Luftfahrtbranche

Friedrichshafen: Aero 2022 setzt auf Nachhaltigkeit in der Luftfahrt

Die allgemeine Luftfahrt will die Herausforderungen der Zukunft angehen und zeigte auf der viertägigen Messe Ende April in Friedrichshafen Lösungen für mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit. Was genau die Besucher dort erwartete und wie das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus gestellt wurde.

Die hohe Besucherzahl der Aero 2022 zeigt, wie wichtig persönliche Treffen für eine Branche sind. 27.700 Fachbesucher aus 75 Nationen besuchten an den vier Messetagen das mit 633 Ausstellern nahezu komplett gebuchte Messegelände am Bodensee.


Der Messegeschäftsführer zeigt sich begeistert

Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, bilanziert erfreut: „Die Sonne kam heraus, als sich die Messetore nach langer Pandemiezeit für die internationale Luftfahrtbranche öffneten. Über die gesamte Aero hinweg strahlte Wiedersehensfreude und der Wirtschaft wurde erneut vor Augen geführt, wie wertvoll persönliches Netzwerken, zufällige Begegnungen sowie viele geplante Termine und physische Produkterlebnisse sind.“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Die Unternehmen nutzten die Pause 

Die Allgemeine Luftfahrt scheint die  zurückliegenden Jahre der Aero-Zwangspause genutzt zu haben. Die Entwicklungsabteilungen der Firmen haben während der Coronakrise an neuen Produkten und Dienstleistungen gearbeitet, die das Fliegen nachhaltiger, sicherer und einfacher machen sollen.


In der Branche herrscht Aufbruchsstimmung

Tobias Bretzel, Projektleiter des Messeveranstalters fairnamic GmbH sagt dazu: „Hersteller, Kunden und Interessierte konnten auf der Aero erneut die Widerstandsfähigkeit und die Innovationskraft der Branche spüren. Die High-Tech-Technologien aus der General Aviation werden in die Großluftfahrt einfließen. Die Aufbruchstimmung und die Impulse der Aero 2022 werden weit über die Messe hinauswirken.“


  



Nachhaltigkeit im Fokus 

Das Thema Nachhaltigkeit stand auf der Aero 2022 im Vordergrund. Die Luftfahrt steht vor einem technologischen Generationswechsel bei den Antrieben. Welche Antriebsart – Elektro-, hybrid-elektrisch, Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Bio- und eFuels – sich künftig durchsetzt, ist derzeit noch nicht absehbar und war Gegenstand vieler Diskussionen. Der neu geschaffene Sustainable Aviation Trail – gekennzeichnet durch große, grüne Ballone über den Ständen der teilnehmenden Aussteller – hob Firmen und Institutionen hervor, die sich besonders für Nachhaltigkeit in der Luftfahrt engagieren.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Diese neuen Flugzeuge wurden gezeigt

Zu den Neuheiten, die erstmalig auf der Aero zu sehen waren, gehören das zweimotorige Motorflugzeug Alpi Twin des italienischen Herstellers Alpi Aviation, das viersitzige einmotorige Flugzeug A414 von Aquila Aviation aus Schönhagen, das zweisitzige Trainings- und Reiseflugzeug Elixir 915iS des französischen Unternehmens Elixir Aircraft mit einem 100 PS (74 kW) starken Rotax 915iS-Motor, das Ultraleichtflugzeug VL3 Evolution des belgischen Herstellers JMB Aircraft mit einem Turboprop-Antrieb des französischen Herstellers Turbotech sowie die Ultraleichtflugzeuge Junkers A50 Junior und Junkers A60. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Luftfahrtbranche

Friedrichshafen: Aero 2022 setzt auf Nachhaltigkeit in der Luftfahrt

Die allgemeine Luftfahrt will die Herausforderungen der Zukunft angehen und zeigte auf der viertägigen Messe Ende April in Friedrichshafen Lösungen für mehr Sicherheit und Nachhaltigkeit. Was genau die Besucher dort erwartete und wie das Thema Nachhaltigkeit in den Fokus gestellt wurde.

Die hohe Besucherzahl der Aero 2022 zeigt, wie wichtig persönliche Treffen für eine Branche sind. 27.700 Fachbesucher aus 75 Nationen besuchten an den vier Messetagen das mit 633 Ausstellern nahezu komplett gebuchte Messegelände am Bodensee.


Der Messegeschäftsführer zeigt sich begeistert

Klaus Wellmann, Geschäftsführer der Messe Friedrichshafen, bilanziert erfreut: „Die Sonne kam heraus, als sich die Messetore nach langer Pandemiezeit für die internationale Luftfahrtbranche öffneten. Über die gesamte Aero hinweg strahlte Wiedersehensfreude und der Wirtschaft wurde erneut vor Augen geführt, wie wertvoll persönliches Netzwerken, zufällige Begegnungen sowie viele geplante Termine und physische Produkterlebnisse sind.“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Die Unternehmen nutzten die Pause 

Die Allgemeine Luftfahrt scheint die  zurückliegenden Jahre der Aero-Zwangspause genutzt zu haben. Die Entwicklungsabteilungen der Firmen haben während der Coronakrise an neuen Produkten und Dienstleistungen gearbeitet, die das Fliegen nachhaltiger, sicherer und einfacher machen sollen.


In der Branche herrscht Aufbruchsstimmung

Tobias Bretzel, Projektleiter des Messeveranstalters fairnamic GmbH sagt dazu: „Hersteller, Kunden und Interessierte konnten auf der Aero erneut die Widerstandsfähigkeit und die Innovationskraft der Branche spüren. Die High-Tech-Technologien aus der General Aviation werden in die Großluftfahrt einfließen. Die Aufbruchstimmung und die Impulse der Aero 2022 werden weit über die Messe hinauswirken.“


  



Nachhaltigkeit im Fokus 

Das Thema Nachhaltigkeit stand auf der Aero 2022 im Vordergrund. Die Luftfahrt steht vor einem technologischen Generationswechsel bei den Antrieben. Welche Antriebsart – Elektro-, hybrid-elektrisch, Wasserstoff-Brennstoffzelle oder Bio- und eFuels – sich künftig durchsetzt, ist derzeit noch nicht absehbar und war Gegenstand vieler Diskussionen. Der neu geschaffene Sustainable Aviation Trail – gekennzeichnet durch große, grüne Ballone über den Ständen der teilnehmenden Aussteller – hob Firmen und Institutionen hervor, die sich besonders für Nachhaltigkeit in der Luftfahrt engagieren.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Diese neuen Flugzeuge wurden gezeigt

Zu den Neuheiten, die erstmalig auf der Aero zu sehen waren, gehören das zweimotorige Motorflugzeug Alpi Twin des italienischen Herstellers Alpi Aviation, das viersitzige einmotorige Flugzeug A414 von Aquila Aviation aus Schönhagen, das zweisitzige Trainings- und Reiseflugzeug Elixir 915iS des französischen Unternehmens Elixir Aircraft mit einem 100 PS (74 kW) starken Rotax 915iS-Motor, das Ultraleichtflugzeug VL3 Evolution des belgischen Herstellers JMB Aircraft mit einem Turboprop-Antrieb des französischen Herstellers Turbotech sowie die Ultraleichtflugzeuge Junkers A50 Junior und Junkers A60. 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben