Personalie

Neuer Vorstand und neue Division bei ZF Friedrichshafen

Ende Juli wurde ein neuer Vorstand in die ZF Friedrichshafen AG berufen. Außerdem hat der Aufsichtsrat die Gründung einer neuen Division für elektrifizierte Pkw-Antriebe beschlossen. Was das bedeutet.

Der Aufsichtsrat der ZF Friedrichshafen AG hat in einer Sitzung Ende Juli den 46-jährigen Stephan von Schuckmann als neues Mitglied in den Vorstand des Unternehmens berufen. Von Schuckmann, der gegenwärtig die ZF-Division Pkw-Antriebstechnik leitet, folgt zum 1. Januar 2021 auf den 63-jährigen Michael Hankel, der nach 17 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand geht. Der Aufsichtsrat beschloss außerdem die Gründung einer neuen Division aus den bisherigen Divisionen Pkw-Antriebstechnik und E-Mobility. Dadurch sollen den Kunden elektrifizierte Antriebslösungen aus einer Hand angeboten werden. Zukünftig werde ZF keine Komponenten mehr für verbrennungsmotorische Antriebe entwickeln, sondern fokussiere sich auf Plug-in-Hybride mit hoher Reichweite und rein elektrisch fahrende Fahrzeuge.

Berufliche Karriere von Stephan von Schuckmann

Stephan von Schuckmann leitet seit Herbst 2018 die Division Pkw-Antriebstechnik mit Sitz in Saarbrücken. Der Betriebswirt war 2003 in den ZF-Konzern eingetreten und hatte verschiedene Leitungspositionen inne, unter anderem als kaufmännischer Geschäftsführer der ZF Lenksysteme Hungária Kft. im ungarischen Eger sowie als Leiter des Geschäftsfelds Global Aftermarket und Kleinserien bei der ZF Lenksysteme GmbH in Schwäbisch Gmünd. 2015 wechselte von Schuckmann als Senior Vice President für Finanzen, Controlling, IT und Prozess-Management in die Division Pkw-Antriebstechnik, bevor er deren Leitung übernahm.

Veränderung der Konzernstruktur

Die Berufung von Schuckmanns in den ZF-Vorstand zum 1. Januar 2021 fällt mit einer bedeutenden Veränderung der Konzernstruktur zusammen: Aus den beiden Divisionen Pkw-Antriebstechnik und E-Mobility entsteht zum gleichen Zeitpunkt eine neue Division, um alle Kompetenzen für die zunehmende Elektrifizierung im Bereich Pkw-Antriebe zu bündeln, noch kundenorientierter zu agieren und die Transformation zum Plug-in-Hybrid und elektrischen Antrieb weiter zu beschleunigen. ZF wird künftig keine Antriebskomponenten mehr entwickeln, die nur für Fahrzeuge mit reinen Verbrennungsmotoren geeignet sind.

Führungspersönlichkeit aus den eigenen Reihen

„Stephan von Schuckmann wird die neue Division in seiner Funktion als Vorstandsmitglied leiten. Mit ihm haben wir eine Führungspersönlichkeit aus den eigenen Reihen gewonnen, die den Bereich Pkw-Antriebe hervorragend kennt und mit der neuen Aufstellung die ZF-Position in der Elektromobilität ausbauen wird“, sagt der Vorsitzende des Aufsichtsrats der ZF Friedrichshafen AG, Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Personalie

Neuer Vorstand und neue Division bei ZF Friedrichshafen

Ende Juli wurde ein neuer Vorstand in die ZF Friedrichshafen AG berufen. Außerdem hat der Aufsichtsrat die Gründung einer neuen Division für elektrifizierte Pkw-Antriebe beschlossen. Was das bedeutet.

Der Aufsichtsrat der ZF Friedrichshafen AG hat in einer Sitzung Ende Juli den 46-jährigen Stephan von Schuckmann als neues Mitglied in den Vorstand des Unternehmens berufen. Von Schuckmann, der gegenwärtig die ZF-Division Pkw-Antriebstechnik leitet, folgt zum 1. Januar 2021 auf den 63-jährigen Michael Hankel, der nach 17 Jahren im Unternehmen in den Ruhestand geht. Der Aufsichtsrat beschloss außerdem die Gründung einer neuen Division aus den bisherigen Divisionen Pkw-Antriebstechnik und E-Mobility. Dadurch sollen den Kunden elektrifizierte Antriebslösungen aus einer Hand angeboten werden. Zukünftig werde ZF keine Komponenten mehr für verbrennungsmotorische Antriebe entwickeln, sondern fokussiere sich auf Plug-in-Hybride mit hoher Reichweite und rein elektrisch fahrende Fahrzeuge.

Berufliche Karriere von Stephan von Schuckmann

Stephan von Schuckmann leitet seit Herbst 2018 die Division Pkw-Antriebstechnik mit Sitz in Saarbrücken. Der Betriebswirt war 2003 in den ZF-Konzern eingetreten und hatte verschiedene Leitungspositionen inne, unter anderem als kaufmännischer Geschäftsführer der ZF Lenksysteme Hungária Kft. im ungarischen Eger sowie als Leiter des Geschäftsfelds Global Aftermarket und Kleinserien bei der ZF Lenksysteme GmbH in Schwäbisch Gmünd. 2015 wechselte von Schuckmann als Senior Vice President für Finanzen, Controlling, IT und Prozess-Management in die Division Pkw-Antriebstechnik, bevor er deren Leitung übernahm.

Veränderung der Konzernstruktur

Die Berufung von Schuckmanns in den ZF-Vorstand zum 1. Januar 2021 fällt mit einer bedeutenden Veränderung der Konzernstruktur zusammen: Aus den beiden Divisionen Pkw-Antriebstechnik und E-Mobility entsteht zum gleichen Zeitpunkt eine neue Division, um alle Kompetenzen für die zunehmende Elektrifizierung im Bereich Pkw-Antriebe zu bündeln, noch kundenorientierter zu agieren und die Transformation zum Plug-in-Hybrid und elektrischen Antrieb weiter zu beschleunigen. ZF wird künftig keine Antriebskomponenten mehr entwickeln, die nur für Fahrzeuge mit reinen Verbrennungsmotoren geeignet sind.

Führungspersönlichkeit aus den eigenen Reihen

„Stephan von Schuckmann wird die neue Division in seiner Funktion als Vorstandsmitglied leiten. Mit ihm haben wir eine Führungspersönlichkeit aus den eigenen Reihen gewonnen, die den Bereich Pkw-Antriebe hervorragend kennt und mit der neuen Aufstellung die ZF-Position in der Elektromobilität ausbauen wird“, sagt der Vorsitzende des Aufsichtsrats der ZF Friedrichshafen AG, Dr.-Ing. Franz-Josef Paefgen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben