Tourismus-Management

Sternekoch Christian Henze wird Markenbotschafter für das Allgäu

Christian Henze (2.v.r.) ist neuer Markenbotschafter fürs Allgäu. Foto: Allgäu GmbH
Der Sternekoch repräsentiert das Allgäu nicht nur durch die Verwendung von regionalen Produkten, sondern unterhält selbst ein Restaurant in Kempten.

Die Allgäu GmbH besitzt rund 400 Kooperationspartner. Mit Christian Henze gewann sie einen Sternekoch dazu.

Über den Koch Christian Henze

Christian Henze wurde in Füssen geboren, absolvierte auch seine Ausbildung noch in der bayerischen Heimat. Es folgten Stationen unter anderem in der Schweiz, bei Eckhart Witzigmann in München und als Privatkoch von Gunter Sachs bevor er wieder zurück ins Allgäu zog.  Der Sterne- und TV-Koch, TV-Koch unterhält eine eigene Kochschule und ein Restaurant in Kempten.

Wer Allgäuer Markenpartner werden kann

Nicht nur große, international agierende Unternehmen, auch kleine Betriebe können zu Markenbotschaftern für die Allgäu GmbH werden. Die einzige Bedingung: nachhaltiges Handeln und Wirtschaften wie die Herkunft aus der Region. Die Partnerschaft bietet auch einen Wettbewerbsvorteil hinsichtlich Qualität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Das mittlerweile gutausgebaute Netzwerk bietet den Unternehmen außerdem viele Chancen.

Weiterer Markenbotschafter ist Johannes Rydzek

Seit 2016 ist außerdem, als einer der erfolgreichsten Sportler aus der Region, Johannes Rydzek, offizieller Botschafter des Allgäus. Vor allem die mit ihm gedrehten Imagefilme fanden in den Medien großes Interesse. So berichteten unter anderem die ARD und das ZDF mit dem für die Allgäu GmbH produzierten Material. Mit der Verlängerung des Vertrages im Herbst 2018 wurden nun weitere Allgäu-Clips produziert.

Tourismus-Boom im Allgäu

Dass die Marketingstrategien der Allgäu GmbH nicht wirkungslos bleiben, zeigen auch die Geschäftszahlen. Die Tourismusbilanz 2017 wies für das Allgäu erstmals knapp 13 Millionen Übernachtungen aus, was einem Plus von 2,5 Prozent bzw. fast 320.000 zusätzlichen Übernachtungen entspricht. Bei den Ankünften lag der Zuwachs bei 5,3 Prozent – damit kamen 2017 mehr als 190.000 neue Gäste ins Allgäu. Eindrucksvoll zeigt sich der Zehn-Jahresvergleich mit plus 61,5 Prozent bei den Gästen und 23,7 Prozent mehr Übernachtungen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Tourismus-Management

Sternekoch Christian Henze wird Markenbotschafter für das Allgäu

Christian Henze (2.v.r.) ist neuer Markenbotschafter fürs Allgäu. Foto: Allgäu GmbH
Der Sternekoch repräsentiert das Allgäu nicht nur durch die Verwendung von regionalen Produkten, sondern unterhält selbst ein Restaurant in Kempten.

Die Allgäu GmbH besitzt rund 400 Kooperationspartner. Mit Christian Henze gewann sie einen Sternekoch dazu.

Über den Koch Christian Henze

Christian Henze wurde in Füssen geboren, absolvierte auch seine Ausbildung noch in der bayerischen Heimat. Es folgten Stationen unter anderem in der Schweiz, bei Eckhart Witzigmann in München und als Privatkoch von Gunter Sachs bevor er wieder zurück ins Allgäu zog.  Der Sterne- und TV-Koch, TV-Koch unterhält eine eigene Kochschule und ein Restaurant in Kempten.

Wer Allgäuer Markenpartner werden kann

Nicht nur große, international agierende Unternehmen, auch kleine Betriebe können zu Markenbotschaftern für die Allgäu GmbH werden. Die einzige Bedingung: nachhaltiges Handeln und Wirtschaften wie die Herkunft aus der Region. Die Partnerschaft bietet auch einen Wettbewerbsvorteil hinsichtlich Qualität, Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Das mittlerweile gutausgebaute Netzwerk bietet den Unternehmen außerdem viele Chancen.

Weiterer Markenbotschafter ist Johannes Rydzek

Seit 2016 ist außerdem, als einer der erfolgreichsten Sportler aus der Region, Johannes Rydzek, offizieller Botschafter des Allgäus. Vor allem die mit ihm gedrehten Imagefilme fanden in den Medien großes Interesse. So berichteten unter anderem die ARD und das ZDF mit dem für die Allgäu GmbH produzierten Material. Mit der Verlängerung des Vertrages im Herbst 2018 wurden nun weitere Allgäu-Clips produziert.

Tourismus-Boom im Allgäu

Dass die Marketingstrategien der Allgäu GmbH nicht wirkungslos bleiben, zeigen auch die Geschäftszahlen. Die Tourismusbilanz 2017 wies für das Allgäu erstmals knapp 13 Millionen Übernachtungen aus, was einem Plus von 2,5 Prozent bzw. fast 320.000 zusätzlichen Übernachtungen entspricht. Bei den Ankünften lag der Zuwachs bei 5,3 Prozent – damit kamen 2017 mehr als 190.000 neue Gäste ins Allgäu. Eindrucksvoll zeigt sich der Zehn-Jahresvergleich mit plus 61,5 Prozent bei den Gästen und 23,7 Prozent mehr Übernachtungen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben