„Gold“ für neue Hauptstelle

Sparkasse Allgäu für Neubau in Kempten ausgezeichnet

Bei der Übergabe des Gold-Zertifikats. Foto: Sparkasse Allgäu
Der im vergangenen Jahr fertiggestellte Neubau der Sparkassen-Hauptstelle hat das Nachhaltigkeitszertifikat in Gold der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen erhalten.

Die Auszeichnung wurde kürzlich von den Architekten Jörn Scholz und Tim Volz vom Architekturbüro Auer Weber aus Stuttgart im Beisein von Kemptens Oberbürgermeister Thomas Kiechle an die Sparkasse Allgäu überreicht. Auer Weber hatte die Planung des Gebäudes übernommen und in Kooperation mit dem Kemptener Architekturbüro Maucher & Höß die Objektüberwachung durchgeführt. Der Planungsprozess und die Durchführung wurden durch die Firma DAL Bautec Baumanagement und Beratung GmbH, einem Unternehmen der Sparkassen-Finanzgruppe, betreut.

Energieffizienz und Nachhaltigkeit im Fokus

Der Sparkassen-Neubau ist ein besonders nachhaltiges Gebäude, das ökologische und soziale Qualitäten in den Vordergrund stellt. So erreicht es eine hohe Energieeffizienz durch die Verwendung von LED-Beleuchtung, dreifach-isolierverglaste Fenster sowie eine hochwärmegedämmte Fassade. Die notwendige Energie erhält der Neubau durch den Anschluss an das Fernwärmenetz und eine Photovoltaikanlage zur Eigenstromversorgung auf der begrünten Dachfläche.

Tankstelle für Elektro-Autos eingebaut

Für die Mitarbeiter, die mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen, stehen Duschen und Umkleidekabinen zur Verfügung. Darüber hinaus wird dem Umweltgedanken durch den Einbau einer „Stromtankstelle“ für PKW und E-Bikes in der Sparkassen-Tiefgarage Rechnung getragen. „Der Neubau ist ein Haus mit Wohlfühlgarantie – was durch das Gold-Zertifikat nun bestätigt wurde“, freut sich Vorstandsvorsitzender Manfred Hegedüs.

Mehr zur Auszeichnung

Das DGNB-Zertifizierungssystem bewertet die Qualität von Wohn- und Bürogebäuden über den kompletten Lebenszyklus. Dazu deckt es alle relevanten Felder des nachhaltigen Bauens ab. In die Bewertung fließen, je nach Gebäudetyp, bis zu 40 Kriterien aus den Themenfeldern Ökologie, Ökonomie, sozialkulturelle und funktionale Aspekte, Technik, Prozesse und Standort ein.

Sparkasse Allgäu auch als Förderprofi ausgezeichnet

Zudem wurde die Sparkasse Allgäu für ihr Engagement bei der Vergabe zingsünstiger Kredite mit dem „Förderprofi 2017“ von der Bayerischen Landesbank ausgezeichnet. Mit diesem Preis würdigt die BayernLB jedes Jahr Sparkassen in Bayern, die ihre Kunden in besonderem Umfang mit Förderdarlehen der LfA Förderbank Bayern, der Rentenbank und der KfW Bankengruppe versorgen. Die Sparkasse Allgäu erhielt die Auszeichnung für das stärkste gewerbliche Förderkreditgeschäft im Regierungsbezirk Schwaben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben