ibw – Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.

vbw zeichnet Friedberger Bürgerin für regionales Engagement aus

Heinz Mergel (vbw), Tanja Schnepp, Johannes Juppe (vbw). Foto: vbw

Bei einer Abendveranstaltung der 26. BR-Radltour hat die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) den Titel „vbw champ“ vergeben. Die Auszeichnung geht an Bürgerinnen und Bürger, die sich durch ihr besonderes Engagement für ihre Mitmenschen auszeichnen. In Friedberg wurde Tanja Schnepp zum „vbw champ“ gekürt. 

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Im Rahmen der 26. BR-Radltour, hat die vbw dieses Jahr erneut den Titel „vbw champ“ verliehen. Unter dem Motto „Leben und Arbeiten in den bayerischen Regionen“ werden Bürgerinnen und Bürger geehrt, die sich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen einsetzen. Friedberg ist eine der sieben Städte, die auf der BR-Radltour Strecke von Weilheim in Oberbayern nach Mellrichstadt in Unterfranken liegt.

Tanja Schnepp erhält den Titel „vbw champ“ der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Tanja Schnepp erhielt bei einer Abendveranstaltung der BR-Radltour den Titel „vbw champ“. Als einer der Hauptsponsoren freute sich die vbw, Schnepp für ihr regionales Engagement in Schwaben auszeichnen zu dürfen. Tanja Schnepp ist Mitbegründerin des 2010 ins Leben gerufenen Vereins Kinderweihnachtswunsch. Die Organisation erfüllt Kindern, die in sozialen Einrichtungen leben oder von diesen betreut werden, einen Weihnachtswunsch. Schnepp und ihre Vereinsmitglieder werben Spender an, die den Kindern einen oder mehrere Wünsche erfüllen. Im letzten Jahr überbrachten die Spender für rund 180 Kinder individuelle Geschenke. Darüber hinaus sammelt der Verein auch für Zuschüsse zu Schulabschlussfahrten oder für andere Veranstaltungen und Feste. 

In Bayern setzen sich viele Menschen für ihre Region ein

Heinz Mergel, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der vbw Bezirksgruppe Schwaben, erklärt: „Bayern geht es gut. Die Lebensqualität, die herausragenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das hohe Maß an Traditionsbewusstsein und der gesellschaftliche Zusammenhalt, machen den Freistaat unverwechselbar. Bayern ist auch deshalb so stark, weil es hier viele Menschen gibt, die sich für ihre Region und ihre Mitmenschen einsetzen. Ganz besonderes Engagement hat Tanja Schnepp bewiesen. Sie ist eine klassische Alltagsheldin und ein großartiger vbw champ.“  „Vbw champ“ kann jede Bürgerin und jeder Bürger ab 18 Jahren werden. Um für den Titel nominiert zu werden, müssen sich die Bewerber gemeinnützig engagieren. Dazu können sie beispielsweise Menschen dabei unterstützen, am gesellschaftlichen Leben in der Region teilzuhaben oder die Lebensqualität für eine Person oder Gruppe erhöhen. Der vbw Vorstand schlägt die Kandidaten, die in einer Jurysitzung ausgewählt werden, selbst vor.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
ibw – Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.

vbw zeichnet Friedberger Bürgerin für regionales Engagement aus

Heinz Mergel (vbw), Tanja Schnepp, Johannes Juppe (vbw). Foto: vbw

Bei einer Abendveranstaltung der 26. BR-Radltour hat die Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V. (vbw) den Titel „vbw champ“ vergeben. Die Auszeichnung geht an Bürgerinnen und Bürger, die sich durch ihr besonderes Engagement für ihre Mitmenschen auszeichnen. In Friedberg wurde Tanja Schnepp zum „vbw champ“ gekürt. 

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Im Rahmen der 26. BR-Radltour, hat die vbw dieses Jahr erneut den Titel „vbw champ“ verliehen. Unter dem Motto „Leben und Arbeiten in den bayerischen Regionen“ werden Bürgerinnen und Bürger geehrt, die sich in besonderer Weise für ihre Mitmenschen einsetzen. Friedberg ist eine der sieben Städte, die auf der BR-Radltour Strecke von Weilheim in Oberbayern nach Mellrichstadt in Unterfranken liegt.

Tanja Schnepp erhält den Titel „vbw champ“ der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e.V.

Tanja Schnepp erhielt bei einer Abendveranstaltung der BR-Radltour den Titel „vbw champ“. Als einer der Hauptsponsoren freute sich die vbw, Schnepp für ihr regionales Engagement in Schwaben auszeichnen zu dürfen. Tanja Schnepp ist Mitbegründerin des 2010 ins Leben gerufenen Vereins Kinderweihnachtswunsch. Die Organisation erfüllt Kindern, die in sozialen Einrichtungen leben oder von diesen betreut werden, einen Weihnachtswunsch. Schnepp und ihre Vereinsmitglieder werben Spender an, die den Kindern einen oder mehrere Wünsche erfüllen. Im letzten Jahr überbrachten die Spender für rund 180 Kinder individuelle Geschenke. Darüber hinaus sammelt der Verein auch für Zuschüsse zu Schulabschlussfahrten oder für andere Veranstaltungen und Feste. 

In Bayern setzen sich viele Menschen für ihre Region ein

Heinz Mergel, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der vbw Bezirksgruppe Schwaben, erklärt: „Bayern geht es gut. Die Lebensqualität, die herausragenden wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, das hohe Maß an Traditionsbewusstsein und der gesellschaftliche Zusammenhalt, machen den Freistaat unverwechselbar. Bayern ist auch deshalb so stark, weil es hier viele Menschen gibt, die sich für ihre Region und ihre Mitmenschen einsetzen. Ganz besonderes Engagement hat Tanja Schnepp bewiesen. Sie ist eine klassische Alltagsheldin und ein großartiger vbw champ.“  „Vbw champ“ kann jede Bürgerin und jeder Bürger ab 18 Jahren werden. Um für den Titel nominiert zu werden, müssen sich die Bewerber gemeinnützig engagieren. Dazu können sie beispielsweise Menschen dabei unterstützen, am gesellschaftlichen Leben in der Region teilzuhaben oder die Lebensqualität für eine Person oder Gruppe erhöhen. Der vbw Vorstand schlägt die Kandidaten, die in einer Jurysitzung ausgewählt werden, selbst vor.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben