/ 
B4B Nachrichten  / 
Multivac geht auf Tour in Deutschland und Europa
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Informationsarbeit

Multivac geht auf Tour in Deutschland und Europa

 259645_1_org_muwo-building-2016-09
Der Allgäuer Standort von Multivac in Wolfertschwenden. Foto: Multivac
Von Louis Exenberger

Aus Wolfertschwenden im Unterallgäu nach Europa per Fahrzeug. Auf diesem Wege möchte Multivac über Kennzeichnungs- und Inspektionslösungen informieren. Wodurch Unternehmen ihren Absatz damit steigern könnten.

Das Themen-Fahrzeug von Multivac Marking und Inspection ist wieder unterwegs. Wie schon in den Vorjahren können sich Kunden in Deutschland und anderen europäischen Ländern umfassend und ohne Aufwand direkt vor Ort über Kennzeichnungs- und Inspektionslösungen informieren. Dieses Mal stehe dabei die optische Packungs- und Kennzeichnungskontrolle in der Lebensmittelindustrie im Fokus. Ab Anfang Februar soll die Tour des Unternehmens aus Wolfertschwenden starten.


Hintergrund der Roadshow
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Steigende Anforderungen im Bereich der Lebensmittelkennzeichnung erhöhen die Komplexität der Informationen, mit denen Etiketten bedruckt werden müssen. Bei immer höheren Durchsätzen von Verpackungslinien ist jedoch eine umfassende Kontrolle des Etikettendrucks durch das menschliche Auge nicht mehr möglich. Zwar schreibt der Gesetzgeber den Einsatz von optischen Inspektionslösungen zur Kennzeichnungskontrolle derzeit noch nicht vor, doch die Investition in automatische Inspektionssysteme könne aufgrund vieler Vorteile lohnend sein. So sollen sich bei geringerem Personalbedarf höhere Ausstoßkapazitäten realisieren und die Ressourcen- sowie Kosteneffizienz verbessern lassen.


Wie sich das für Unternehmen auszahlt
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere relevante Faktoren seien die Vermeidung von Rückrufaktionen aufgrund fehlerhafter Kennzeichnung. Die damit verbundenen Kosten und Imageverluste sowie eine gleichbleibend hohe Packungsqualität, wirken sich negativ auf die Differenzierung gegenüber Wettbewerbsprodukten. Dadurch bestehe hierbei Steigerungspotenzial in den Absätzen. Die automatische Kamerainspektion wird im Transporter von Multivac demonstriert. Die von Verpackungsmaschine und Kennzeichnungssystem unabhängige Inspektionslösung auf einem separaten Transportband eigne sich für die Nachrüstung in bestehende Tiefziehverpackungslinien. Sie könne aber auch ein- oder zweispurige Traysealer-Linien ergänzen.


Veranschaulichung vor Ort
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Darüber hinaus befinde sich im Roadshow-Fahrzeug ein Teststand, mit dem Multivac die Möglichkeiten der Qualitätskontrolle mittels Lumineszenz- und Farbsensoren, Scannern sowie Matrixkameras anschaulich präsentiere. Dies bedeute eine umfassende Beratung hinsichtlich der Leistungsfähigkeit der einzelnen Module, die für die optische Inspektion eingesetzt werden können. Das modulare Portfolio an Inspektionslösungen erlaube dabei eine optimale Anpassung an die jeweilige Aufgabenstellung.

Artikel zum gleichen Thema