Corona-Neustart

Allgäu GmbH will mit neuem Konzept durchstarten

Nach zehn Wochen eines vollkommenen Stillstandes in der Tourismuswirtschaft beginnt mit der Wiedereröffnung im Allgäu eine neue Ära. Mit einer neuen Kampagne will die Region Vertrauen bei den Touristen schaffen.

„Gerade in der Corona-Krise sehnen sich die Menschen nach einem gesunden, heilsamen Umfeld wie es die Allgäuer Natur bietet. Sie vertrauen dem Ehrenwort ihres Gastgebers, der alles für sie zur Eindämmung des Virus unternimmt.  Sie genießen die authentische Atmosphäre während ihres Urlaubs. Und sie wissen um die wohltuende Wirkung, die das Allgäu ausstrahlt." Mit diesen Inhalten startet die Allgäu GmbH eine Kampagne, die das Allgäu als eine wertvolle Urlaubsregion positioniert. 

Konzentration auf die eigenen Stärken

Die Pandemie verunsichert. Gerade jetzt suchen Urlauber verlässliche Ziele und Gastgeber, denen sie vertrauen. Hier setzt die Allgäu GmbH mit einer digitalen Wiedereinstiegskampagne an: „Schön, Dich bald wiederzusehen“ – so titelt der 20-sekündige Film, der entsprechend auf die besonderen Urlaubsangebote verweist und Emotionen wecken will. „Die Corona-Krise zeigt, dass wir mit unserer Marke Allgäu, die wir ja schon vor der Krise identifiziert und mit Leben gefüllt haben, das anbieten, was sich die Menschen gerade jetzt wünschen: Einen achtsamen Umgang mit der Natur als Lebensgrundlage, aus welchem sich ganz selbstverständliche gesunde Urlaubsangebote entwickelt haben, die man sorgsam und unbeschwert genießen kann“, sagt Stefan Egenter, Marketingleiter der Allgäu GmbH.

„Eine Chance in der Krise“

„Unsere Markenwerte ehrenwert, heilsam, friedlich und originell in all ihren Facetten sind aktueller denn je. Sie werden wir selbstbewusst nach außen tragen. Wir sind uns sicher, dass die Stärke der Marke Allgäu eine Chance in der Krise ist. Denn all das, was nun gefragt ist, pflegt das Allgäu, unsere Gastgeber und all unsere Partner schon von jeher“, ergänzt Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH.

Aus der Krise lernen

Weil viele Menschen nicht wie geplant ihren Auslandsurlaub durchführen können, sind sie auf der Suche nach heimischen Zielen. Wie eine Studie anlässlich des ersten Zukunftstages für Destinationen ergab, bietet die Corona-Krise nicht nur Chancen für neue Zielgruppen, sondern auch für Gebiete abseits der bekannten Zentren. Die weniger bekannten, aber umso überraschandere Ziele darzustellen, sei nun der nächste Schritt. „Wir können hier auf einen reichen Fundus entlang der Radrunde Allgäu, der Wandertrilogie Allgäu, insbesondere aber der Achtsamkeit Allgäu zurückgreifen. Sie werden wir wie kleine Abenteuer vor der Haustüre verstärkt in den Mittelpunkt rücken – originell und doch überraschend anders“, beschreibt Egenter das Konzept.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Neustart

Allgäu GmbH will mit neuem Konzept durchstarten

Nach zehn Wochen eines vollkommenen Stillstandes in der Tourismuswirtschaft beginnt mit der Wiedereröffnung im Allgäu eine neue Ära. Mit einer neuen Kampagne will die Region Vertrauen bei den Touristen schaffen.

„Gerade in der Corona-Krise sehnen sich die Menschen nach einem gesunden, heilsamen Umfeld wie es die Allgäuer Natur bietet. Sie vertrauen dem Ehrenwort ihres Gastgebers, der alles für sie zur Eindämmung des Virus unternimmt.  Sie genießen die authentische Atmosphäre während ihres Urlaubs. Und sie wissen um die wohltuende Wirkung, die das Allgäu ausstrahlt." Mit diesen Inhalten startet die Allgäu GmbH eine Kampagne, die das Allgäu als eine wertvolle Urlaubsregion positioniert. 

Konzentration auf die eigenen Stärken

Die Pandemie verunsichert. Gerade jetzt suchen Urlauber verlässliche Ziele und Gastgeber, denen sie vertrauen. Hier setzt die Allgäu GmbH mit einer digitalen Wiedereinstiegskampagne an: „Schön, Dich bald wiederzusehen“ – so titelt der 20-sekündige Film, der entsprechend auf die besonderen Urlaubsangebote verweist und Emotionen wecken will. „Die Corona-Krise zeigt, dass wir mit unserer Marke Allgäu, die wir ja schon vor der Krise identifiziert und mit Leben gefüllt haben, das anbieten, was sich die Menschen gerade jetzt wünschen: Einen achtsamen Umgang mit der Natur als Lebensgrundlage, aus welchem sich ganz selbstverständliche gesunde Urlaubsangebote entwickelt haben, die man sorgsam und unbeschwert genießen kann“, sagt Stefan Egenter, Marketingleiter der Allgäu GmbH.

„Eine Chance in der Krise“

„Unsere Markenwerte ehrenwert, heilsam, friedlich und originell in all ihren Facetten sind aktueller denn je. Sie werden wir selbstbewusst nach außen tragen. Wir sind uns sicher, dass die Stärke der Marke Allgäu eine Chance in der Krise ist. Denn all das, was nun gefragt ist, pflegt das Allgäu, unsere Gastgeber und all unsere Partner schon von jeher“, ergänzt Bernhard Joachim, Geschäftsführer der Allgäu GmbH.

Aus der Krise lernen

Weil viele Menschen nicht wie geplant ihren Auslandsurlaub durchführen können, sind sie auf der Suche nach heimischen Zielen. Wie eine Studie anlässlich des ersten Zukunftstages für Destinationen ergab, bietet die Corona-Krise nicht nur Chancen für neue Zielgruppen, sondern auch für Gebiete abseits der bekannten Zentren. Die weniger bekannten, aber umso überraschandere Ziele darzustellen, sei nun der nächste Schritt. „Wir können hier auf einen reichen Fundus entlang der Radrunde Allgäu, der Wandertrilogie Allgäu, insbesondere aber der Achtsamkeit Allgäu zurückgreifen. Sie werden wir wie kleine Abenteuer vor der Haustüre verstärkt in den Mittelpunkt rücken – originell und doch überraschend anders“, beschreibt Egenter das Konzept.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben