B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Vierländerregion Bodensee gewinnt den W3-Award
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bodensee Standort Marketing GmbH

Vierländerregion Bodensee gewinnt den W3-Award

 Landrat Lothar Wölfle, Landrat Frank Hämmerle und Thorsten Leupold mit W3-Gold-Award. Foto: Bodensee Standort Marketing GmbH

Die Abschlussveranstaltung des Projektes „Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee“ (IWB) fand am 18.12.2014 im Hangar des Dornier Museums in Friedrichhafen statt. Neben der Übergabe der Hauptpreise des Vierländerregion Bodensee-Gewinnspiels, wurde der  W3-Gold-Award der Öffentlichkeit präsentierte. Dieser wurde dem Internetportal der Vierländerregion Bodensee für herausragende Leistungen im Web-Bereich verliehen worden.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Am 18.12.2014 fand die abschließende Veranstaltung des Projektes „Internationaler Wirtschaftsraum Bodensee“ (IWB) in Friedrichshafen statt. In dem Hangar des Dornier Museums wurden die Hauptpreise des Vierländerregionen Bodensee-Gewinnspiels verliehen. Zudem wurde der W3-Gold-Award, der Branchen Oskar, präsentiert.

IWB wird weitergeführt werden

Eröffnet wurde die Veranstaltung von Landrat Lothar Wölfle, der die anwesenden Gäste in seiner Rede herzlich begrüßte. Thorsten Leupold, Geschäftsführer der Bodensee Standort Marketing GmbH, ließ alle Aktivitäten und Highlights der Projektlaufzeit nochmals Revue passieren. Anschließend gab er einen kurzen Überblick über die kommenden Schritte. Denn das Projekt IWB endet zwar zum 31.12.2014, wird jedoch unter dem Namen „Vierländerregion Bodensee“ weitergeführt werden. Damit war das Event gleichzeitig der Beginn der Projektfortführung.

Branchen Oskar für Vierländerregion Bodensee: der W3-Award wird enthüllt

Den Abschluss von Thorsten Leupolds Rede bildete die Präsentation des W3-Gold Awards. Gemeinsam mit den Landräten Hämmerle und Wölfe enthüllte er den bis dahin verdeckten Preis. Dieser wird als der Oskar der Internetbranche bezeichnen. „Der Award zeichnet unsere gemeinsame Arbeit im Projekt IWB aus und ist gleichzeitig ein Symbol für das zusammen Erreichte. Wir können zu Recht stolz auf diese Auszeichnung sein“, so Leupold. Ausgezeichnet wurde die Vierländerregion Bodensee für ihre herausragende Leistung im Web-Bereich.

Berichte über die Projekte der IWB durch einige Beteiligte

Damit die Gäste einen kurzen Einblick in die Projektarbeit bekamen, berichteten Harald Riehle (Volksbank Friedrichshafen) und Gerold Tumulka (BodenseeAirport) diesen von Ihren Erlebnissen und Beweggründen zur Nutzung der Regionenmarke Vierländerregion Bodensee. Auch Ulrike Felder-Rhein, Leiterin des SWR-Regionalbüros Friedrichshafen, teilte ihre Erfahrungen. Sie sprach über die im Sommer durchgeführte Medienaktion „4 in einem Boot“. Die Aktion fand im August 2014 an sechs Tagen und sechs verschiednen Häfen in der Vierländerregion Bodensee satt. Zusammen mit dem Projekt IWB waren fünf Sender (SWR, BR, SRF, ORF und Radio Liechtenstein) für die Realisation der Veranstaltungswoche verantwortlich.

Preisverleihung des Vierländerregion Bodensee-Gewinnspiels

Weiteres Highlight des Abends war die Übergabe der Hauptpreise des Vierländerregion Bodensee-Gewinnspiels. Gewinner des Zeppelin-Rundfluges war Frank Gutmann. Sein Preis kam mit Hilfe eines großen Helium-Zeppeline-Strauß „eingeflogen“. Auch beim zweiten Hauptpreis blieben die Veranstalter kreativ: Der Flug für zwei Personen mit einer Do27 wurde mit einem Modell des Flugzeugtypes in den Hanger gefahren. Einen Sonderpreis erhielt Wolfgang Warda für sein ausdrucksstarkes Bild mit Sonnenuntergang und Blick auf den See. Er erhielt einen Golf-Schnupperkurs für zwei Personen.

Artikel zum gleichen Thema