Rekordmonat dank Ausweichverkehr

Bodensee-Airport profitiert von Memminger Flughafen-Schließung

In der zweiten Septemberhälfte musste der Memminger Flughafen schließen. Mehrere Airlines wichen daher auf den Friedrichshafener Airport aus. Die zusätzlichen Passagiere verhalfen zum stärksten Monat in der Geschichte des Flughafens.

Mehr als 32.000 zusätzliche Passagiere wurden auf den nach Friedrichshafen umgeleiteten zusätzlichen Flügen zwischen dem 17. und 30. September 2019 am Bodensee-Airport registriert. Aufgrund der durch Bauarbeiten bedingten Schließung des Flughafens Memmingen wichen vor allem die Low Cost Airline Wizz Air und die People‘s nach Friedrichshafen aus.

Im September reisten mehr als 80.000 Passagiere von Friedrichshafen aus

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit insgesamt mehr als 80.000 Passagieren wurde damit einer der passagierstärksten Monate in der Geschichte des Bodensee-Airports verzeichnet. Mit einer entsprechenden Personalaufstockung bei den Abfertigungspartnern und Grenzkontrollstellen sowie kleineren Umbauten im Terminalbereich konnte diese ungewöhnliche Verkehrsspitze abgefedert werden.

„Es gab eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen allen Partner“

„Insgesamt ist die Abwicklung dieses zusätzlichen Verkehrs neben unserem normalen Flugprogramm wie am Schnürchen gelaufen. Die sorgfältige Vorbereitung der Prozesse hatn zu diesem erfreulichen Ergebnis wesentlich beigetragen. Es gab eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen allen Partner – insgesamt eine tolle Teamleistung, für die ich mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken möchte“, so Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH.

Warum der Memminger Flughafen gesperrt wurde

Grund für die zweiwöchige Schließung des Allgäu Airports waren Arbeiten an der Start- und Landebahn in Memmingen. 57.000 Tonnen Asphalt waren nötig, um die geplante Verbreiterung in Angriff zu nehmen. Auch der Ausbau des Instrumentenlande-Systems konnte in diesem Zug weiter vorbereitet werden.  

Über den Bodensee-Airport Friedrichshafen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Bodensee-Airport ist der südlichste Verkehrsflughafen Deutschlands und liegt unweit von Österreich, der Schweiz und Liechtenstein in Baden-Württemberg. Mit knapp 540.000 Passagieren jährlich trägt der Flughafen Friedrichshafen maßgeblich zur Stärke des Wirtschaftsstandortes bei. Direkten Anschluss vom Bodensee-Airport an das weltweite Streckennetz bieten im Linienverkehr Lufthansa - über das Star Alliance-Drehkreuz in Frankfurt - und Turkish Airlines über ihren Hub in Istanbul.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Rekordmonat dank Ausweichverkehr

Bodensee-Airport profitiert von Memminger Flughafen-Schließung

In der zweiten Septemberhälfte musste der Memminger Flughafen schließen. Mehrere Airlines wichen daher auf den Friedrichshafener Airport aus. Die zusätzlichen Passagiere verhalfen zum stärksten Monat in der Geschichte des Flughafens.

Mehr als 32.000 zusätzliche Passagiere wurden auf den nach Friedrichshafen umgeleiteten zusätzlichen Flügen zwischen dem 17. und 30. September 2019 am Bodensee-Airport registriert. Aufgrund der durch Bauarbeiten bedingten Schließung des Flughafens Memmingen wichen vor allem die Low Cost Airline Wizz Air und die People‘s nach Friedrichshafen aus.

Im September reisten mehr als 80.000 Passagiere von Friedrichshafen aus

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit insgesamt mehr als 80.000 Passagieren wurde damit einer der passagierstärksten Monate in der Geschichte des Bodensee-Airports verzeichnet. Mit einer entsprechenden Personalaufstockung bei den Abfertigungspartnern und Grenzkontrollstellen sowie kleineren Umbauten im Terminalbereich konnte diese ungewöhnliche Verkehrsspitze abgefedert werden.

„Es gab eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen allen Partner“

„Insgesamt ist die Abwicklung dieses zusätzlichen Verkehrs neben unserem normalen Flugprogramm wie am Schnürchen gelaufen. Die sorgfältige Vorbereitung der Prozesse hatn zu diesem erfreulichen Ergebnis wesentlich beigetragen. Es gab eine reibungslose Zusammenarbeit zwischen allen Partner – insgesamt eine tolle Teamleistung, für die ich mich bei allen Beteiligten herzlich bedanken möchte“, so Claus-Dieter Wehr, Geschäftsführer der Flughafen Friedrichshafen GmbH.

Warum der Memminger Flughafen gesperrt wurde

Grund für die zweiwöchige Schließung des Allgäu Airports waren Arbeiten an der Start- und Landebahn in Memmingen. 57.000 Tonnen Asphalt waren nötig, um die geplante Verbreiterung in Angriff zu nehmen. Auch der Ausbau des Instrumentenlande-Systems konnte in diesem Zug weiter vorbereitet werden.  

Über den Bodensee-Airport Friedrichshafen

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Bodensee-Airport ist der südlichste Verkehrsflughafen Deutschlands und liegt unweit von Österreich, der Schweiz und Liechtenstein in Baden-Württemberg. Mit knapp 540.000 Passagieren jährlich trägt der Flughafen Friedrichshafen maßgeblich zur Stärke des Wirtschaftsstandortes bei. Direkten Anschluss vom Bodensee-Airport an das weltweite Streckennetz bieten im Linienverkehr Lufthansa - über das Star Alliance-Drehkreuz in Frankfurt - und Turkish Airlines über ihren Hub in Istanbul.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben