Bewerbungsfrist endet

Stadtwerke am See suchen wieder vorbildliche Projekte in der Region

Gewinner des Social Media Preises im vergangenen Jahr: das Zeltlager Baierz. Foto: Stadtwerke am See
Bis zu 2.000 Euro vergibt das Stadtwerk am See bei seinem jährlichen Verantwortungspreis. Vereine der Region können sich noch bis zum 31. Januar 2018 für diesen beim Unternehmen bewerben. Elf Preise werden insgesamt verliehen.

Mit dem Preis honoriert der Energieversorger vom Bodensee Projekte, die sich durch vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit auszeichnen. Als Hauptpreis gibt es 1.500 Euro für die Vereinskasse. Der zusätzliche Social Media Preis ist 500 Euro wert und geht an den Verein, der sich auf Facebook am aktivsten beteiligt.

Diese Projekte werden gesucht

Ausgezeichnet werden laufende oder kürzlich umgesetzte Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit, die eine Vorbildfunktion haben. Dabei handelt es sich um Nachwuchsförderung-Projekte ebenso wie solche, die die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen aufgreifen: integrative Schul- oder Sportprojekte, Engagements für Benachteiligte oder andere kreative Programme. Die Projekte müssen eigenständig entwickelt sein und dürfen nicht von anderen Unternehmen gesponsert sein. Bei der Preisvergabe achtet das Stadtwerk am See besonders auf Beweggründe, Ziele, Engagement und Wirkung der eingereichten Projekte.

Vereine zwischen Friedrichshafen und Überlingen sind gefragt

Als regionales Unternehmen engagiert sich das Stadtwerk intensiv in den Städten und Gemeinden im Bodenseekreis. Teilnehmen dürfen Vereine aus den Stadtwerk am See-Partnerkommunen, also aus Friedrichshafen, Überlingen, Bermatingen, Daisendorf, Deggenhausertal, Frickingen, Hagnau, Heiligenberg, Immenstaad, Markdorf, Meersburg, Owingen, Salem, Sipplingen, Stetten und Uhldingen-Mühlhofen. Bewerben können sich Vereine jeder Art, die sich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren – egal ob Sportverein, Musikverein, Narrenverein oder sonstige Vereine.

Die Preisstaffelung: 5.000 Euro für die Vereinsarbeit

Der Erste Preis wird mit 1.500 Euro, der Zweite mit 1.000 und der Dritte mit 500 Euro belohnt. Die Vierten bis Zehnten Plätze erhalten jeweils 250 Euro für ihren Verein. Der Social Media Preis ist mit 500 Euro dotiert. Diesen können Vereine zusätzlich zu ihrer Platzierung gewinnen. Insgesamt vergibt das Stadtwerk am See also über 5.000 Euro für die Vereinsarbeit in der Bodenseeregion.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bewerbungsfrist endet

Stadtwerke am See suchen wieder vorbildliche Projekte in der Region

Gewinner des Social Media Preises im vergangenen Jahr: das Zeltlager Baierz. Foto: Stadtwerke am See
Bis zu 2.000 Euro vergibt das Stadtwerk am See bei seinem jährlichen Verantwortungspreis. Vereine der Region können sich noch bis zum 31. Januar 2018 für diesen beim Unternehmen bewerben. Elf Preise werden insgesamt verliehen.

Mit dem Preis honoriert der Energieversorger vom Bodensee Projekte, die sich durch vorbildliche Kinder- und Jugendarbeit auszeichnen. Als Hauptpreis gibt es 1.500 Euro für die Vereinskasse. Der zusätzliche Social Media Preis ist 500 Euro wert und geht an den Verein, der sich auf Facebook am aktivsten beteiligt.

Diese Projekte werden gesucht

Ausgezeichnet werden laufende oder kürzlich umgesetzte Projekte in der Kinder- und Jugendarbeit, die eine Vorbildfunktion haben. Dabei handelt es sich um Nachwuchsförderung-Projekte ebenso wie solche, die die Bedürfnisse der Kinder und Jugendlichen aufgreifen: integrative Schul- oder Sportprojekte, Engagements für Benachteiligte oder andere kreative Programme. Die Projekte müssen eigenständig entwickelt sein und dürfen nicht von anderen Unternehmen gesponsert sein. Bei der Preisvergabe achtet das Stadtwerk am See besonders auf Beweggründe, Ziele, Engagement und Wirkung der eingereichten Projekte.

Vereine zwischen Friedrichshafen und Überlingen sind gefragt

Als regionales Unternehmen engagiert sich das Stadtwerk intensiv in den Städten und Gemeinden im Bodenseekreis. Teilnehmen dürfen Vereine aus den Stadtwerk am See-Partnerkommunen, also aus Friedrichshafen, Überlingen, Bermatingen, Daisendorf, Deggenhausertal, Frickingen, Hagnau, Heiligenberg, Immenstaad, Markdorf, Meersburg, Owingen, Salem, Sipplingen, Stetten und Uhldingen-Mühlhofen. Bewerben können sich Vereine jeder Art, die sich in der Kinder- und Jugendarbeit engagieren – egal ob Sportverein, Musikverein, Narrenverein oder sonstige Vereine.

Die Preisstaffelung: 5.000 Euro für die Vereinsarbeit

Der Erste Preis wird mit 1.500 Euro, der Zweite mit 1.000 und der Dritte mit 500 Euro belohnt. Die Vierten bis Zehnten Plätze erhalten jeweils 250 Euro für ihren Verein. Der Social Media Preis ist mit 500 Euro dotiert. Diesen können Vereine zusätzlich zu ihrer Platzierung gewinnen. Insgesamt vergibt das Stadtwerk am See also über 5.000 Euro für die Vereinsarbeit in der Bodenseeregion.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben