Erweiterung

Alois Müller stellt neuen Standort in Friedrichshafen vor

Die Alois-Müller Gruppe, ein Spezialist für Energie- und Gebäudetechnik sowie den industriellen Anlagenbau verstärkt seinen Wirkungskreis am Bodensee und bezieht seinen neuen Unternehmenssitz. Was hier geplant ist.

Die Alois-Müller-Gruppe mit Hauptsitz im Unterallgäu hat zu Jahresbeginn ihre neuen und größeren Räumlichkeiten in der Albert-Maier-Straße 21 in Friedrichshafen bezogen. Dadurch möchte das mittelständische Familienunternehmen mehr Präsenz für seine Kunden am Bodensee schaffen.

So erläutert der Geschäftsführer die Entscheidung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Der Umzug in das neue Bürogebäude ist dem aktuellen Erfolg geschuldet, den wir in der Region Friedrichshafen feststellen. Um das Auftragsvolumen auch in Zukunft schultern zu können, müssen wir weiterwachsen, damit wir auch in Zukunft unsere Kunden aus Industrie, Mittelstand und öffentlicher Hand mit unserem soliden Handwerk und durchdachten Lösungen zur Seite stehen können. Das sind wichtige Aufraggeber, die von ihrem Technologiepartner einen exzellenten Service und eine vertrauensvolle Partnerschaft erwarten. Da war es nur folgerichtig, den Standort mit Niederlassungsleitung, Projektleitung und Konstruktion nun weiter auszubauen.“ erläutert Andreas Müller, Geschäftsführer der Alois-Müller-Gruppe.

Green Factory als erfolgreiches Beispiel

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Müller zufolge bestehe am Bodensee ein wachsendes Interesse am Konzept seiner CO2-neuralen Fabrik. Mit der Green Factory machte das Unternehmen im letzten Jahr auf sich aufmerksam, als es unter anderem mit dem Bayerischen Energiepreis durch den Freistaat Bayern ausgezeichnet wurde. Die grüne Musterfabrik gelte als erfolgreiches Beispiel, wie sich durch die Erzeugung von Solarstrom, das angewendete Demand Side Management, die praktizierte Sektorenkopplung und ein internes intelligentes Stromnetz (Smart Grid), eine kosten- und energieeffiziente CO2-neutrale Produktionsumgebung in der Praxis realisieren lassen.

Vormontage als Vorteil

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch die Kunden am Bodensee partizipieren von den innovativen Produktionsbedingungen in der Green Factory in Ungerhausen. „Wir können dort unter Top-Fertigungsbedingungen sämtliche Bauteile und Baugruppen vormontieren, die dann nur noch auf der Baustelle beim Kunden vor Ort installiert werden müssen“, erklärt Müller.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Erweiterung

Alois Müller stellt neuen Standort in Friedrichshafen vor

Die Alois-Müller Gruppe, ein Spezialist für Energie- und Gebäudetechnik sowie den industriellen Anlagenbau verstärkt seinen Wirkungskreis am Bodensee und bezieht seinen neuen Unternehmenssitz. Was hier geplant ist.

Die Alois-Müller-Gruppe mit Hauptsitz im Unterallgäu hat zu Jahresbeginn ihre neuen und größeren Räumlichkeiten in der Albert-Maier-Straße 21 in Friedrichshafen bezogen. Dadurch möchte das mittelständische Familienunternehmen mehr Präsenz für seine Kunden am Bodensee schaffen.

So erläutert der Geschäftsführer die Entscheidung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Der Umzug in das neue Bürogebäude ist dem aktuellen Erfolg geschuldet, den wir in der Region Friedrichshafen feststellen. Um das Auftragsvolumen auch in Zukunft schultern zu können, müssen wir weiterwachsen, damit wir auch in Zukunft unsere Kunden aus Industrie, Mittelstand und öffentlicher Hand mit unserem soliden Handwerk und durchdachten Lösungen zur Seite stehen können. Das sind wichtige Aufraggeber, die von ihrem Technologiepartner einen exzellenten Service und eine vertrauensvolle Partnerschaft erwarten. Da war es nur folgerichtig, den Standort mit Niederlassungsleitung, Projektleitung und Konstruktion nun weiter auszubauen.“ erläutert Andreas Müller, Geschäftsführer der Alois-Müller-Gruppe.

Green Factory als erfolgreiches Beispiel

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Müller zufolge bestehe am Bodensee ein wachsendes Interesse am Konzept seiner CO2-neuralen Fabrik. Mit der Green Factory machte das Unternehmen im letzten Jahr auf sich aufmerksam, als es unter anderem mit dem Bayerischen Energiepreis durch den Freistaat Bayern ausgezeichnet wurde. Die grüne Musterfabrik gelte als erfolgreiches Beispiel, wie sich durch die Erzeugung von Solarstrom, das angewendete Demand Side Management, die praktizierte Sektorenkopplung und ein internes intelligentes Stromnetz (Smart Grid), eine kosten- und energieeffiziente CO2-neutrale Produktionsumgebung in der Praxis realisieren lassen.

Vormontage als Vorteil

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch die Kunden am Bodensee partizipieren von den innovativen Produktionsbedingungen in der Green Factory in Ungerhausen. „Wir können dort unter Top-Fertigungsbedingungen sämtliche Bauteile und Baugruppen vormontieren, die dann nur noch auf der Baustelle beim Kunden vor Ort installiert werden müssen“, erklärt Müller.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben