STADTWERK AM SEE GmbH & Co. KG

Stadtwerk am See wieder mit zweitem Geschäftsführer

Stadtwerk am See wählt Alexander-Florian Bürkle zum Geschäftsführer. Foto: Stadtwerk am See

Der Aufsichtsrat des Stadtwerks am See hat einen geeigneten Nachfolger für die Geschäftsführung gewählt. Mit Alexander-Florian Bürkle entschied sich der Rat einstimmig für einen der Bewerber. Er tritt die Nachfolge von Klaus Eder an und wird in Zukunft gemeinsam mit dem derzeitigen Geschäftsführer Alfred Müllner die Geschicke des Stadtwerks am See lenken.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Das Stadtwerk am See hat einen neuen Geschäftsführer. Der Aufsichtsrat entschied sich vergangene Woche einstimmig für Alexander-Florian Bürkle als Nachfolger von Klaus Eder. Dieser hatte das Unternehmen im Juli dieses Jahres für eine Stelle bei den Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm verlassen. Seither agiert der derzeitige Geschäftsführer Alfred Müllner allein an der Spitze des Stadtwerks am See. Wann genau der neue Geschäftsführer beim Stadtwerk am See seine Aufgabe antritt, ist noch nicht bekannt.

Bürkle bringt langjährige Erfahrungen mit ins Stadtwerk am See

„Wir haben mit Herrn Bürkle einen hervorragenden Bewerber ausgewählt“, bekräftigte Friedrichshafens Oberbürgermeister Andreas Brand, Aufsichtsrats-Vorsitzender des Stadtwerks am See, nach der Wahl. „Wir sind sicher, dass er aufgrund seiner Erfahrungen und Qualifikationen unserem Stadtwerk am See gemeinsam mit seinem Kollegen Alfred Müllner zusätzliche Impulse geben wird.“ Bürkle ist derzeit als Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung bei der EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG in Ellwangen beschäftigt. Der 44-jährige ist gelernter Diplom-Kaufmann und verantwortet dort das Ressort Technik und Kommunale Beziehungen. Bürkle ist unter anderem für Konzessionen und das Innovationsmanagement zuständig. Alexander-Florian Bürkle bringt langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft mit.

Trotz vieler guter Bewerber: klare Entscheidung für Bürkle

Dass mit Bürkle die richtige Wahl geroffen wurde, bestätigte auch Überlingens Oberbürgermeisterin Sabine Becker. Er habe einen „ausgezeichneten Eindruck“ bei den Aufsichtsräten hinterlassen, berichtete die stellvertretende Aufsichtsrats-Vorsitzende. „Wir freuen uns, mit der neuen Geschäftsführung das Stadtwerk in die Zukunft zu führen.“ Die Entscheidung im Aufsichtsrat sei klar und eindeutig ausgefallen, berichtete Becker. „Und das, obwohl wir bereits ein bestens besetztes Bewerberfeld hatten.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
STADTWERK AM SEE GmbH & Co. KG

Stadtwerk am See wieder mit zweitem Geschäftsführer

Stadtwerk am See wählt Alexander-Florian Bürkle zum Geschäftsführer. Foto: Stadtwerk am See

Der Aufsichtsrat des Stadtwerks am See hat einen geeigneten Nachfolger für die Geschäftsführung gewählt. Mit Alexander-Florian Bürkle entschied sich der Rat einstimmig für einen der Bewerber. Er tritt die Nachfolge von Klaus Eder an und wird in Zukunft gemeinsam mit dem derzeitigen Geschäftsführer Alfred Müllner die Geschicke des Stadtwerks am See lenken.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Das Stadtwerk am See hat einen neuen Geschäftsführer. Der Aufsichtsrat entschied sich vergangene Woche einstimmig für Alexander-Florian Bürkle als Nachfolger von Klaus Eder. Dieser hatte das Unternehmen im Juli dieses Jahres für eine Stelle bei den Stadtwerken Ulm/Neu-Ulm verlassen. Seither agiert der derzeitige Geschäftsführer Alfred Müllner allein an der Spitze des Stadtwerks am See. Wann genau der neue Geschäftsführer beim Stadtwerk am See seine Aufgabe antritt, ist noch nicht bekannt.

Bürkle bringt langjährige Erfahrungen mit ins Stadtwerk am See

„Wir haben mit Herrn Bürkle einen hervorragenden Bewerber ausgewählt“, bekräftigte Friedrichshafens Oberbürgermeister Andreas Brand, Aufsichtsrats-Vorsitzender des Stadtwerks am See, nach der Wahl. „Wir sind sicher, dass er aufgrund seiner Erfahrungen und Qualifikationen unserem Stadtwerk am See gemeinsam mit seinem Kollegen Alfred Müllner zusätzliche Impulse geben wird.“ Bürkle ist derzeit als Prokurist und Mitglied der Geschäftsleitung bei der EnBW Ostwürttemberg DonauRies AG in Ellwangen beschäftigt. Der 44-jährige ist gelernter Diplom-Kaufmann und verantwortet dort das Ressort Technik und Kommunale Beziehungen. Bürkle ist unter anderem für Konzessionen und das Innovationsmanagement zuständig. Alexander-Florian Bürkle bringt langjährige Erfahrung in der Energiewirtschaft mit.

Trotz vieler guter Bewerber: klare Entscheidung für Bürkle

Dass mit Bürkle die richtige Wahl geroffen wurde, bestätigte auch Überlingens Oberbürgermeisterin Sabine Becker. Er habe einen „ausgezeichneten Eindruck“ bei den Aufsichtsräten hinterlassen, berichtete die stellvertretende Aufsichtsrats-Vorsitzende. „Wir freuen uns, mit der neuen Geschäftsführung das Stadtwerk in die Zukunft zu führen.“ Die Entscheidung im Aufsichtsrat sei klar und eindeutig ausgefallen, berichtete Becker. „Und das, obwohl wir bereits ein bestens besetztes Bewerberfeld hatten.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben