ÖPNV

Stadtwerke Lindau führen Ein-Euro-Ticket für Stadtbusse ein

Der öffentliche Nahverkehr in der Stadt Lindau soll attraktiver werden. Deswegen starten die Stadtwerke das Ein-Euro-Ticket im September. Dies bleibt aber nicht die einzige Neuerung bei den Stadtbussen.

Wie schaffen wir die Verkehrswende und bringen die Menschen dazu, umweltfreundlich mobil zu sein? Diese Frage möchte René Pietsch, Betriebsleiter des Stadtbus Lindau, beantworten: „Wenn zwei Verkehrsexperten das Thema diskutieren, dann gibt am Ende drei Meinungen dazu,“ berichtet er aus Arbeitskreisen und Verbandstagungen, „Die einen sagen das Angebot ist ausschlaggebend, die anderen meinen, nur der Preis ist eine Stellschraube“. Bei der Stadt Lindau und den dazugehörigen Stadtwerken möchte er deswegen ein neues Projekt starten: Testweise wird hier ein Ein-Euro-Fahrschein eingeführt.

Projekt startet im September

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im September sollen Fahrgäste dann samstags immer für den Einzelfahrschein einen Euro bezahlen. Oberbürgermeisterin Dr. Claudia Alfons zeigte sich von einem Test-Betrieb sofort überzeugt und wünschte sich einen schnellen Start: „So bekommen wir eine Einschätzung, ob uns das Ein-Euro-Ticket im Kampagnenjahr 2021 helfen kann. Wenn die Fahrgäste das Angebot annehmen und ihr Auto stehen lassen, dann wäre das wunderbar“. Ihre Rückmeldung zu der Aktion können die Fahrgäste anschließend in einer Umfrage per Postkarte oder auch digital abgeben.

Weitere Neuerungen ab Dezember

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei den Lindauer Stadtbussen werden sich in diesem Jahr jedoch noch weitere Änderungen ergeben. Ab Dezember startet die neue Linie 5 und der „starke Knoten“ am neuen Reutiner Bahnhof. „Wenn zu diesen Maßnahmen, die unseren Stadtbus wieder deutlich pünktlicher und attraktiver machen werden, auch noch dauerhaft ein Stadtbus-Fahrschein für einen Euro angeboten werden kann, dann könnte das für Lindau ein riesiger Schritt in die richtige Richtung sein,“ zeigen sich Betriebsleiter und Oberbürgermeisterin einig.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
ÖPNV

Stadtwerke Lindau führen Ein-Euro-Ticket für Stadtbusse ein

Der öffentliche Nahverkehr in der Stadt Lindau soll attraktiver werden. Deswegen starten die Stadtwerke das Ein-Euro-Ticket im September. Dies bleibt aber nicht die einzige Neuerung bei den Stadtbussen.

Wie schaffen wir die Verkehrswende und bringen die Menschen dazu, umweltfreundlich mobil zu sein? Diese Frage möchte René Pietsch, Betriebsleiter des Stadtbus Lindau, beantworten: „Wenn zwei Verkehrsexperten das Thema diskutieren, dann gibt am Ende drei Meinungen dazu,“ berichtet er aus Arbeitskreisen und Verbandstagungen, „Die einen sagen das Angebot ist ausschlaggebend, die anderen meinen, nur der Preis ist eine Stellschraube“. Bei der Stadt Lindau und den dazugehörigen Stadtwerken möchte er deswegen ein neues Projekt starten: Testweise wird hier ein Ein-Euro-Fahrschein eingeführt.

Projekt startet im September

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Im September sollen Fahrgäste dann samstags immer für den Einzelfahrschein einen Euro bezahlen. Oberbürgermeisterin Dr. Claudia Alfons zeigte sich von einem Test-Betrieb sofort überzeugt und wünschte sich einen schnellen Start: „So bekommen wir eine Einschätzung, ob uns das Ein-Euro-Ticket im Kampagnenjahr 2021 helfen kann. Wenn die Fahrgäste das Angebot annehmen und ihr Auto stehen lassen, dann wäre das wunderbar“. Ihre Rückmeldung zu der Aktion können die Fahrgäste anschließend in einer Umfrage per Postkarte oder auch digital abgeben.

Weitere Neuerungen ab Dezember

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bei den Lindauer Stadtbussen werden sich in diesem Jahr jedoch noch weitere Änderungen ergeben. Ab Dezember startet die neue Linie 5 und der „starke Knoten“ am neuen Reutiner Bahnhof. „Wenn zu diesen Maßnahmen, die unseren Stadtbus wieder deutlich pünktlicher und attraktiver machen werden, auch noch dauerhaft ein Stadtbus-Fahrschein für einen Euro angeboten werden kann, dann könnte das für Lindau ein riesiger Schritt in die richtige Richtung sein,“ zeigen sich Betriebsleiter und Oberbürgermeisterin einig.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben