B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Merkel auf der Eurobike 2013 am Bodensee
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Messe Friedrichshafen

Merkel auf der Eurobike 2013 am Bodensee

 Der Trend geht verstärkt zu hochwertigeren und umweltschonenden Fahrrädern- Foto: Messe Friedrichshafen

Die 22. internationale Fahrradmesse Eurobike hat sich dieses Jahr dem aktuellen Thema E-Bike verschrieben. Das lässt sich auch nicht die hochrangige Politik entgehen. Bundeskanzlerin Angela Merkel sorgt für eine Kanzler-Premiere auf der Messe und besucht die sportliche Messe am ersten Öffnungstag.

Nach 22 Jahren erfolgreicher Fahrradmesse rollt die Eurobike in diesem August das erste Mal den roten Teppich für den hohen Staatsbesuch aus. Angela Merkel wird direkt am 28. August 2013, dem Eröffnungstag, die internationale Fahrradmesse am Bodensee besuchen. dabei ist der Besuch kein Vergnügen, sondern von politischer Wichtigkeit. Denn auch die Kanzlerin möchte sich über das politisch aktuelles Thema „Umwelt, E-Bikes und Cityräder“ informieren. „Wir freuen uns sehr, dass die Bundeskanzlerin zur Eurobike kommt“, so Messechef Klaus Wellmann.

Komplettes Rad-Spektrum auf Eurobike vertreten

Vier Tage lang ist die Eurobike der Treffpunkt für weltweite Marktführer, Fachhändler und Experten aus der Radbranche. Auch bei Journalisten, Tüftlern und Exoten ist die Fahrradmesse sehr beliebt. Rund 1.300 Aussteller präsentieren ihre neuesten Entwicklungen und Trends rund ums Fahrrad, die jedes Jahr von über 40.000 Besuchern bewundert werden. „Die weltweit größte Premieren-, Marketing- und Ordermesse für die Fahrradbranche bietet eine ideale Plattform, auf der das komplette Spektrum präsent ist“, sind Messechef Klaus Wellmann und Eurobike-Projektleiter Stefan Reisinger überzeugt. Dieses Jahr stehen neben Sport- und Stadträdern vor allem die E-Bikes im Mittelpunkt.

Trend geht verstärkt zu Fahrrädern

Nicht zuletzt durch das stärkere Umweltbewusstsein der Menschen spürt auch die deutsche Fahrradindustrie einen positiven „Pro Fahrrad“-Trend. Nach Angaben des Zweirad-Industrie Verbands (ZIV) liegt der jährliche Absatz an Fahrrädern konstant bei vier Millionen Stück, allerdings werden die verkauften Fahrräder in der Ausstattung hochwertiger, was auch den Umsatz steigen lässt. Besonders gefragt sind E-Bikes. Immer leistungsfähigere Akkus, stetig weiterentwickeltes Design samt Antrieben sorgen für Freude am Fahren. Das belegen auch die harten Zahlen: Der Anteil der verkauften E-Bikes am Gesamtmarkt hat sich seit dem Jahr 2007 mehr als vervierfacht, auf zuletzt 380.000 Stück im Jahr 2012.

Eurobike öffnet für vier Tage die Tore

Die Eurobike 2013 öffnet vom Mittwoch, 28. August, bis zum Freitag, 30. August, seine Türen. Besucher können sich täglich von 9 bis 18 Uhr von den Trends und Entwicklungen aus der Branche faszinieren lassen. neben den Stadt- und Sporträdern sind natürlich auch E-Bikes vor Ort ausgestellt. Viele Aussteller präsentieren zudem Falt- und Lastenfahrräder, die auch zunehmend gefragt sind. Das richtige Zubehör gibt es ebenfalls vor Ort. 

Artikel zum gleichen Thema