Continental AG

Continental: Zwei duale Studenten starten in Lindau

In Lindau starten zwei duale Studenten ihre Ausbildung bei Continental. Foto: Continental AG

Auch bei Continental begann kürzlich das Ausbildungsjahr. Insgesamt rund 650 neue Azubis in Deutschland legten damit den Grundstein für ihre berufliche Zukunft. Darunter sind auch zwei junge Menschen, die am Standort in Lindau ihr duales Studium im Fach Elektrotechnik – Fahrzeugelektrik und mechatronische Systeme begonnen haben.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Das Studium, das mit dem Bachelor of Engineering abgeschlossen wird, findet in Kooperation mit der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) statt. Diese Ausbildungsmöglichkeit ist eine der Maßnahmen von Continental, aktiv dem Fachkräftemangel entgegenzuwirken.

Maßnahmen gegen den Fachkräftemangel

Zusätzlich nutzt das Unternehmen sein Netzwerk zu Professoren, um die offenen Stellen im Ingenieursbereich zu besetzen. Außerdem bietet Continental Praktikumsplätze und Werkstudentenverträge an. Studenten können zusätzlich ihre Abschlussarbeiten in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen absolvieren. Auch Kooperationen mit ausgewählten Schulen der Region unterstützen Continental bei der Suche nach geeigneten Nachwuchsfachkräften.

„Wegbereiter in eine erfolgreiche berufliche Zukunft“

„Wir verstehen uns für die junge Generation als Wegbereiter in eine erfolgreiche berufliche Zukunft. Ihnen einen guten Start in das Berufsleben zu ermöglichen, ist Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung. Gerade im internationalen Wettbewerb setzen wir insbesondere auf die Qualität aus dem eigenen Haus. Unsere ‚ContiAzubis‘ und ‚ContiBachelors‘ sind unsere Fach- und Führungskräfte von morgen. Sie gestalten vom ersten Tag an unser Unternehmen mit und erfüllen unsere Unternehmenskultur mit immer neuem Leben und Impulsen“, erklärte Continental-Personalvorstand Dr. Ariane Reinhart.

Ausbildung bei Continental

Seit 2015 können IT-begeisterte Nachwuchskräfte bei Continental außerdem die Ausbildung zum „Automotive Softwareentwickler“ absolvieren. Im vergangenen Jahr begannen 27 junge Menschen diese Ausbildung. 2016 konnte die Zahl der IT-Nachwuchskräfte in diesem Ausbildungsgang auf 34 gesteigert werden. Bei Continental werden junge Menschen im kaufmännischen und im technischen Bereich ausgebildet. Continental bietet auch geflüchteten Menschen die Möglichkeit zu einem Einstieg in den Arbeitsmarkt. Mit einer Einstiegsqualifizierung haben sie die Chance, die Ausbildungsreife zu erlangen. Aktuell absolvieren 30 geflüchtete Menschen dieses Programm bei Continental.

Continental bildet in Deutschland 2.100 junge Menschen aus

Insgesamt bildet Continental dieses Jahr deutschlandweit rund 650 junge Menschen aus. Sie starten dort in 21 Ausbildungs- und 17 duale Studiengängen an über 30 Continental-Standorten. Zusätzlich fördert Continental deutschlandweit 14 Jugendliche die noch nicht in vollem Umfang für eine Berufsausbildung geeignet sind mit einer einjährigen Einstiegsqualifizierung. Sie werden in diesem Jahr in verschiedene Bereiche des Unternehmens voll integriert und lernen so den beruflichen Alltag kennen. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit nach einem erfolgreich absolvierten Einführungsjahr einen Ausbildungsplatz bei Continental zu beginnen. Insgesamt werden ab Herbst 2016 bei Continental nun deutschlandweit rund 2.100 junge Menschen ausgebildet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben