B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Continental zeigt Studenten Manageralltag
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Continental AG

Continental zeigt Studenten Manageralltag

 30 Studenten durften 15 Mitarbeiter bei ihrem Arbeitstag in Hannover begleiten, Foto: Continental

Studenten hatten bei Continental die Chance, Mitarbeitern des Reifenherstellers bei ihrer Arbeit über die Schulter zu blicken. Durch dieses „JobShadowing“ bekamen die Teilnehmer tiefe Einblicke in den Berufsalltag. Im Anschluss gings zu Robbie Williams. 

Der 27. Juli war für 30 Studenten und Studenten ein außergewöhnlicher Tag. Der internationale Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental gab den angehenden Führungspersönlichkeiten einen Einblick in die Geschäftswelt. Sie durften 15 Mannagerinnen bei ihrer Arbeit beobachten und von ihnen lernen. Dieser aktive Einblick in den Berufsalltag nennt man „Job Shadowing.“ Alle Beteiligten waren von der Aktion begeistert. Bei der Abschlussveranstaltung zog Continental-Personalvorstand Elke Strathmann zusammen mit den Studenten eine überaus positive Bilanz. Im Anschluss ging es auf das Robbie Williams Konzert in Hannover.

Der Tag im Leben eines Managers

„Im Wettbewerb um die besten Nachwuchskräfte zeigt sich immer wieder: ‚Menschen gewinnen Menschen‘, erklärte Elke Strathmann. „Daher sind unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter das beste Aushängeschild für Continental. Sie geben unserem Unternehmen ein Gesicht und stärken das Image als attraktiver Arbeitgeber. Mit dem ‚JobShadowing‘ haben wir eine Aktion initiiert, die es hochqualifizierten Nachwuchskräften ermöglicht, weibliche Top-Führungskräfte unseres Unternehmens und ihre Arbeit kennenzulernen.“ Das Projekt hätte gezeigt, wie groß das Interesse ist, die Managerinnen persönlich und in Aktion zu erleben. Aus diesem Grund will Continental ein ähnliches Programm im nächsten Jahr auch in China einführen. 10 weibliche und 10 männliche Führungskräfte werden dort noch in diesem Herbst Studierenden die Möglichkeit bieten, ihnen einen Tag über die Schulter zu schauen“, kündigte Strathmann an.

Am Ende entscheidet die Leistung

In Deutschland haben sich mehr als 150 Studenten für „JobShadowing“ beworben. 75 Prozent der Bewerber waren Frauen. Bei dieser Aktion bietet sich den Studierenden die Chance, ihre Vorstellungen mit der Realität zu vergleichen und erste Kontakte zu Continental zu knüpfen. Die Teilnehmer waren von der Aktion begeistert. „Beim ‚Job-Shadowing‘ habe ich zum einen die Arbeit einer Elektronikentwicklerin und zum anderen Continental als Unternehmen kennengelernt. So wurde mir die Möglichkeit gegeben, individuelle und fachliche Informationen für meine berufliche Zukunft zu sammeln“, erklärte Elektrotechnikstudentin Mirella Bencker. Sie durfte der Elektronikentwicklerin Yvonne Wiegand in Nürnberg bei ihrem Arbeitsalltag begleiten. Continental spricht mit der Aktion alle Studenten an. Vor allem Frauen sollen so ausgezeichnete Karriereperspektiven erhalten. „Es ist unser Ziel, den Anteil von Frauen in Führungsfunktionen bis 2020 zu verdoppeln; allerdings natürlich nicht um jeden Preis“, betonte Personalvorstand Strathmann. „Entscheidendes Kriterium ist und bleibt immer die individuelle Qualifikation und Leistung.“

Artikel zum gleichen Thema