B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Continental steht nicht still
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Continental AG

Continental steht nicht still

 Standort der Continental AG in Lindau, Foto: Continental

Die Continental AG mit Sitz in Lindau verweilt nicht im Stillstand. Wachstum ist die Devise des internationalen Reifenherstellers und Automobilzulieferers. Das neue Investmentprogramm von Continental sieht eine Steigerung der Produktionskapazität des LKW- und Bus-Reifen-Werks in Puchov (Slowakei) vor. Die Kapazität soll von derzeit 2,6 Millionen Reifen auf über 3 Millionen reifen ausgebaut werden. Continental sieht dafür ein Investitionsvolumen von rund 100 Millionen Euro vor.

Andreas Esser, Geschäftsbereichsleiter Nutzfahrzeugreifen schaut trotz der schwierigen wirtschaftlichen lage optimistisch in die Zukunft: „Trotz der momentan schwierigen Wirtschaftslage in Europa, erwarten wir mittelfristig eine deutliche Steigerung der Nachfrage in unserem Geschäft mit Nutzfahrzeugreifen. Mit der Erschließung der Wachstumsmärkte in Osteuropa, dem Nahen Osten und Afrika sehen wir in den kommenden Jahren weiteres Potential. Um dieser steigenden Nachfrage in naher Zukunft nachkommen zu können, ist es notwendig unsere größte Produktionsanlage in EMEA weiter auszubauen und zu optimieren“, erklärt Esser.

Mehr Effizienz durch Maschinen-Erneuerungen

Neben der Produktionskapazitätssteigerung werden auch die Maschinen und die Infrastruktur umfangreich erneuert. „Wir optimieren fortwährend unsere Prozesse und Produktionstechniken mit dem Ziel unseren Wettbewerbsvorsprung zu halten und unseren Kunden beste Produkte zu bieten. Darüber hinaus wird Puchov als erstes Werk unsere neuen Bus-Reifen der Generation 3 produzieren. Mit diesem Investment werden wir uns schnell und flexibel auf die Marktbedürfnisse einstellen können“, erläutert Thierry Wipff, Leiter Produktion Nutzfahrzeugreifen von Continental.

Artikel zum gleichen Thema