B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Das Stadtwerk am See stellt Glasfaser-Rekord auf
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Infrastruktur

Das Stadtwerk am See stellt Glasfaser-Rekord auf

Symbolbild. Das Stadtwerk am See setzt einen besonderen Fokuspunkt auf Glasfasertechnologie. Foto: Stadtwerk am See

80 Kilometer neue Glasfaser. Das ist die Jahresbilanz des Stadtwerks am See 2022. Warum dies ein wichtiger Standortfaktor für die Region ist.

Noch nie hat das Stadtwerk am See so viel Glasfaserleitung und -anschlüsse gebaut wie 2022. „Wir bauen dieses Jahr rund 80 Kilometer neue Trassen für Glasfaser, und das im gesamten Bodenseekreis“, berichtet Mark Kreuscher, Bereichsleiter Netze beim Stadtwerk. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Stadtwerk am See schließt 3.000 Haushalte an Glasfasernetz an 

Die Bilanz lässt sich sehen: Bis Ende 2022 liegen rund 450 Kilometer Stadtwerk-eigenes Glasfasernetz im Boden – allein im vergangenen Jahr sind rund 80 Kilometer hinzugekommen. Knapp 3.000 Haushalte hat das Stadtwerk damit insgesamt über die vergangenen Jahre hinweg angebunden. „Wir sind damit der aktivste Player in Sachen Glasfaser-Ausbau in der Bodensee-Region“, erklärt Kreuscher. Dabei arbeite man hervorragend mit den Kommunen und dem Zweckverband Breitband Bodenseekreis zusammen. „Derzeit bauen wir in fast jeder Kommune im Bodenseekreis, von Langenargen bis Überlingen. Durch die Förderprogramme hat die Dynamik deutlich zugenommen.“ 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Glasfaser ist wichtiges Geschäftsfeld für das Stadtwerk am See 

Schnelles Internet über Glasfaser ist inzwischen einer der wichtigsten Standortfaktoren – für private Haushalte, aber auch für Unternehmen, meldet das Stadtwerk am See. Das Unternehmen stelle sich dieser Aufgabe. „Glasfaserbau ist für uns ein wichtiges Geschäftsfeld geworden. Es bietet sich ja an, dass wir als Betreiber von Strom-, Gas-, Wasser- und Wärmenetzen auch Glasfaser ausbauen“, erklärt Kreuscher. Noch dazu könne man die Arbeiten an der gesamten Infrastruktur so besser koordinieren. „Wenn wir etwas an den Energie- und Wassernetzen reparieren, dann legen wir grundsätzlich Glasfaser-Leerrohre mit rein – und umgekehrt. Das macht es günstig und hilft, Störungen durch Bauarbeiten zu verringern.“ 

Die Zusammenarbeit mit der Stadtwerk-Tochter TeleData bietee dabei ebenfalls Mehrwert für die Auftraggeber: Das Stadtwerk baut die Trasse und legt Leerrohre hinein, in die später Glasfaserleitungen eingezogen werden. Den Betrieb übernimmt dann TeleData. „So entstehen Vorteile, die kein anderes Bauunternehmen bieten kann“, sagt Kreuscher.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema