Flexibler Nahverkehr

Mehr Mobilität im Unterallgäu: Flexibus baut sein Angebot aus

Der Flexibus kommt auch in Teilen des Unterallgäus an. Diese Orte können ab April von dem persönlichen Mobilitätsangebot profitieren.

Die Orte Ottobeuren, Markt Rettenbach, Böhnen und Hawangen führen in ihrem Bereich den Flexibus ein. Ab dem 1. April soll dieser dann zum Einsatz kommen. Anmelden können sich Fahrgäste allerdings auch jetzt schon.

Kurze Wege zu den Haltestellen

„261 Haltestellen in den Gemeinden garantieren kurze Wege, keine ist mehr als maximal 100 Meter von jeder Haustür entfernt“, freut sich Geschäftsführer der BBS Brandner Bus Schwaben Verkehrs GmbH, Josef Brandner, auf den Flexibus-Start. Zudem sei er überzeugt, dass der Bus für „alle Altersschichten eine umweltfreundliche, kostengünstige Alternative für die persönliche Mobilität ist.“ Gleicher Meinung ist auch Landrat Hans-Joachim Weirather: „Das gute Preis-Leistungsverhältnis schont den Geldbeutel und der damit verbundene Rückgang des Individualverkehrs dazu die Umwelt.“

Der Fahrplan

Laut den bekannten, regulären Linienbedingungen des Verkehrsverbund Mittelschwaben (VVM) steht der Flexibus ab April von Montag bis Freitag zwischen 6 und 19 Uhr zur Verfügung. Am Wochenende sowie an Feiertagen verkehrt er von 7 bis 19 Uhr.

Ticket-Bestellung im Voraus 

Da es sich beim Flexibus um eine bedarfsorientierte Form des Öffentlichen Personennahverkehrs handelt, empfehle es sich eine telefonische Bestellung der Fahrt im Voraus durchzuführen. Diese Bestellung kann sich in einem Rahmen zwischen vier Wochen vor Fahrtbeginn und einer halben Stunde vor gewünschter Abfahrtszeit befinden. Für eine möglichst schnelle und reibungslose Abwicklung sei es wichtig, dass jeder neue Fahrgast vom Flexibus-Team zugeordnet werden kann.  So erhalten Interessierte noch vor der ersten Fahrt eine individuelle Kundennummer. Auf diese kann jeder Fahrtwunsch gebucht werden. „Am besten bestellt man die eigene Fexibus-Kundennummer gleich jetzt noch vor dem Start“, so Josef Brandner. „Dann kann man das Fahrangebot vom ersten Tag an nutzen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Flexibler Nahverkehr

Mehr Mobilität im Unterallgäu: Flexibus baut sein Angebot aus

Der Flexibus kommt auch in Teilen des Unterallgäus an. Diese Orte können ab April von dem persönlichen Mobilitätsangebot profitieren.

Die Orte Ottobeuren, Markt Rettenbach, Böhnen und Hawangen führen in ihrem Bereich den Flexibus ein. Ab dem 1. April soll dieser dann zum Einsatz kommen. Anmelden können sich Fahrgäste allerdings auch jetzt schon.

Kurze Wege zu den Haltestellen

„261 Haltestellen in den Gemeinden garantieren kurze Wege, keine ist mehr als maximal 100 Meter von jeder Haustür entfernt“, freut sich Geschäftsführer der BBS Brandner Bus Schwaben Verkehrs GmbH, Josef Brandner, auf den Flexibus-Start. Zudem sei er überzeugt, dass der Bus für „alle Altersschichten eine umweltfreundliche, kostengünstige Alternative für die persönliche Mobilität ist.“ Gleicher Meinung ist auch Landrat Hans-Joachim Weirather: „Das gute Preis-Leistungsverhältnis schont den Geldbeutel und der damit verbundene Rückgang des Individualverkehrs dazu die Umwelt.“

Der Fahrplan

Laut den bekannten, regulären Linienbedingungen des Verkehrsverbund Mittelschwaben (VVM) steht der Flexibus ab April von Montag bis Freitag zwischen 6 und 19 Uhr zur Verfügung. Am Wochenende sowie an Feiertagen verkehrt er von 7 bis 19 Uhr.

Ticket-Bestellung im Voraus 

Da es sich beim Flexibus um eine bedarfsorientierte Form des Öffentlichen Personennahverkehrs handelt, empfehle es sich eine telefonische Bestellung der Fahrt im Voraus durchzuführen. Diese Bestellung kann sich in einem Rahmen zwischen vier Wochen vor Fahrtbeginn und einer halben Stunde vor gewünschter Abfahrtszeit befinden. Für eine möglichst schnelle und reibungslose Abwicklung sei es wichtig, dass jeder neue Fahrgast vom Flexibus-Team zugeordnet werden kann.  So erhalten Interessierte noch vor der ersten Fahrt eine individuelle Kundennummer. Auf diese kann jeder Fahrtwunsch gebucht werden. „Am besten bestellt man die eigene Fexibus-Kundennummer gleich jetzt noch vor dem Start“, so Josef Brandner. „Dann kann man das Fahrangebot vom ersten Tag an nutzen.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben