Landratsamt Lindau

Blick hinter die Kulissen regionaler Betriebe am Bodensee

w.isit kam bei Unternehmen und Besuchern sehr gut an. Foto: Landratsamt Lindau
Zahlreiche Betriebe aus dem Landkreis Lindau öffneten kürzlich ihre Türen für Besucher. Foto: Landratsamt Lindau
w.isit kam bei Unternehmen und Besuchern sehr gut an. Foto: Landratsamt Lindau
w.isit kam bei Unternehmen und Besuchern sehr gut an. Foto: Landratsamt Lindau

Im Rahmen von w.isit öffneten Betriebe in Weiler-Simmerberg und Ellhofen am Bodensee kürzlich Tür und Tür für Besucher. Durch die Veranstaltungsreihe w.isit haben rund 1.000 Besucher Einblicke in die Arbeitswelt und in Beruf und Ausbildung von innovativen und leistungsstarken Unternehmen.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Regional, national und international tätige Firmen aus dem Landkreis Lindau boten kürzlich Blicke hinter die Kulissen. Dort fand zum ersten Mal die Veranstaltung w.isit statt, die nach und nach durch den ganzen Landkreis führen wird.

w.isit ermöglicht Besuchern Einblicke in die Wirtschaft des Landkreises

„Man kennt das Allgäu und den Bodensee als Urlaubsregion mit einer unglaublichen Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten und einer sehr hohen Lebensqualität. Vielen ist dabei nicht bewusst, dass die Region gleichzeitig ein sehr erfolgreicher Wirtschaftsstandort ist, er gehört sogar europaweit einer der führenden Wirtschaftsräume“, so eröffnete Landrat Elmar Stegmann die Veranstaltung in den Räumen der Firma Epp-Industrietechnik. 

Bei w.isit gab es viel zu sehen

Die Unternehmen stellten den Besuchern nicht nur Materialien, Rohstoffe und Produkte sowie Arbeits- und Produktionsabläufe vor. Zusätzlich konnten sich Interessierte gezielt über Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder informieren. Die IHK Schwaben ergänzt das Angebot durch Informationen zur Beruflichen Bildung. Zum Abschluss der Veranstaltung w.isit fand eine After-Event-Party im Autohaus Rief in Bremenried statt.

Diese Unternehmen öffneten ihre Türen

Zahlreiche Unternehmen der Region öffneten ihren Türen und Tore für Besucher. Darunter waren die Epp-Industrietechnik, das Baustoffwerk Rudolph und auch die Geiger Unternehmensgruppe. Außerdem luden die Firmen W. Zimmermann GmbH & Co. KG, die Schmid GmbH sowie der örtliche Bauhof zu Vorführungen und Führungen ein. Auch RAWE Elektronik, das Autohaus Rief und Neha-hifi begrüßten Besucher in ihren Unternehmen. Zusätzlich ließen es sich die Schreinerei Werni, die Schrift+Bild GmbH sowie die Druckerei Holzer & Verlag „Der Westallgäuer“ nicht nehmen, Gäste durch ihre Betriebe zu führen. Schließlich nahmen auch die Post-Brauerei, BUHMANN Systeme sowie die Silikon-Technik Siltec GmbH & Co. KG an w.isit Teil.

Unternehmen begeistert von großem Besucherstrom

„Der Besucherstrom wollte nicht abbrechen und wir haben uns sehr über das große Interesse aus der Bevölkerung gefreut. Unsere Belegschaft war mit großem Eifer dabei, da es eine tolle Gelegenheit war, der Öffentlichkeit, Freunden und der Familie zu zeigen, was wir herstellen. Wir sind sehr froh uns bei der Veranstaltung aktiv beteiligt zu haben“, freut sich Dorothee Buhmann von der Buhmann Systeme GmbH. „Die Anstrengung der Organisatoren und beteiligten Unternehmen hat sich gelohnt“, resümiert Manuela Oswald, im Landkreis Lindau zuständig für die Wirtschaftsförderung, zufrieden

Über w.isit

Die Veranstaltungsreihe w.isit wird durch den Markt Weiler-Simmerberg sowie die Wirtschaftsförderung des Landkreises Lindau veranstaltet. Von der Veranstaltungsreihe profitieren sowohl die Unternehmen als auch die Besucher. Denn die Unternehmen haben so die Möglichkeit, sich einem noch breiteren Publikum vorzustellen und die Besucher erhalten Einblicke in die regionale Wirtschaft die im normalen Arbeitsalltag nicht möglich wären. Ein kostenfreier Shuttle-Bus fuhr die beteiligten Unternehmen im 30-Minuten-Takt in zwei Richtungen an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Landratsamt Lindau

Blick hinter die Kulissen regionaler Betriebe am Bodensee

w.isit kam bei Unternehmen und Besuchern sehr gut an. Foto: Landratsamt Lindau
Zahlreiche Betriebe aus dem Landkreis Lindau öffneten kürzlich ihre Türen für Besucher. Foto: Landratsamt Lindau
w.isit kam bei Unternehmen und Besuchern sehr gut an. Foto: Landratsamt Lindau
w.isit kam bei Unternehmen und Besuchern sehr gut an. Foto: Landratsamt Lindau

Im Rahmen von w.isit öffneten Betriebe in Weiler-Simmerberg und Ellhofen am Bodensee kürzlich Tür und Tür für Besucher. Durch die Veranstaltungsreihe w.isit haben rund 1.000 Besucher Einblicke in die Arbeitswelt und in Beruf und Ausbildung von innovativen und leistungsstarken Unternehmen.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Regional, national und international tätige Firmen aus dem Landkreis Lindau boten kürzlich Blicke hinter die Kulissen. Dort fand zum ersten Mal die Veranstaltung w.isit statt, die nach und nach durch den ganzen Landkreis führen wird.

w.isit ermöglicht Besuchern Einblicke in die Wirtschaft des Landkreises

„Man kennt das Allgäu und den Bodensee als Urlaubsregion mit einer unglaublichen Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten und einer sehr hohen Lebensqualität. Vielen ist dabei nicht bewusst, dass die Region gleichzeitig ein sehr erfolgreicher Wirtschaftsstandort ist, er gehört sogar europaweit einer der führenden Wirtschaftsräume“, so eröffnete Landrat Elmar Stegmann die Veranstaltung in den Räumen der Firma Epp-Industrietechnik. 

Bei w.isit gab es viel zu sehen

Die Unternehmen stellten den Besuchern nicht nur Materialien, Rohstoffe und Produkte sowie Arbeits- und Produktionsabläufe vor. Zusätzlich konnten sich Interessierte gezielt über Ausbildungsmöglichkeiten und Berufsbilder informieren. Die IHK Schwaben ergänzt das Angebot durch Informationen zur Beruflichen Bildung. Zum Abschluss der Veranstaltung w.isit fand eine After-Event-Party im Autohaus Rief in Bremenried statt.

Diese Unternehmen öffneten ihre Türen

Zahlreiche Unternehmen der Region öffneten ihren Türen und Tore für Besucher. Darunter waren die Epp-Industrietechnik, das Baustoffwerk Rudolph und auch die Geiger Unternehmensgruppe. Außerdem luden die Firmen W. Zimmermann GmbH & Co. KG, die Schmid GmbH sowie der örtliche Bauhof zu Vorführungen und Führungen ein. Auch RAWE Elektronik, das Autohaus Rief und Neha-hifi begrüßten Besucher in ihren Unternehmen. Zusätzlich ließen es sich die Schreinerei Werni, die Schrift+Bild GmbH sowie die Druckerei Holzer & Verlag „Der Westallgäuer“ nicht nehmen, Gäste durch ihre Betriebe zu führen. Schließlich nahmen auch die Post-Brauerei, BUHMANN Systeme sowie die Silikon-Technik Siltec GmbH & Co. KG an w.isit Teil.

Unternehmen begeistert von großem Besucherstrom

„Der Besucherstrom wollte nicht abbrechen und wir haben uns sehr über das große Interesse aus der Bevölkerung gefreut. Unsere Belegschaft war mit großem Eifer dabei, da es eine tolle Gelegenheit war, der Öffentlichkeit, Freunden und der Familie zu zeigen, was wir herstellen. Wir sind sehr froh uns bei der Veranstaltung aktiv beteiligt zu haben“, freut sich Dorothee Buhmann von der Buhmann Systeme GmbH. „Die Anstrengung der Organisatoren und beteiligten Unternehmen hat sich gelohnt“, resümiert Manuela Oswald, im Landkreis Lindau zuständig für die Wirtschaftsförderung, zufrieden

Über w.isit

Die Veranstaltungsreihe w.isit wird durch den Markt Weiler-Simmerberg sowie die Wirtschaftsförderung des Landkreises Lindau veranstaltet. Von der Veranstaltungsreihe profitieren sowohl die Unternehmen als auch die Besucher. Denn die Unternehmen haben so die Möglichkeit, sich einem noch breiteren Publikum vorzustellen und die Besucher erhalten Einblicke in die regionale Wirtschaft die im normalen Arbeitsalltag nicht möglich wären. Ein kostenfreier Shuttle-Bus fuhr die beteiligten Unternehmen im 30-Minuten-Takt in zwei Richtungen an.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben