15 Monate Sanierung

Memminger Parkhaus Krautstraße hat nach Umbau neu eröffnet

Das Parkhaus Krautstraße in Memmingen hatte über ein Jahr geschlossen. Nach einer umfangreichen Sanierung konnte es nun wieder öffnen. Was sich geändert hat.

„Ich möchte den heutigen Tag wirklich einen Festtag nennen, denn wir können das Parkhaus Krautstraße wiedereröffnen, das vielen während der Sanierung sehr gefehlt hat“, betonte Oberbürgermeister Manfred Schilder beim symbolischen Durchschneiden eines Absperrbands, mit dem die Einfahrt in das Parkhaus freigegeben wurde.

265 Stellplätze in der Memminger Innenstadt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach 15 Monaten grundlegender Sanierung ist das Parkhaus ab sofort 24 Stunden am Tag für die Öffentlichkeit zugänglich. „Ich freue mich sehr, dass die 265 Parkhaus-Stellplätze mitten in der Innenstadt wieder zur Verfügung stehen. Mein Dank geht an die Stadtwerke als Betreiber der städtischen Parkhäuser, an die baubeteiligten Firmen und an das städtische Hochbauamt. Die Sanierung ist hervorragend gelungen“, betonte der Oberbürgermeister.

Ebenen sind mit Rollstuhl, Kinderwagen oder ähnlichem zugänglich

Im Parkhaus wurden vier behindertengerechte Stellplätze in unmittelbarer Nähe des Ausgangs ausgewiesen. Durch den Einbau eines Aufzugs sind nun alle Ebenen mit Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen oder Einkaufstrolley bequem zugänglich. Die Sanitärbereiche wurden saniert und ein behindertengerechtes WC im Erdgeschoss geschaffen.

Ladesäulen für Elektroautos wurden geschaffen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im ersten Untergeschoss wurden sechs Stellplätze mit Ladesäulen für Elektroautos geschaffen. „Am Parkhaus am Bahnhof gibt es zwei Stellplätze zum Aufladen von E-Autos, im Parkhaus Krautstraße haben wir nun im Innenraum sechs überdachte E-Auto-Ladeplätze, das ist bisher einmalig in Memmingen“, betonte Tanja Aberle, Projektleiterin im städtischen Hochbauamt. Bis 19. Juni 2020 ist das Aufladen von E-Fahrzeugen im Parkhaus kostenfrei möglich.

Weniger Dauerparker als zuvor

60 der 265 Stellplätze sind für Dauerparker reserviert. „Das sind ein paar Stellplätze weniger als vor der Sanierung. Für einige Dauerparker, die während der Sanierung ins Parkhaus am Bahnhof ausgewichen sind, hat sich der neue Standort als praktisch erwiesen und sie wollten dort bleiben“, erklärte Günther Stapfer, Leiter der Parkhäuser bei den Stadtwerken.

Insgesamt rund 1.700 Parkplätze in der Memminger Innenstadt

Fabio Kapun, Projektleiter des Büros Obermeyer Planen + Beraten GmbH aus München, das mit der Generalplanung beauftragt war, und Steffen Lutzenberger, Geschäftsführer des Bauunternehmens Lutzenberger aus Mindelheim, das die Betoninstandsetzung geleistet hat, betonten die hervorragende Zusammenarbeit mit den Stadtwerken und dem städtischen Hochbauamt. In den städtischen Parkhäusern sowie der Tiefgarage Stadthalle stehen nun insgesamt rund 1.700 Stellplätze in der Memminger Innenstadt zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
15 Monate Sanierung

Memminger Parkhaus Krautstraße hat nach Umbau neu eröffnet

Das Parkhaus Krautstraße in Memmingen hatte über ein Jahr geschlossen. Nach einer umfangreichen Sanierung konnte es nun wieder öffnen. Was sich geändert hat.

„Ich möchte den heutigen Tag wirklich einen Festtag nennen, denn wir können das Parkhaus Krautstraße wiedereröffnen, das vielen während der Sanierung sehr gefehlt hat“, betonte Oberbürgermeister Manfred Schilder beim symbolischen Durchschneiden eines Absperrbands, mit dem die Einfahrt in das Parkhaus freigegeben wurde.

265 Stellplätze in der Memminger Innenstadt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach 15 Monaten grundlegender Sanierung ist das Parkhaus ab sofort 24 Stunden am Tag für die Öffentlichkeit zugänglich. „Ich freue mich sehr, dass die 265 Parkhaus-Stellplätze mitten in der Innenstadt wieder zur Verfügung stehen. Mein Dank geht an die Stadtwerke als Betreiber der städtischen Parkhäuser, an die baubeteiligten Firmen und an das städtische Hochbauamt. Die Sanierung ist hervorragend gelungen“, betonte der Oberbürgermeister.

Ebenen sind mit Rollstuhl, Kinderwagen oder ähnlichem zugänglich

Im Parkhaus wurden vier behindertengerechte Stellplätze in unmittelbarer Nähe des Ausgangs ausgewiesen. Durch den Einbau eines Aufzugs sind nun alle Ebenen mit Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen oder Einkaufstrolley bequem zugänglich. Die Sanitärbereiche wurden saniert und ein behindertengerechtes WC im Erdgeschoss geschaffen.

Ladesäulen für Elektroautos wurden geschaffen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im ersten Untergeschoss wurden sechs Stellplätze mit Ladesäulen für Elektroautos geschaffen. „Am Parkhaus am Bahnhof gibt es zwei Stellplätze zum Aufladen von E-Autos, im Parkhaus Krautstraße haben wir nun im Innenraum sechs überdachte E-Auto-Ladeplätze, das ist bisher einmalig in Memmingen“, betonte Tanja Aberle, Projektleiterin im städtischen Hochbauamt. Bis 19. Juni 2020 ist das Aufladen von E-Fahrzeugen im Parkhaus kostenfrei möglich.

Weniger Dauerparker als zuvor

60 der 265 Stellplätze sind für Dauerparker reserviert. „Das sind ein paar Stellplätze weniger als vor der Sanierung. Für einige Dauerparker, die während der Sanierung ins Parkhaus am Bahnhof ausgewichen sind, hat sich der neue Standort als praktisch erwiesen und sie wollten dort bleiben“, erklärte Günther Stapfer, Leiter der Parkhäuser bei den Stadtwerken.

Insgesamt rund 1.700 Parkplätze in der Memminger Innenstadt

Fabio Kapun, Projektleiter des Büros Obermeyer Planen + Beraten GmbH aus München, das mit der Generalplanung beauftragt war, und Steffen Lutzenberger, Geschäftsführer des Bauunternehmens Lutzenberger aus Mindelheim, das die Betoninstandsetzung geleistet hat, betonten die hervorragende Zusammenarbeit mit den Stadtwerken und dem städtischen Hochbauamt. In den städtischen Parkhäusern sowie der Tiefgarage Stadthalle stehen nun insgesamt rund 1.700 Stellplätze in der Memminger Innenstadt zur Verfügung.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben