/ 
B4B Nachrichten  / 
MULTIVAC: Bau des neuen Logistikzentrums schreitet voran
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
MULTIVAC Sepp Haggenmüller GmbH & Co. KG

MULTIVAC: Bau des neuen Logistikzentrums schreitet voran

 Der Bau für das neue Logistikzentrum geht voran, das Richtfest wurde schon gefeiert. Foto: MULTIVAC

Die Bauarbeiten für das neue Logistikzentrum von MULTIVAC in Wolfertschwenden schreiten voran. Das Richtfest wurde bereits gefeiert und schon im zweiten Quartal im Jahr 2016 soll der Neubau in Betrieb genommen werden.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Schon im zweiten Quartal 2016 soll in den MULTIVAC-Neubau eingezogen werden. Denn die Arbeiten an dem neuen Logistikzentrum schreiten voran. So konnte bereits im Oktober gemeinsam mit den beteiligten Planungsbüros und ausführenden Baufirmen das Richtfest gefeiert werden.

Neues MULTIVAC-Logistikzentrum soll 2016 in Betrieb genommen werden

Bereits Ende 2014 wurde mit dem Bau des neuen Logistikzentrums von MULTIVAC begonnen. Rund 11,9 Millionen Euro soll das Projekt insgesamt kosten. Im Oktober wurde dann gemeinsam mit den beteiligten Planungsbüros und ausführenden Baufirmen das Richtfest gefeiert. Insgesamt wird der MULTIVAC-Neubau über eine Fläche von 5.400 Quadratmetern verfügen. Die Arbeiten an dem Gebäude schreiten voran. So soll das Logistikzentrum bereits im zweiten Quartal 2016 in Betrieb genommen werden. In der zweiten Jahreshälfte des kommenden Jahres soll das Logistikzentrum dann voll einsatzfähig und integriert sein.

Materialversorgung in Wolfertschwenden soll optimiert werden

Mit der Investition in einen Neubau werden große Ziele verfolgt. Die Ersatzteilversorgung der 17 europäischen MULTIVAC Tochtergesellschaften durch die Implementierung einer zentralen Abwicklung weiter zu optimieren. Außerdem soll die Materialversorgung für die Maschinenfertigung in Wolfertschwenden von den neuen Prozessen profitieren.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Prozessabläufe werden verbessert

„Wir werden zukünftig mit einer modernen Lagertechnik arbeiten. Ein automatisches Kleinteilelager und halbautomatisierte Hochregalstapler werden uns dabei helfen,  die heutige Kommissionierleistung deutlich zu erhöhen  und gleichzeitig die Fehleranfälligkeit zu verringern. Alles in allem werden wir unsere Prozesse dank neuester Technologien effizienter gestalten können“, erläutert Volker Starrach, Hauptbereichsleiter Logistik bei MULTIVAC. „Unsere Kunden werden in erster Linie von einer besseren Verfügbarkeit von Ersatzteilen und damit kürzeren Lieferzeiten profitieren. Zudem können Fehler in den einzelnen Prozessschritten vermieden beziehungsweise reduziert werden.“

Auch DB Schenker baut seine Logistikflächen aus

Nicht nur MULTIVAC stockt bei seinen Logistikzentren auf. Denn auch DB Schenker konnte im Oktober das Richtfest für den Bau einer neuen Logistikanlage feiern. Gemeinsam mit dem Immobilienkonzern Goodman wird DB Schenker im ersten Bauabschnitt ein 18.000 Quadratmeter großes Shared Logistics Center errichten. Das Projekt im Güterverkehrszentrum (GVZ) Augsburg  soll im Februar 2016 abgeschlossen sein. Zusätzlich sind weitere 40.000 Quadratmeter Logistikfläche im GVZ Augsburg geplant.

Artikel zum gleichen Thema