B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
"Lehrer in der Wirtschaft" besuchen Liebherr-Aerospace
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
ibw – Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.

"Lehrer in der Wirtschaft" besuchen Liebherr-Aerospace

 Die Werkserweiterung bei der Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH läuft nach Plan. Foto: Liebherr-Aerospace Lindenberg GmbH

Das Projekt „Lehrer in der Wirtschaft“, das die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V. im Jahr 2001 gemeinsam mit dem bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst ins Leben gerufen hat, ist bundesweit einmalig. Für zwölf Monate tauschen Gymnasiallehrkräfte ihren Arbeitsplatz an der Schule gegen eine Aufgabe im Unternehmen.

„Auf diese Weise bringt ‚Lehrer in der Wirtschaft‘ Wissen über Schulen in die Wirtschaft und berufliches Praxiswissen in die Schulen“, erklärte Dr. Christof Prechtl, Geschäftsführer, Leiter Abteilung Bildung bei der vbw, während eines Projektbesuchs bei der Liebherr-Aerospace GmbH, einem der teilnehmenden Unternehmen.

Lehrer blicken durch die Initiative über den Tellerrand

Adolf Präbst, Leitender Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, betonte die Bedeutung von „Lehrer in der Wirtschaft“: „Das Projekt öffnet Lehrkräften ein Fenster in die Wirtschaft: Für ein Jahr in einem Wirtschaftsunternehmen tätig zu sein, ist für die Lehrerinnen und Lehrer eine außergewöhnliche und bereichernde Erfahrung. Sie erweitern vor Ort ihre Kompetenzen beispielsweise in den Bereichen Personalführung, Organisationsentwicklung oder Projektmanagement. Diese Erfahrungen können sie nach ihrer Rückkehr an die Schulen, etwa bei der inneren Schulentwicklung oder in der Schulleitung, für die ganze Schulfamilie gewinnbringend einsetzen.“

„Lehrer in der Wirtschaft“: Bereits 110 Lehrkräfte sammelten Unternehmenseindrücke

 Ulrich Thalhofer, Personalleiter der Liebherr-Aerospace GmbH, ist ebenfalls vom Erfolg des Projektes überzeugt: „Für uns ist das Projekt eindeutig ein Gewinn. Herr Dietlein hat mit seinem Engagement und seinem pädagogischen und didaktischen Know-how in seinen Projekten richtig etwas bewegt. Ich hoffe, dass die Schule ebenso wie wir, von dem was 'unser Lehrer' bei uns mit-nimmt, profitiert.“ Seit dem Projektstart haben 110 Lehrkräfte einen realistischen Einblick in die Arbeit von Unternehmen erhalten. 39 Unternehmen in Bayern boten bisher verschiedene Einblicke in die Arbeitswelt. Um den Transfer der Erfahrungen aus der Wirtschaft zu fördern, setzen die Lehrkräfte im Folgejahr ein Projekt in der Schule um.

Artikel zum gleichen Thema