Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Liebherr-Aerospace mit neuen Azubis in Lindenberg und Friedrichshafen

Ausbildungsstart bei der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH. Foto: Liebherr-Aerospace Lindenberg

34 junge Erwachsene begannen am 1. September 2016 ihre Ausbildung bei der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH. Erstmals in diesem Jahr sind darunter auch zwei jugendliche Flüchtlinge. Für diese hat die Liebherr-Aerospace eigens zwei zusätzliche Ausbildungsstellen zum Industriemechaniker eingerichtet.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Liebherr-Aerospace Lindenberg bildet die jungen Menschen zu Industriemechanikern, Industriekaufleuten, Technischen Produktdesignern, Oberflächenbeschichtern und Werkstoffprüfern aus. Die Azubis werden in den nächsten Jahren verschiedene Abteilungen durchlaufen, doch ihren ersten Ausbildungstag begannen alle Lehrlinge gemeinsam.

Azubis lernen ihren Arbeitgeber kennen

Bei einer Werksführung erhielten die Auszubildenden einen Überblick über die verschiedenen Entwicklungs- und Fertigungsprozesse der Fahrwerks-, Flugsteuerungs- und Betätigungssysteme, die in Lindenberg hergestellt werden. Zudem lernten sich Azubis und Ausbildungsleiter bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Firmenkantine besser kennen. Noch im September werden sich fachübergreifend alle Auszubildenden des ersten Lehrjahres zu einem Einführungsworkshop „Start in das Berufsleben“ wieder treffen.

Liebherr-Aerospace legt Wert auf Teamarbeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gemeinsam bereiten sie sich schwerpunktmäßig auf ein gute Kommunikation und Teamarbeit vor. „Uns liegt eine wertschätzende, respektvolle Kommunikation und ein starkes Miteinander sehr am Herzen. Diese Werte möchten wir unseren Auszubildenden auch über die fachspezifischen Themen hinaus mit an die Hand geben“, erklärt Ulrich Thalhofer, Bereichsleiter Personal.

Azubis aus Friedrichshafen lernen in Lindenberg

Neben dem Standort Lindenberg bildet Liebherr-Aerospace auch im Werk in Friedrichshafen zum Industriemechaniker aus. Das erste Ausbildungsjahr absolvieren die Azubis jedoch zum Großteil in der Ausbildungswerkstatt in Lindenberg. Hierfür steht den Auszubildenden ein kostenfreier Shuttle-Service vom Friedrichshafen nach Lindenberg zur Verfügung. In den weiteren Ausbildungsjahren werden die künftigen Industriemechaniker dann überwiegend in Friedrichshafen ausgebildet. Beim Werk Friedrichshafen handelt es sich um das Getriebe-Kompetenzzentrum der Liebherr-Aerospace. Dort werden Getriebekomponenten für diverse Hubschrauber- und andere Flugzeug-Programme in hochpräziser Fertigung hergestellt.

Über Liebherr-Aerospace

Liebherr-Aerospace ist der größte Ausbildungsbetrieb im Landkreis Lindau. Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH gehört zur Sparte Aerospace und Verkehrstechnik der Firmengruppe Liebherr und ist auf die Entwicklung und Fertigung von Flugzeugfahrwerken sowie Flugsteuerungs- und Betätigungssystemen für Flugzeuge und Helikopter aller Art spezialisiert. An den  Standorten Lindenberg und Friedrichshafen arbeiten mehr als 2.600 Beschäftigte.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Liebherr-Aerospace mit neuen Azubis in Lindenberg und Friedrichshafen

Ausbildungsstart bei der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH. Foto: Liebherr-Aerospace Lindenberg

34 junge Erwachsene begannen am 1. September 2016 ihre Ausbildung bei der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH. Erstmals in diesem Jahr sind darunter auch zwei jugendliche Flüchtlinge. Für diese hat die Liebherr-Aerospace eigens zwei zusätzliche Ausbildungsstellen zum Industriemechaniker eingerichtet.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Liebherr-Aerospace Lindenberg bildet die jungen Menschen zu Industriemechanikern, Industriekaufleuten, Technischen Produktdesignern, Oberflächenbeschichtern und Werkstoffprüfern aus. Die Azubis werden in den nächsten Jahren verschiedene Abteilungen durchlaufen, doch ihren ersten Ausbildungstag begannen alle Lehrlinge gemeinsam.

Azubis lernen ihren Arbeitgeber kennen

Bei einer Werksführung erhielten die Auszubildenden einen Überblick über die verschiedenen Entwicklungs- und Fertigungsprozesse der Fahrwerks-, Flugsteuerungs- und Betätigungssysteme, die in Lindenberg hergestellt werden. Zudem lernten sich Azubis und Ausbildungsleiter bei einem gemeinsamen Mittagessen in der Firmenkantine besser kennen. Noch im September werden sich fachübergreifend alle Auszubildenden des ersten Lehrjahres zu einem Einführungsworkshop „Start in das Berufsleben“ wieder treffen.

Liebherr-Aerospace legt Wert auf Teamarbeit

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Gemeinsam bereiten sie sich schwerpunktmäßig auf ein gute Kommunikation und Teamarbeit vor. „Uns liegt eine wertschätzende, respektvolle Kommunikation und ein starkes Miteinander sehr am Herzen. Diese Werte möchten wir unseren Auszubildenden auch über die fachspezifischen Themen hinaus mit an die Hand geben“, erklärt Ulrich Thalhofer, Bereichsleiter Personal.

Azubis aus Friedrichshafen lernen in Lindenberg

Neben dem Standort Lindenberg bildet Liebherr-Aerospace auch im Werk in Friedrichshafen zum Industriemechaniker aus. Das erste Ausbildungsjahr absolvieren die Azubis jedoch zum Großteil in der Ausbildungswerkstatt in Lindenberg. Hierfür steht den Auszubildenden ein kostenfreier Shuttle-Service vom Friedrichshafen nach Lindenberg zur Verfügung. In den weiteren Ausbildungsjahren werden die künftigen Industriemechaniker dann überwiegend in Friedrichshafen ausgebildet. Beim Werk Friedrichshafen handelt es sich um das Getriebe-Kompetenzzentrum der Liebherr-Aerospace. Dort werden Getriebekomponenten für diverse Hubschrauber- und andere Flugzeug-Programme in hochpräziser Fertigung hergestellt.

Über Liebherr-Aerospace

Liebherr-Aerospace ist der größte Ausbildungsbetrieb im Landkreis Lindau. Die Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH gehört zur Sparte Aerospace und Verkehrstechnik der Firmengruppe Liebherr und ist auf die Entwicklung und Fertigung von Flugzeugfahrwerken sowie Flugsteuerungs- und Betätigungssystemen für Flugzeuge und Helikopter aller Art spezialisiert. An den  Standorten Lindenberg und Friedrichshafen arbeiten mehr als 2.600 Beschäftigte.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben