STADTWERK AM SEE GmbH & Co. KG

Stadtwerk am See bleibt weitere 20 Jahre Erdgaspartner in Meersburg

Das Stadtwerk am See und Meersburg schließen neuen Vertrag. Foto: Stadtwerk am See

Das Stadtwerk am See ist auch in den kommenden 20 Jahren Erdgaspartner der Stadt Meersburg. Die entsprechenden Verträge unterzeichneten Bürgermeister Martin Brütsch und Stadtwerk am See-Geschäftsführer Alfred Müllner vergangene Woche. Das gab den Ausschlag, die Verträge zu verlängern.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Das Stadtwerk am See bleibt für weitere 20 Jahre Erdgaspartner der Stadt Meersburg. Bürgermeister Martin Brütsch und Stadtwerk am See-Geschäftsführer Alfred Müllner unterzeichneten dazu einen Konzessionsvertrag am Bodensee. Dabei hoben beide die „hervorragende und vertrauensvolle Partnerschaft“ von Stadt und Stadtwerk hervor.

Stadtwerk und Meersburg freuen sich über gute Zusammenarbeit

Der Konzessionsvertrag ist das zentrale Vertragswerk für die Gasversorgung in Meersburg. Er überlässt dem Stadtwerk am See das Recht, die Straßen und Wege der Gemeinde für ihren Leitungsbau zu nutzen. Im Gegenzug entrichtet das Stadtwerk die so genannte Konzessionsabgabe an die Stadt. Bürgermeister Brütsch zeigte sich sehr zufrieden über den erneuten Vertrag. „Das Stadtwerk war und ist ein sehr zuverlässiger Partner für uns. Das gab mit den Ausschlag, den Vertrag zu erneuern“, so Brütsch.

30 Kilometer Leitung in Meersburg

„Durch den Einsatz von Erdgas statt zum Beispiel Heizöl ersparte sich Meersburg in den vergangenen 20 Jahren viele hundert Tonnen CO2“, erklärte Alfred Müllner, Vorsitzender der SWSee-Geschäftsführung, die Vorteile der Stadt. Das Stadtwerk baute das Erdgasnetz in Meersburg in den letzten Jahren auf und aus. Rund 30 Kilometer Leitungen liegen im Boden. Knapp 640 Häuser haben einen Erdgasanschluss. Das Stadtwerk freue sich daher sehr über das „starke Zeichen aus Meersburg“, so Müllner weiter.

Meersburg bezieht Wasser vom Stadtwerk am See

Daneben arbeitet das Stadtwerk mit Meersburg auch bei der Wasserversorgung eng zusammen. „Das ist eine absolut verlässliche Partnerschaft auf Augenhöhe“, betonte Brütsch: „Das Stadtwerk ist als der regionale Energie- und Wasserversorger für uns als Stadt, aber auch für die Meersburger Bürger stets ansprech- und erreichbar.“

Das Stadtwerk am See gewinnt immer mehr Partner

Die Stadt befinde sich dabei in guter Gesellschaft. „Es ist die vierte Gaskonzession, die wir innerhalb von zwei Jahren gewonnen haben, darunter mit Frickingen und  Heiligenberg zwei neue. Das zeigt den Erfolg des Stadtwerks, aber auch die Attraktivität von Erdgas allgemein.“ Das Stadtwerk am See werde mit seinen regionalen Partnern, den Städten und Gemeinden im Bodenseekreis immer stärker. „Darauf sind wir stolz und freuen uns über die prima Zusammenarbeit vor Ort“, schloss Müllner ab.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
STADTWERK AM SEE GmbH & Co. KG

Stadtwerk am See bleibt weitere 20 Jahre Erdgaspartner in Meersburg

Das Stadtwerk am See und Meersburg schließen neuen Vertrag. Foto: Stadtwerk am See

Das Stadtwerk am See ist auch in den kommenden 20 Jahren Erdgaspartner der Stadt Meersburg. Die entsprechenden Verträge unterzeichneten Bürgermeister Martin Brütsch und Stadtwerk am See-Geschäftsführer Alfred Müllner vergangene Woche. Das gab den Ausschlag, die Verträge zu verlängern.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Das Stadtwerk am See bleibt für weitere 20 Jahre Erdgaspartner der Stadt Meersburg. Bürgermeister Martin Brütsch und Stadtwerk am See-Geschäftsführer Alfred Müllner unterzeichneten dazu einen Konzessionsvertrag am Bodensee. Dabei hoben beide die „hervorragende und vertrauensvolle Partnerschaft“ von Stadt und Stadtwerk hervor.

Stadtwerk und Meersburg freuen sich über gute Zusammenarbeit

Der Konzessionsvertrag ist das zentrale Vertragswerk für die Gasversorgung in Meersburg. Er überlässt dem Stadtwerk am See das Recht, die Straßen und Wege der Gemeinde für ihren Leitungsbau zu nutzen. Im Gegenzug entrichtet das Stadtwerk die so genannte Konzessionsabgabe an die Stadt. Bürgermeister Brütsch zeigte sich sehr zufrieden über den erneuten Vertrag. „Das Stadtwerk war und ist ein sehr zuverlässiger Partner für uns. Das gab mit den Ausschlag, den Vertrag zu erneuern“, so Brütsch.

30 Kilometer Leitung in Meersburg

„Durch den Einsatz von Erdgas statt zum Beispiel Heizöl ersparte sich Meersburg in den vergangenen 20 Jahren viele hundert Tonnen CO2“, erklärte Alfred Müllner, Vorsitzender der SWSee-Geschäftsführung, die Vorteile der Stadt. Das Stadtwerk baute das Erdgasnetz in Meersburg in den letzten Jahren auf und aus. Rund 30 Kilometer Leitungen liegen im Boden. Knapp 640 Häuser haben einen Erdgasanschluss. Das Stadtwerk freue sich daher sehr über das „starke Zeichen aus Meersburg“, so Müllner weiter.

Meersburg bezieht Wasser vom Stadtwerk am See

Daneben arbeitet das Stadtwerk mit Meersburg auch bei der Wasserversorgung eng zusammen. „Das ist eine absolut verlässliche Partnerschaft auf Augenhöhe“, betonte Brütsch: „Das Stadtwerk ist als der regionale Energie- und Wasserversorger für uns als Stadt, aber auch für die Meersburger Bürger stets ansprech- und erreichbar.“

Das Stadtwerk am See gewinnt immer mehr Partner

Die Stadt befinde sich dabei in guter Gesellschaft. „Es ist die vierte Gaskonzession, die wir innerhalb von zwei Jahren gewonnen haben, darunter mit Frickingen und  Heiligenberg zwei neue. Das zeigt den Erfolg des Stadtwerks, aber auch die Attraktivität von Erdgas allgemein.“ Das Stadtwerk am See werde mit seinen regionalen Partnern, den Städten und Gemeinden im Bodenseekreis immer stärker. „Darauf sind wir stolz und freuen uns über die prima Zusammenarbeit vor Ort“, schloss Müllner ab.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben