Vergabe zinsgünstiger Kredite

BayernLB ehrt Sparkasse Allgäu als „Förderprofi 2017“

Sparkasse Allgäu erhält die Auszeichnung "Förderprofi 2017". Foto: Sparkasse Allgäu
Die Bayerische Landesbank, Bayern LB, hat die Sparkasse Allgäu für ihr Engagement bei der Vergabe zingsünstiger Kredite mit dem „Förderprofi 2017“ ausgezeichnet.

Mit diesem Preis würdigt die BayernLB jedes Jahr Sparkassen in Bayern, die ihre Kunden in besonderem Umfang mit Förderdarlehen der LfA Förderbank Bayern, der Rentenbank und der KfW Bankengruppe versorgen.

Sparkasse Allgäu bereits zum dritten Mal ausgezeichnet

Die Sparkasse Allgäu erhielt die Auszeichnung für das stärkste gewerbliche Förderkreditgeschäft im Regierungsbezirk Schwaben. „Die Sparkasse Allgäu hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie wichtig es ihr ist, für ihre Kunden jeweils die optimale Finanzierung zu erarbeiten. Förderdarlehen bestmöglich nutzen, erfordert hohe Fachexpertise und Kundennähe der Fördermitarbeiter“, sagt Dr. Edgar Zoller, der im Vorstand der BayernLB das Sparkassengeschäft verantwortet. Die Sparkasse wurde auch für das Jahr 2013 und 2016 mit dem Förderprofi ausgezeichnet.

Bayerische Sparkassen bauen Marktanteil aus

Mit einem Anteil von 35,7 Prozent aller im Jahr 2017 in Bayern vergebenen Förderdarlehen konnten die bayerischen Sparkassen gemeinsam mit der BayernLB ihre Position als Marktführer im Fördergeschäft gegenüber den Genossenschaftsbanken und den Privatbanken weiter ausbauen. Laut Dr. Edgar Zoller ist diese Marktposition das Ergebnis der eng aufeinander abgestimmten Zusammenarbeit zwischen Sparkassen und BayernLB: „Die Nähe und Verbundenheit der Sparkassen zu ihren Kunden und unser fachliches Knowhow greifen hier sehr gut ineinander.“

Sparkassen vergeben 3,1 Milliarden Euro

Die BayernLB vergibt den „Förderprofi“ seit dem Jahr 2010. Ausgezeichnet werden die Sparkassen mit den besten Neugeschäftsquoten im Fördergeschäft. Mit den bayerischen Sparkassen arbeitet sie in diesem Bereich als deren Zentralinstitut eng zusammen. Allein 2017 haben sie zusammen 21.776 vergünstigte Kredite der staatlichen Förderinstitute KfW Bankengruppe, LfA Förderbank Bayern und Landwirtschaftlicher Rentenbank mit einem Gesamtvolumen von 3,1 Mrd. Euro vergeben. Die Sparkassen reichen die zinsgünstigen Förderdarlehen als Hausbanken an Privat- und Gewerbekunden aus. Die BayernLB agiert dabei im Hintergrund als Dienstleister für die Sparkassen, indem sie diese zu den vielfältigen Fördermöglichkeiten berät, bei der Antragsstellung unterstützt und die Mittel von den Förderbanken an die Sparkassen durchleitet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Vergabe zinsgünstiger Kredite

BayernLB ehrt Sparkasse Allgäu als „Förderprofi 2017“

Sparkasse Allgäu erhält die Auszeichnung "Förderprofi 2017". Foto: Sparkasse Allgäu
Die Bayerische Landesbank, Bayern LB, hat die Sparkasse Allgäu für ihr Engagement bei der Vergabe zingsünstiger Kredite mit dem „Förderprofi 2017“ ausgezeichnet.

Mit diesem Preis würdigt die BayernLB jedes Jahr Sparkassen in Bayern, die ihre Kunden in besonderem Umfang mit Förderdarlehen der LfA Förderbank Bayern, der Rentenbank und der KfW Bankengruppe versorgen.

Sparkasse Allgäu bereits zum dritten Mal ausgezeichnet

Die Sparkasse Allgäu erhielt die Auszeichnung für das stärkste gewerbliche Förderkreditgeschäft im Regierungsbezirk Schwaben. „Die Sparkasse Allgäu hat eindrucksvoll unter Beweis gestellt, wie wichtig es ihr ist, für ihre Kunden jeweils die optimale Finanzierung zu erarbeiten. Förderdarlehen bestmöglich nutzen, erfordert hohe Fachexpertise und Kundennähe der Fördermitarbeiter“, sagt Dr. Edgar Zoller, der im Vorstand der BayernLB das Sparkassengeschäft verantwortet. Die Sparkasse wurde auch für das Jahr 2013 und 2016 mit dem Förderprofi ausgezeichnet.

Bayerische Sparkassen bauen Marktanteil aus

Mit einem Anteil von 35,7 Prozent aller im Jahr 2017 in Bayern vergebenen Förderdarlehen konnten die bayerischen Sparkassen gemeinsam mit der BayernLB ihre Position als Marktführer im Fördergeschäft gegenüber den Genossenschaftsbanken und den Privatbanken weiter ausbauen. Laut Dr. Edgar Zoller ist diese Marktposition das Ergebnis der eng aufeinander abgestimmten Zusammenarbeit zwischen Sparkassen und BayernLB: „Die Nähe und Verbundenheit der Sparkassen zu ihren Kunden und unser fachliches Knowhow greifen hier sehr gut ineinander.“

Sparkassen vergeben 3,1 Milliarden Euro

Die BayernLB vergibt den „Förderprofi“ seit dem Jahr 2010. Ausgezeichnet werden die Sparkassen mit den besten Neugeschäftsquoten im Fördergeschäft. Mit den bayerischen Sparkassen arbeitet sie in diesem Bereich als deren Zentralinstitut eng zusammen. Allein 2017 haben sie zusammen 21.776 vergünstigte Kredite der staatlichen Förderinstitute KfW Bankengruppe, LfA Förderbank Bayern und Landwirtschaftlicher Rentenbank mit einem Gesamtvolumen von 3,1 Mrd. Euro vergeben. Die Sparkassen reichen die zinsgünstigen Förderdarlehen als Hausbanken an Privat- und Gewerbekunden aus. Die BayernLB agiert dabei im Hintergrund als Dienstleister für die Sparkassen, indem sie diese zu den vielfältigen Fördermöglichkeiten berät, bei der Antragsstellung unterstützt und die Mittel von den Förderbanken an die Sparkassen durchleitet.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben