neue E-Tankstelle am 23. Juni vom Parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister für Verkehr und digitale Infrastruktur, Steffen Bilger.

Förderung vom Bund

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Die Elektromobilität ist auf dem Vormarsch. Deshalb freut es mich sehr, dass der Allgäu Airport dieser Entwicklung nun mit einer solch modernen Anlage Rechnung trägt“, erklärte Staatssekretär Bilger. Gemeinsam mit dem Allgäuer Bundestagsabgeordneten Stephan Stracke (CSU) weihte er die Anlage ein. „Die Elektromobilität startet im Allgäu weiter durch. Dazu braucht es eine flächendeckende Ladeinfrastruktur. Ich freue mich sehr, dass der Bund diese zukunftsfähige Mobilität am Allgäu Airport mit 145.000 Euro gefördert hat,“ erläuterte Stracke.

Ökostrom aus eigener Photovoltaik-Anlage

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die neue E-Ladestation verfügt über zehn Ladesäulen, die alle mit Ökostrom aus der Photovoltaik-Anlage des Flughafens versorgt werden. „Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität und machen die An- und Abreise noch umweltfreundlicher“, betonte Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid. Die neue E-Tankstelle befindet sich in Nähe des Terminals. Die Ladesäulen sind überdacht und an ein sogenanntes Backend-System angeschlossen, über das die Abrechnung erfolgt. Solange ein Fahrzeug geladen wird, fallen keine Parkgebühren an. Die Ladesäulen sind mit einer telefonischen Störungshotline ausgestattet, über die man rund um die Uhr Hilfe bei Ladeproblemen bekommen kann.

Gemeinsames Projekt

Die neue Tankstelle ist ein Projekt der Airport Energie Management GmbH, einer Tochtergesellschaft des Flughafens und der e-con AG aus Memmingen. In der Airport Energie Management GmbH sollen die Kompetenzen in Bereich der erneuerbaren Energien am Flughafen gebündelt und zukünftig weiter ausgebaut werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben