B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Stoll Gruppe begrüßt Staatssekretär Pschierer in Martinszell
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stoll Gruppe GmbH

Stoll Gruppe begrüßt Staatssekretär Pschierer in Martinszell

Staatssekretär Pschierer bei der Stoll Gruppe. Foto: Stoll Gruppe GmbH

Im Rahmen der bayernweiten Woche der Aus- und Weiterbildung der Bayerischen Staatsregierung und der IHK empfing die Stoll Gruppe kürzlich mehrfach Besuch. Einer der Gäste war Franz Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Außerdem kam der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) nach Martinszell. 

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Pschierer informierte sich anlässlich der Woche der Aus- und Weiterbildung bei der Stoll Gruppe GmbH über deren Unternehmensphilosophie. Den Fokus legte er dabei auf Ausbildung. Auch der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) war zu Gast bei Stoll.

Stoll Gruppe beschäftigt 18 Auszubildende

Gemeinsam mit Staatssekretär Pschierer kamen der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz und Landtagsabgeordnete nach Martinszell. Die Stoll Gruppe hat sich in der 50-jährigen Firmengeschichte stark weiterentwickelt. Heute ist Stoll weltweit tätig und beschäftigt insgesamt 180 Mitarbeiter, darunter sind 18 Auszubildende. Das Unternehmen bildet in verschiedenen Berufen aus. Konkret sind diese Elektroniker für Energie- und Gebäudetechnik, Technischer Systemplaner für Elektrotechnische Systeme sowie Industriekaufmann.

„Ausbildung soll nicht nur Wissens-, sondern auch der Persönlichkeitsentwicklung zum Ziel haben“

„Jeder unserer Mitarbeiter trägt seinen Teil zum Gelingen der Unternehmensstrategie bei“, betonte Stoll. Deshalb wird im Unternehmen großer Wert darauf gelegt, auch die jungen Menschen von Anfang an vollwertig zu integrieren. „Ausbildung soll nicht nur Wissens-, sondern auch der Persönlichkeitsentwicklung zum Ziel haben“, erläuterte Stoll. Die Unternehmensleitung legt daher auch großen Wert darauf, die soziale Kompetenz der Auszubildenden zu stärken. Manfred Schilder, Geschäftsführer der IHK-Regionalbüros Kempten und Kaufbeuren, ergänzte, dass diese Unternehmensphilosophie besonders bei Familienunternehmen, wie der Stoll Gruppe GmbH, zu beobachten sei. Gerade in Zeiten der Digitalisierung sei es wichtig, den Menschen nicht aus dem Auge zu verlieren, stimmten Pschierer und Stoll überein.

Stoll Gruppe durfte den BME willkommen heißen

Auch der Bundesverband Materialwirtschaft, Einkauf und Logistik e.V. (BME) war zu Gast bei der Stoll Gruppe in Martinszell. Markus Stoll, Geschäftsführer der Unternehmensgruppe hieß den BME willkommen und gab einen Überblick über das Leistungsspektrum der Stoll Gruppe. Daran schlossen sich verschiedene Vorträge an. Unter den Referenten war auch Prof. Dr. Michael Eßig von der Universität der Bundeswehr München. Er hielt einen Vortrag zum Thema „Materialwirtschaft und Disposition – Lebenszykluskosten in der Beschaffung“.

Stoll unterstützt Bergwacht Allgäu und Bergwacht Immenstadt

Doch die Stoll Gruppe engagiert sich nicht nur im Bereich der Ausbildung. Auch soziales Engagement wird im Unternehmen großgeschrieben. Beeindruckt von deren Einsatz ließ die Stoll Gruppe der Bergwacht Allgäu und der Bergwacht Immenstadt eine Spende zukommen. „Als Allgäuer Unternehmen sehen wir diese Spende als aktiven Beitrag für soziales Engagement in unserer Region“, so Gottlieb Bayrhof, Geschäftsführer der Stoll Gruppe. Im Sommer letzten Jahres konnte in direkter Nachbarschaft zum Krankenhaus Immenstadt die neue Bergrettungswache Immenstadt und das Regionalzentrum der Bergwacht Allgäu bezogen werden. Die Stoll Gruppe aus Martinszell war am Neubau des Gebäudes mit Planung, Ausschreibungserstellung Elektroinstallation beauftragt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema