B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
MTU präsentiert Antriebslösungen für IMO Tier III
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Rolls-Royce Power Systems AG

MTU präsentiert Antriebslösungen für IMO Tier III

 Erdgasbetriebener MTU-Marinemotor. Foto: Rolls-Royce Power Systems AG

Rolls-Royce zeigt unter der Marke MTU seine Antriebslösungen auf der internationalen Schiffmesse SMM 2014. Vom 9. bis 12. September kann das Antriebs- und Systemportfolio für Yachten, kommerzielle und militärische Schiffe betrachtet werden. Der Friedrichshafener Triebwerkhersteller stellt dort auch seine innovativen Lösungen im Bezug auf die neue Emissionsrichtlinie vor.

von Sebastian Scheiel, Online-Redaktion

Auch dieses Jahr sind die innovativen Antriebslösungen für Schiffe und Yachten von MTU wieder auf der internationalen Schiffmesse in Hamburg zu sehen. Das Friedrichshafener Unternehmen stellt in Halle A3 unter anderem seine Lösungen für die 2016 in Kraft tretende Emissionsrichtlinie IMO Tier III vor. Neben der Präsentation neuer Antriebstechnologien informiert MTU auch über aktuell verbaute Antriebssysteme. Die Messe kann noch bis zum 12. September besucht werden.

MTU bietet optimal abgestimmte Systemlösungen

Platzsparende und dennoch leistungsstarke Antriebslösungen sind nur ein Merkmal von MTU. Darüber hinaus erfüllen sie heute schon die Standards der Emissionsrichtlinie. Möglich ist das durch ein gut aufeinander abgestimmtes System, das die einzelnen Komponenten intelligent miteinander vernetzt. Ein Modell einer Gasturbine, die ab 2016 einen Schlepper umweltfreundlich antreiben soll, ist auf der internationalen Schiffmesse zu sehen. Auf einer 3D animierten Darstellung kann der Betrachter das Zusammenspiel innerhalb der Gasturbine erkennen. Die serienmäßige Einführung des Systems ist für 2018 geplant.

Neue Aggregate für zivile und militärische Schiffsanwendungen

Als Anbieter von Systemen aus einer Hand bietet MTU drehzahlvariable Antriebe für Yachten, aber auch militärische Schiffe an. Sie haben den Vorteil, dass sie im Teillastprinzip deutlich weniger Kraftstoff verbrauchen als herkömmliche Turbinen. Weiter sind sie von keiner elektrischen Frequenz abhängig und können so Leistungen von bis zu 3.440 Kilowatt abrufen. Zusätzliche Vorteile auch für die Natur sind eine niedrigere Lärmbelastung und eine verlängerte Betriebszeit.

Über MTU:

MTU aus Friedrichshafen ist einer der führenden Triebwerkshersteller für Schiffe und Flugzeuge. Das Unternehmen wurde 1934 in München gegründet und verzeichnete 2013 einen Umsatz von 3,7 Milliarden Euro. Das Unternehmen entwickelt, fertigt, vertreibt und betreut zivile und militärische Luftfahrtantriebe aller Schub- und Leistungsklassen sowie stationäre Industriegasturbinen. Derzeit beschäftigt es rund 8.700 Mitarbeiter an 14 Standorten.

Artikel zum gleichen Thema