Corona-Bedingungen

Diese neue Regeln gelten für die Therme Bad Wörishofen

Luftaufnahme der Therme. Foto: Therme Bad Wörishofen
Am 27. Juni darf die Therme in Bad Wörishofen wiedereröffnen. Aufgrund des Corona-Virus gibt es vor Ort jedoch neue Regeln, die beachtet werden müssen.

Nach 102 Tagen öffnet die Therme Bad Wörishofen am Samstag, 27. Juni wieder die Tore für ihre Besucher. An dem Familien-Samstag öffnen sich ab 9 Uhr die Tore der Südsee-Therme im Allgäu. Das Urlaubsparadies erklärt, dass es trotz Corona keine großen Einschränkungen gibt, trotzdem ist mit einigen „Urlaubsregeln“ zu rechnen.

„Wir rechnen nicht mit Engpässen“

Eine neue Regel ist zum Beispiel, dass eine Ticketreservierung vorab nicht erforderlich ist. „Unsere Gästezahlen sind in den Sommermonaten erfahrungsgemäß niedriger und wir rechnen aufgrund der zugelassenen Besucherzahlen und den weitläufigen Wasser- und Ruheflächen derzeit nicht mit Engpässen“, erklärt Geschäftsführer Jörg Wund. Verpflichtend ist es jedoch, bei Besuch der Therme die Gästedaten zu erfassen. Für einen schnellen Check-in kann das Formular bereits auf der Thermen-Homepage online ausgefüllt und unterschrieben an der Kasse abgegeben werden. Alternativ liegt das Formular im Empfangsbereich zur Ausfüllung bereit.

Wo das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nötig ist

Neben dem obligatorischen Mindestabstand ist im Eingangsbereich sowie den Umkleiden das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung eine Auflage. Nach den Umkleiden darf die Maske abgelegt werden.

Liegeflächen sind an Mindestabstand angepasst

Sämtliche Liegeflächen wurden an den erforderlichen Mindestabstand angepasst. Für Paare und Familien stehen Liegen nebeneinander bereit. Hinweisschilder vor den Becken, Vitalbädern und Saunen informieren Mitarbeiter darüber, wie viele Gäste gleichzeitig die jeweilige Attraktion nutzen dürfen. In den Pools müssen die Sprudelliegen und Nackenduschen vorerst ausgeschaltet bleiben.  

Saunen dürfen wieder geöffnet werden

„Mit entsprechender Eigenverantwortung der Thermengäste wird der Kurzurlaub unter Palmen mit Abstand entspannter als vor der Schließung“, ist sich Wund sicher. Auch für Saunaliebhaber gibt es gute Neuigkeiten. „Wir freuen uns sehr, die Saunen mit Ausnahme der Dampfbäder für unsere Gäste öffnen zu dürfen. Statt der Saunaaufgüsse, auf die wir derzeit leider noch verzichten müssen, wird das Thermenteam die Gäste mit wohltuenden Aromaerlebnissen verwöhnen. Zudem bieten wir an der Beautybar auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmte Beautymasken an“, berichtet Marketingleiterin Birgit Ernst. „Dank des traumhaften Sommerwetters können wir die nächsten Tage die Glaskuppeln auffahren und die Gäste genießen die palmengesäumte Thermenlandschaft unter freiem Himmel. Zudem bieten die Sandstrände im Außenbereich zahlreiche weitere Liegemöglichkeiten. Damit steht dem Kurzurlaub direkt vor der Haustür nichts mehr im Wege.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Bedingungen

Diese neue Regeln gelten für die Therme Bad Wörishofen

Luftaufnahme der Therme. Foto: Therme Bad Wörishofen
Am 27. Juni darf die Therme in Bad Wörishofen wiedereröffnen. Aufgrund des Corona-Virus gibt es vor Ort jedoch neue Regeln, die beachtet werden müssen.

Nach 102 Tagen öffnet die Therme Bad Wörishofen am Samstag, 27. Juni wieder die Tore für ihre Besucher. An dem Familien-Samstag öffnen sich ab 9 Uhr die Tore der Südsee-Therme im Allgäu. Das Urlaubsparadies erklärt, dass es trotz Corona keine großen Einschränkungen gibt, trotzdem ist mit einigen „Urlaubsregeln“ zu rechnen.

„Wir rechnen nicht mit Engpässen“

Eine neue Regel ist zum Beispiel, dass eine Ticketreservierung vorab nicht erforderlich ist. „Unsere Gästezahlen sind in den Sommermonaten erfahrungsgemäß niedriger und wir rechnen aufgrund der zugelassenen Besucherzahlen und den weitläufigen Wasser- und Ruheflächen derzeit nicht mit Engpässen“, erklärt Geschäftsführer Jörg Wund. Verpflichtend ist es jedoch, bei Besuch der Therme die Gästedaten zu erfassen. Für einen schnellen Check-in kann das Formular bereits auf der Thermen-Homepage online ausgefüllt und unterschrieben an der Kasse abgegeben werden. Alternativ liegt das Formular im Empfangsbereich zur Ausfüllung bereit.

Wo das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nötig ist

Neben dem obligatorischen Mindestabstand ist im Eingangsbereich sowie den Umkleiden das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung eine Auflage. Nach den Umkleiden darf die Maske abgelegt werden.

Liegeflächen sind an Mindestabstand angepasst

Sämtliche Liegeflächen wurden an den erforderlichen Mindestabstand angepasst. Für Paare und Familien stehen Liegen nebeneinander bereit. Hinweisschilder vor den Becken, Vitalbädern und Saunen informieren Mitarbeiter darüber, wie viele Gäste gleichzeitig die jeweilige Attraktion nutzen dürfen. In den Pools müssen die Sprudelliegen und Nackenduschen vorerst ausgeschaltet bleiben.  

Saunen dürfen wieder geöffnet werden

„Mit entsprechender Eigenverantwortung der Thermengäste wird der Kurzurlaub unter Palmen mit Abstand entspannter als vor der Schließung“, ist sich Wund sicher. Auch für Saunaliebhaber gibt es gute Neuigkeiten. „Wir freuen uns sehr, die Saunen mit Ausnahme der Dampfbäder für unsere Gäste öffnen zu dürfen. Statt der Saunaaufgüsse, auf die wir derzeit leider noch verzichten müssen, wird das Thermenteam die Gäste mit wohltuenden Aromaerlebnissen verwöhnen. Zudem bieten wir an der Beautybar auf den jeweiligen Hauttyp abgestimmte Beautymasken an“, berichtet Marketingleiterin Birgit Ernst. „Dank des traumhaften Sommerwetters können wir die nächsten Tage die Glaskuppeln auffahren und die Gäste genießen die palmengesäumte Thermenlandschaft unter freiem Himmel. Zudem bieten die Sandstrände im Außenbereich zahlreiche weitere Liegemöglichkeiten. Damit steht dem Kurzurlaub direkt vor der Haustür nichts mehr im Wege.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben