Erste Infos

Ausbau am Allgäu Airport startet im Juni

Am Allgäu Airport. Foto: Flughafen Memmingen GmbH
Der lang erwartete Ausbau des Flughafen Memmingen wird noch in diesem Jahr erfolgen. Für Mai sind weitere Details angekündigt. Was wir bereits wissen.

2017 konnte erstmals die Millionen-Marke bei den Fluggästen geknackt werden. Ausgelegt ist das Terminal des Flughafens sogar für zwei Millionen Passagiere pro Jahr. Der Allgäu Airport, 4,5 Kilometer südöstlich der Stadt Memmingen, wächst aber nicht nur hier. Auch die Infrastruktur soll dieses Jahr ausgebaut werden. Allen voran die Start- und Landebahn.

Startbahn als erste und wichtigste Maßnahme

2.981 Meter fasst diese in der Länge, aber nur 30 Meter in der Breite. Um sie auf internationale Standards zu bringen, wird sie um 15 Meter verbreitert. Dafür müssen zahlreiche Auflagen beachtet und die Naturschutz-Behörden eingebunden werden. Der Baustart fällt wohl im Juni. Die Arbeiten werden zumeist nachts stattfinden, ohne den laufenden Flugbetrieb zu behindern. Ebenfalls ausgebaut werden sollen das Instrumentenlandesystem ILS 06. So soll der Flughafen auch bei schlechter Witterung angeflogen werden können. Die Befeuerung und die Gepäckhalle stehen ebenfalls auf der Ausbau-Liste.  

Zuschuss vom Freistaat genehmigt

Die Baumaßnahmen werden sich auf insgesamt 17 Millionen Euro belaufen. 12,2 Millionen steuert der Freistaat bei. Das beschloss die Wettbewerbskommission der EU im September 2017. Ein Meilenstein für das Projekt, der als letzte große Hürde gehandelt wurde. Mit dem Ja aus Brüssel konnte die Ausschreibung eingeleitet werden. Für Mitte Mai kündigt der Allgäu Airport nun an, weitere Details zum Ausbau sowie zu den Geschäftszahlen 2017 vorzulegen. Es wird mit einem Gewinn gerechnet, zumal der Flughafen seit Ende des Jahres keine Bankschulden mehr hat.

Rekorde im Sommer geplant

Der Sommer steht nicht nur im Zeichen des Ausbaus für den Allgäu Airport. Mit dem Sommerflugplan sollen Rekordergebnisse erzielt werden. „Wir rechnen für diesen Zeitraum mit 30 Prozent mehr Passagieren als im Vorjahr. Das entspricht rund 990.000 Fluggästen allein im Sommer. So viel hatten wir im gesamten Jahr 2016“, so Geschäftsführer Ralf Schmid. Der Plan startete am 25. März und bindet das Allgäu an 43 Destinationen auf drei Kontinenten an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Erste Infos

Ausbau am Allgäu Airport startet im Juni

Am Allgäu Airport. Foto: Flughafen Memmingen GmbH
Der lang erwartete Ausbau des Flughafen Memmingen wird noch in diesem Jahr erfolgen. Für Mai sind weitere Details angekündigt. Was wir bereits wissen.

2017 konnte erstmals die Millionen-Marke bei den Fluggästen geknackt werden. Ausgelegt ist das Terminal des Flughafens sogar für zwei Millionen Passagiere pro Jahr. Der Allgäu Airport, 4,5 Kilometer südöstlich der Stadt Memmingen, wächst aber nicht nur hier. Auch die Infrastruktur soll dieses Jahr ausgebaut werden. Allen voran die Start- und Landebahn.

Startbahn als erste und wichtigste Maßnahme

2.981 Meter fasst diese in der Länge, aber nur 30 Meter in der Breite. Um sie auf internationale Standards zu bringen, wird sie um 15 Meter verbreitert. Dafür müssen zahlreiche Auflagen beachtet und die Naturschutz-Behörden eingebunden werden. Der Baustart fällt wohl im Juni. Die Arbeiten werden zumeist nachts stattfinden, ohne den laufenden Flugbetrieb zu behindern. Ebenfalls ausgebaut werden sollen das Instrumentenlandesystem ILS 06. So soll der Flughafen auch bei schlechter Witterung angeflogen werden können. Die Befeuerung und die Gepäckhalle stehen ebenfalls auf der Ausbau-Liste.  

Zuschuss vom Freistaat genehmigt

Die Baumaßnahmen werden sich auf insgesamt 17 Millionen Euro belaufen. 12,2 Millionen steuert der Freistaat bei. Das beschloss die Wettbewerbskommission der EU im September 2017. Ein Meilenstein für das Projekt, der als letzte große Hürde gehandelt wurde. Mit dem Ja aus Brüssel konnte die Ausschreibung eingeleitet werden. Für Mitte Mai kündigt der Allgäu Airport nun an, weitere Details zum Ausbau sowie zu den Geschäftszahlen 2017 vorzulegen. Es wird mit einem Gewinn gerechnet, zumal der Flughafen seit Ende des Jahres keine Bankschulden mehr hat.

Rekorde im Sommer geplant

Der Sommer steht nicht nur im Zeichen des Ausbaus für den Allgäu Airport. Mit dem Sommerflugplan sollen Rekordergebnisse erzielt werden. „Wir rechnen für diesen Zeitraum mit 30 Prozent mehr Passagieren als im Vorjahr. Das entspricht rund 990.000 Fluggästen allein im Sommer. So viel hatten wir im gesamten Jahr 2016“, so Geschäftsführer Ralf Schmid. Der Plan startete am 25. März und bindet das Allgäu an 43 Destinationen auf drei Kontinenten an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben