B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Hochwasser soll Einhalt geboten werden lra Lindau
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Lindau

Hochwasser soll Einhalt geboten werden lra Lindau

 Helmut Stauber vom Gebäudemanagement erklärt die Maßnahmen. Foto: lra Lindau

Der Landkreis Lindau hat bei starken Regenfällen immer wieder mit Hochwasser zu kämpfen. Besonders betroffen ist die Lindauer Asklepios Klinik, hier herrscht bei heftigen Regen meistens Hochwasser. Nun wollen der Landkreis sowie die Stadt Lindau effektive Maßnahmen gegen Überschwemmungen durchführen.  

Bei Starkregenfällen hatten die Mitarbeiter der Lindauer Asklepios Klinik immer wieder mit Überflutungen zu kämpfen. Vor allem der Bereich der Notaufnahme in der Schöngartenstraße war häufig betroffen. Dies soll sich jetzt ändern. Der Landkreis Lindau, die Stadt Lindau sowie die Asklepios Klinik Lindau haben gemeinsame Maßnahmen beschlossen, die derzeit bereits umgesetzt werden.

Effektive Maßnahmen gegen Regenmassen

So wird beispielsweise die Stadt Lindau einen zusätzlichen Regenwasserkanal anlegen und das Kanalvolumen insgesamt erweitern. „Der Landkreis Lindau wird gemeinsam mit Asklepios eine Schutzmauer sowie ein Flutschutztor errichten“, erklärt Landrat Elmar Stegmann. Außerdem wird ein mobiler Hochwasserschutz angeschafft, der die Einfahrt sowie das Treppenhaus des Wirtschaftshofes schützen soll. Die Bauleitung für die gesamte Schutzmaßnahme hat Hans Schupp von der Stadt Lindau. Insgesamt wurden für die Schutzmaßnahmen Kosten in Höhe von knapp 300.000 Euro angesetzt, wovon etwa 200.000 Euro von der Stadt Lindau getragen werden. „Ich danke der Stadt Lindau und dem Landkreis Lindau für die finanzielle und logistische Hilfe“, so Daniel Weiß, Geschäftsführer der Asklepios Klinik in Lindau. Nur so könnte die Patientenversorgung uneingeschränkt sicher gestellt werden. Während der Baumaßnahme ist die Notaufnahme trotzdem nutzbar und auch die Schöngartenstraße kann weiterhin bis zur Baustelle befahren werden. Die Bauarbeiten werden acht Wochen dauern. Der Leiter des städtischen Tiefbauamtes Andreas Bucher dankte den Anwohnern für die bereits im Vorfeld sehr gute und kooperative Zusammenarbeit.

Artikel zum gleichen Thema